Advertisement

Energiedatenmanagement

  • Wolfgang SchellongEmail author
Chapter
  • 6.2k Downloads

Zusammenfassung

Zur Analyse und Optimierung eines Energieverbundsystems sind vielfältige Informationen über die Bereitstellung, den Einsatz und den Verbrauch von Brennstoffen sowie über die eingespeisten Strom- und Wärmemengen erforderlich. Die benötigten Daten werden in einem Energieinformationssystem zusammengefasst. Dieses Kapitel beschreibt die notwendigen Maßnahmen zur Verarbeitung und Analyse der relevanten Energiedaten. Schwerpunkte bilden dabei die Systeme zur Datenerfassung einschließlich des Messkonzepts sowie die Methoden zur Datenprüfung. Der Aufbau und die Funktionen einer Energiedatenbank werden vorgestellt. In Energiesystemen spielen Smart Meter eine zunehmend wichtige Rolle. Wir untersuchen die technischen und organisatorischen Voraussetzungen für den Einsatz von intelligenten Messeinrichtungen und die Perspektiven, die sich durch ihren Einsatz für den künftigen Energiemarkt ergeben.

Literatur

  1. 1.
    Große N, Schorn W (2006) Taschenbuch der praktischen Regelungstechnik. Fachbuchverlag, LeipzigGoogle Scholar
  2. 2.
    Prozessleitsystem ME 4012 (2015), Systemübersicht. http://www.mauell.bilfinger.com. Zugegriffen: 11. Juni 2015
  3. 3.
    DIN EN 61850 (2014) Kommunikationsnetze und -systeme für die Automatisierung in der elektrischen Energieversorgung. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  4. 4.
    Optimierte Betriebsführung mit B. Data, Siemens AG (2015). http://w3.siemens.com/mcms/automation-software/. Zugegriffen: 13. Juli 2015
  5. 5.
    Reinhardt H (2013) Automatisierungstechnik: „Theoretische und Gerätetechnische Grundlagen, SPS“. Springer, BerlinGoogle Scholar
  6. 6.
    Parthier R (2008) Messtechnik. Vieweg Verlag, WiesbadenGoogle Scholar
  7. 7.
    Recknagel H, Sprenger E, Schramek E (1998) Taschenbuch für Heizung und Klimatechnik. Oldenbourg Verlag, MünchenGoogle Scholar
  8. 8.
    Papula L (2015) Mathematik für Ingenieure und Naturwissenschaftler, Bd 2. Springer Vieweg, WiesbadenGoogle Scholar
  9. 9.
    AGFW Richtlinie FW 208 (2010) Bemessung von Durchflusssensoren für Wärmezähler. Arbeitsgemeinschaft Fernwärme e. V., Frankfurt a. M.Google Scholar
  10. 10.
    Aichele C (2012) Smart energy. Springer Vieweg, WiesbadenGoogle Scholar
  11. 11.
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (2013) Technische Vorgaben für intelligente Messsysteme und deren sicherer Betrieb (BSI TR-03109). https://www.bsi.bund.de/DE/Themen/SmartMeter/TechnRichtlinie/. Zugegriffen: 14. Okt. 2015
  12. 12.
    Bundesverband der Deutschen Industrie e. V. (2008) Internet der Energie. http://www.bdi-online.de/. Zugegriffen: 04. Okt. 2014
  13. 13.
    Technische Universität München (2013) E-Energy: Abschlussbericht IKT. http://www.e-energy.de. Zugegriffen: 14. Okt. 2014
  14. 14.
    Datenformate Strom und Gas (2015). http://www.edi-energy.de. Zugegriffen: 14. Okt. 2015
  15. 15.
    E-Energy: Abschlussbericht des Projekts „Smart Watts“ (2014). http://www.e-energy.de. Zugegriffen: 14. Okt. 2014

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Technische Hochschule KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations