Atome mit mehreren Elektronen

Chapter
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

In diesem Kapitel werden Atome mit mehreren Elektronen behandelt. Zuerst wird am Beispiel des Helium-Atoms als einfachstem Mehrelektronen-Atom die Wechselwirkung zwischen den Elektronen berücksichtigt. Das Pauli-Prinzip und sein Zusammenhang mit der Symmetrie der Wellenfunktionen wird erläutert und seine Verifizierung am Beispiel der Helium-Spektren aufgezeigt. Das Schalenmodell der Atome und die atomphysikalische Begründung des Periodensystems der Elemente werden diskutiert. Es wird ferner gezeigt, dass auch die Atom-Volumina und die Ionisationsenergien den periodischen Aufbau der Atome zeigen. Die Ergebnisse werden dann auf die Alkali-Atome angewandt, weil diese die experimentell am einfachsten zugänglichen Atome darstellen.

Die theoretische Behandlung von Mehrelektronen-Atomen wird am Beispiel des Hartree-Verfahrens erläutert. Die Kopplung von Drehimpulsen, die zum Verständnis der Feinstruktur in den Spektren von Mehrelektronen-Atomen notwendig ist, wird an mehreren Beispielen verdeutlicht. Ferner werden angeregte Atomzustände und Rydberg-Atome diskutiert und zum Schluss exotische Atome vorgestellt, welche ein Verbindung zwischen Atom- und Elementarteilchen-Physik darstellen.

Literatur

  1. J. Emsley: The Elements. Oxford University Press, Oxford (1996) Google Scholar
  2. C.C. Li, T.A. Carlson (Hrsg.): Atomic Data 1–3. Academic Press, New York (1973) Google Scholar
  3. H. Friedrich: Theoretische Atomphysik. Springer, Berlin, Heidelberg (1994) Heckmann-Träbert: Einführung in die Spektroskopie der Elektronenhülle. Vieweg, Wiesbaden (1980) Google Scholar
  4. F. Jensen: Introduction to Computational Chemistry. 2. Aufl. Wiley, Chichester (2007). Google Scholar
  5. H.G. Kuhn: Atomic Spectra. Longman, London (1964) Google Scholar
  6. H. Goldstein: Klassische Mechanik. Akademische Verlagsgesellschaft, Frankfurt (1974) MATHGoogle Scholar
  7. S.A. Edelstein, T.F. Gallagher: Rydberg Atoms. Adv. Atomic Mol. Phys. 14, 265 (1978) T.F. Gallagher: Rydberg Atoms. (Cambridge Univ. Press, Cambridge (2005) Th.A. Paul: High Resolution Spectroscopy of Rydberg Atoms and Molecules. Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften, Saarbrücken (2009) Google Scholar
  8. H. Figger: Experimente an Rydberg-Atomen und -molekülen. Phys. in uns. Zeit 15, 2 (1984) ADSCrossRefGoogle Scholar
  9. I.C. Percival: Planetary Atoms. Proc. Roy. Soc. London A353, 289 (1977) ADSCrossRefGoogle Scholar
  10. J. Boulmer, P. Camus, P. Pillet: Double Rydberg spectroscopy of the barium atom. J. Opt. Soc. Am. B4, 805, (1987) ADSCrossRefGoogle Scholar
  11. H. Daniel: Mesonische Atome. Phys. in uns. Zeit 1, 155 (1970) CrossRefGoogle Scholar
  12. K. Jungmann: Präzisionsmessungen am Myonium-Atom. Phys. Blätter 51, 1167 (1995) CrossRefGoogle Scholar
  13. G. Backenstoss: Antiprotonic Atoms. In: Atomic Physics, Bd. 10, S. 147. North Holland, Amsterdam (1987) Google Scholar
  14. R. Simon: Erstmals Antiwasserstoff hergestellt. Phys. in uns. Zeit 27, 90 (1996) M. Amoretti et al.: Production and detection of cold antihydrogen atoms. Nature 419, 456 (2002) G.P. Collins: Künstliche Kalte Antimaterie. Spektrum Wiss. Januar 2006 S. 62, Heidelberg (2006) Google Scholar
  15. G. Gabrielse et al.: Driven production of cold antihydrogen and the first measured distribution of antihydrogen states. Phys. Rev. Lett. 89(23), 233401 (2002) ADSCrossRefGoogle Scholar
  16. C. Amole et.al.: Resonant quantum transitions in trapped antihydrogen atoms. Nature 483, 439–443 (2012) ADSCrossRefGoogle Scholar
  17. St. Chu: Laser Spectroscopy of Positronium and Myonium. In: G.F. Bassani, M. Inguscio, T.W. Hänsch (Hrsg.): The Hydrogen Atom, S. 144. Springer, Berlin, Heidelberg (1989) CrossRefGoogle Scholar
  18. V.W. Hughes: Recent Advances in Myonium. In: G.F. Bassani, M. Inguscio, T.W. Hänsch (Hrsg.): The Hydrogen Atom, S. 171. Springer, Berlin, Heidelberg (1989) CrossRefGoogle Scholar

Weitere empfohlene Literatur

  1. J.P. Connerade: Highly Excited Atoms. Cambridge University Press, Cambridge (1998) CrossRefGoogle Scholar
  2. K. Jungmann, J. Kowalski, I. Reinhard, F. Träger (Hrsg.): Atomic Physics Methods in Modern Research. Springer, Heidelberg, Berlin (1997) Google Scholar
  3. B.H. Bransden, C.J. Joachain: Physics of Atoms and Molecules. Longman/Wiley, New York (1995) Google Scholar
  4. S. Karshenboim (Hrsg.): Precision Physics of Simple Atoms and Molecules. Springer, Berlin, Heidelberg (2008) Google Scholar
  5. Heckmann-Träbert: Einführung in die Spektroskopie der Atomhülle. Vieweg, Wiesbaden (1980) CrossRefGoogle Scholar
  6. D.B. Herrmann: Antimaterie: Auf der Suche nach der Gegenwelt. C.H. Beck, München (2004) Google Scholar
  7. M. Inguscio, L. Fallani: Atomic Physics. Oxford University Press, Oxford (2013) Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.KaiserslauternDeutschland

Personalised recommendations