Advertisement

Herausforderungen der künftigen Energieversorgung

  • Wolfgang SchellongEmail author
Chapter
  • 6.2k Downloads

Zusammenfassung

Im Spannungsfeld zwischen Versorgungssicherheit, Klimaschutzzielen und Wirtschaftlichkeit wird die künftige Energieversorgung durch einen tiefgreifenden Strukturwandel geprägt. Die Rahmenbedingungen der globalen Energieversorgung sind einerseits durch einen Anstieg des weltweiten Energieverbrauchs und andererseits durch die Verknappung der fossilen Brennstoffressourcen gekennzeichnet. Wir beschreiben in diesem Kapitel die Konsequenzen, die sich wegen der beschränkten Nutzung fossiler Energiequellen und aus dem Klimawandel für die zukünftige Energieversorgung und für die Erhöhung der Energieeffizienz ergeben. Daraus werden Ziele und Handlungsfelder der Energiewende in Deutschland abgeleitet und die wesentlichen energiewirtschaftlichen Rahmenbedingungen dargestellt. Indikatoren für die Energieeffizienz werden analysiert. Die spezifische Rolle kommunaler Energieversorgungsunternehmen bei der Realisierung der Energiewende wird herausgearbeitet.

Literatur

  1. 1.
    International Energy Agency, World Energy Outlook (2014) http://www.worldenergyoutlook.org/publications/weo-2014/. Zugegriffen: 25. Aug. 2015
  2. 2.
    Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) (2015) http://www.bmwi.de/Navigation/energie. Zugegriffen: 25. Aug. 2015
  3. 3.
    Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen e. V. (AGEB) (2015) http://www.ag-energiebilanzen.de. Zugegriffen: 25. Aug. 2015
  4. 4.
    Netzentwicklung und Smart Grid (2014) http://www.bundesnetzagentur.de. Zugegriffen: 25. Aug. 2015
  5. 5.
    Deutsche Energieagentur (dena) (2014) Zukunft Haus. http://www.dena.de. Zugegriffen: 25. Aug. 2015
  6. 6.
    Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. (2013) http://www.bdew.de/. Zugegriffen: 25. Jan. 2015
  7. 7.
    DIN EN 16001 (2009) Energiemanagementsysteme. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  8. 8.
    DIN EN 50001 (2011) Energiemanagementsysteme – Anforderungen mit Anleitung zur Anwendung. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  9. 9.
    Deutsche Energieagentur (dena) (2010) Energieeffiziente Pumpensysteme. http://www.stromeffizienz.de/industrie-gewerbe.html. Zugegriffen: 15. Jan. 2015
  10. 10.
    Deutsche Übertragungsnetzbetreiber (2013) Szenariorahmen für die Netzentwicklungspläne Strom 2014. Bundesnetzagentur, BonnGoogle Scholar
  11. 11.
    Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) (2014) E-Energy IKT-basiertes Energiesystem der Zukunft, Abschlussbericht. http://www.e-energie.info. Zugegriffen: 4. Okt. 2014
  12. 12.
    E-Energy (2014) Projekt „Modellstadt Mannheim“, Abschlussbericht. http://www.modellstadt-mannheim.de. Zugegriffen: 4. Okt. 2014
  13. 13.
    Energiewirtschaftsgesetz – EnWG (2005) Gesetz über die Elektrizitäts- und Gasversorgung. Bundesgesetzblatt, BerlinGoogle Scholar
  14. 14.
    Erneuerbare-Energien-Gesetz – EEG (2014) Gesetz für den Ausbau erneuerbarer Energien. Bundesgesetzblatt, BerlinGoogle Scholar
  15. 15.
    Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (2014) Gesetz für die Erhaltung, die Modernisierung und den Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung. Bundesgesetzblatt, BerlinGoogle Scholar
  16. 16.
    Konstantin P (2009) Praxisbuch Energiewirtschaft: Energieumwandlung, -transport und -beschaffung im liberalisierten Markt. Springer, BerlinGoogle Scholar
  17. 17.
    Energieeinsparverordnung (EnEV) (2014) Zweite Verordnung zur Änderung der Energieeinsparverordnung. Bundesgesetzblatt, BerlinGoogle Scholar
  18. 18.
    Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) (2011) Gesetz zur Förderung Erneuerbarer Energien im Wärmebereich. Bundesgesetzblatt, BerlinGoogle Scholar
  19. 19.
    Verband kommunaler Unternehmen (VKU) (2014) Zahlen, Daten, Fakten kommunaler Unternehmen. http://www.vku.de. Zugegriffen: 24. Okt. 2014

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Technische Hochschule KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations