Skip to main content

Peripheres Biofeedback

  • Chapter
  • First Online:
Praxisbuch Biofeedback und Neurofeedback
  • 5440 Accesses

Zusammenfassung

Dieses Kapitel soll einen Überblick darüber geben,

  • welche Parameter beim peripheren Biofeedback abgeleitet werden,

  • was sie bedeuten, und

  • wie das jeweilige Biofeedback in der Praxis eingesetzt wird.

Beim peripheren Biofeedback werden Biosignale zurückgemeldet, die direkt mit der Aktivität des peripheren Nervensystems zusammenhängen.

Theoretisch kann jeder Vorgang, der im Körper messbar ist, zurückgemeldet und verändert werden. In der Praxis werden vor allem Parameter gemessen, die entweder auf die Aktivität des vegetativen oder des zentralen Nervensystems (ZNS) zurückzuführen sind. Unser Nervensystem setzt sich aus dem ZNS und dem peripheren Nervensystem zusammen:

  • Das zentrale Nervensystem umfasst das Gehirn und das Rückenmark.

  • Das periphere Nervensystem umfasst alle Nervenfasern und -zellen, die außerhalb des ZNS liegen. Es teilt sich in das somatische (willentliche) und das vegetative (autonomes) Nervensystem auf (Abb. 2.1).

Streng genommen ist Biofeedback der Überbegriff für alle Arten von Biofeedback, für

  • das EEG-Biofeedback (= Neurofeedback) und auch

  • das periphere Biofeedback.

Gemeinhin ist allerdings mit dem Begriff „Biofeedback“ das periphere Biofeedback gemeint. Die meisten Autoren unterscheiden zwischen Neurofeedback (= EEG-Biofeedback) und Biofeedback (= peripheres Biofeedback).

This is a preview of subscription content, log in via an institution to check access.

Access this chapter

Subscribe and save

Springer+ Basic
EUR 32.99 /Month
  • Get 10 units per month
  • Download Article/Chapter or eBook
  • 1 Unit = 1 Article or 1 Chapter
  • Cancel anytime
Subscribe now

Buy Now

Chapter
USD 29.95
Price excludes VAT (USA)
  • Available as PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever
eBook
USD 39.99
Price excludes VAT (USA)
  • Available as EPUB and PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever

Tax calculation will be finalised at checkout

Purchases are for personal use only

Institutional subscriptions

Similar content being viewed by others

Weiterführende Literatur

  • Birbaumer N, Schmidt RF (2010) Biologische Psychologie. Springer, Heidelberg New York Tokio

    Google Scholar 

  • Bruns T, Praun N (2002) Biofeedback. Ein Handbuch für die therapeutische Praxis. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen

    Google Scholar 

  • Martin A, Rief W (2008) Wie wirksam ist Biofeedback? Huber, Bern

    Google Scholar 

  • Pirker-Binder I (2007) Biofeedback in der Praxis Bd. 1 und 2. Springer, Wien New York

    Google Scholar 

  • Rief W, Birbaumer N (2010) Biofeedback: Grundlagen, Indikationen, Kommunikation, Vorgehen. Schattauer, Stuttgart

    Google Scholar 

  • Schwartz MS, Andrasik F (2003) Biofeedback – a practitioner’s guide. The Guilford Press, New York London

    Google Scholar 

  • Weissacher E, Heuser J (2008) Biofeedback: Die alternative Methode zur Behandlung von Schmerzen und psychosomatischen Beschwerden. Irsiana, München

    Google Scholar 

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Rights and permissions

Reprints and permissions

Copyright information

© 2016 Springer-Verlag Berlin Heidelberg

About this chapter

Cite this chapter

Wiedemann, M. (2016). Peripheres Biofeedback. In: Praxisbuch Biofeedback und Neurofeedback. Springer, Berlin, Heidelberg. https://doi.org/10.1007/978-3-662-47748-9_2

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-662-47748-9_2

  • Published:

  • Publisher Name: Springer, Berlin, Heidelberg

  • Print ISBN: 978-3-662-47747-2

  • Online ISBN: 978-3-662-47748-9

  • eBook Packages: Medicine (German Language)

Publish with us

Policies and ethics