Advertisement

Liability Management

  • Christian MöbiusEmail author
  • Catherine Pallenberg
Chapter
  • 2.7k Downloads
Part of the BA KOMPAKT book series (BAKOMPAKT)

Zusammenfassung

Das Risikogeschäft als Kern des Versicherungsgeschäfts lässt sich als Risikotransfer vom Versicherungsnehmer auf das Versicherungsunternehmen erklären. Dabei besteht der Risikotransfer in der Übertragung einer Wahrscheinlichkeitsverteilung von Schäden. Praktisch vollzieht sich der Transfer, indem der Versicherer das Versicherungsschutzversprechen abgibt, im Versicherungsfall genau definierte Versicherungsleistungen zu gewähren. Durch die Zusammenfassung einer Vielzahl von Risiken zu einem (möglichst großen) Versicherungsbestand versucht das Versicherungsunternehmen, einen Risikoausgleich zu erzeugen. Dabei gilt: Viele versicherte Risiken ohne Schäden oder allenfalls mit kleinen Schäden sollen wenige versicherte Risiken mit Schäden, darunter auch solche mit großen Schäden, finanzieren. Durch den Risikoausgleich wird die gesamte Schadenbelastung für das Versicherungsunternehmen besser kalkulierbar als die individuelle Schadenlast für einen einzelnen Versicherungsnehmer.

References

  1. Albrecht, P./Schradin, H. R. (1998): Alternativer Risikotransfer: Verbriefung von Versicherungsrisiken, in: Zeitschrift für die gesamte Versicherungswissenschaft, 1998, S. 573–610Google Scholar
  2. Farny, Dieter (2006): Versicherungsbetriebslehre, 4., überarbeitete. Auflage, Verlag Versicherungswirtschaft Karlsruhe 2006Google Scholar
  3. Kellermann, Nina (2001): Risikotransfer bei Versicherungsunternehmen mit Konzepten der Rückversicherung und des Alternativen Risikotransfers, Cuvillier Verlag, Göttingen 2001Google Scholar
  4. Liebwein, Peter (2009): Klassische und moderne Formen der Rückversicherung, Verlag Versicherungswirtschaft, 2. Auflage, Karlsruhe 2009Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.KarlsruheDeutschland
  2. 2.MannheimDeutschland

Personalised recommendations