Advertisement

Strukturwandel der konventionellen Stromversorgung als gesellschaftliche Aufgabe

  • Ann KruseEmail author
  • Eglantine Kunle
  • Martin Faulstich
Chapter
Part of the Management-Reihe Corporate Social Responsibility book series (MRCOSORE)

Zusammenfassung

Für die Energieversorgung der Zukunft müssen alle Sektoren (Strom, Wärme, Verkehr und Industrie) möglichst vollständig auf regenerative Energien umgestellt werden. Hierzu bedarf es eines Strukturwandels in der Energiewirtschaft und somit auch in der Stromversorgung. Die Verbrennung von Kohle ist die CO2-intensivste Form der Stromerzeugung und gefährdet somit die gesetzten Klimaschutzziele. Traditionelle Akteure der Stromwirtschaft wie Anlagenhersteller und Energieversorgungsunternehmen müssen ihre Geschäftsmodelle beziehungsweise Portfolios an die Rahmenbedingungen der Energiewende anpassen. Indirekt kann Klimaschutz auch durch zielgerichtete Investitionen in nachhaltige Zukunftsfelder wie erneuerbare Energie-Technologien oder auch Energieeffizienz gelenkt und unterstützt werden.

Literatur

  1. AGEB, AG Energiebilanzen e. V (2014a) Primärenergieverbrauch in der Bundesrepublik Deutschland. Köln, BerlinGoogle Scholar
  2. AGEB, AG Energiebilanzen e. V (2014b) Bruttostromerzeugung in Deutschland ab 1990 nach Energieträgern. Köln, BerlinGoogle Scholar
  3. Agora Energiewende (2014) Das deutsche Energiewende-Paradox: Ursachen und Herausforderungen, 039/05-A-2014/DE. BerlinGoogle Scholar
  4. BankTrack (2014) Banking on coal 2014, bank financing of coal mining and coal power, and why it must stop, NijmwegenGoogle Scholar
  5. BankTrack (2015) Coal banks, country. http://www.coalbanks.org/bank. Zugegriffen: 07. Jan. 2015
  6. BDEW, Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V (2014) Erneuerbare Energien und das EEG: Zahlen, Fakten, Grafiken (2014). Energie-Info, BerlinGoogle Scholar
  7. BGR, Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (2014a) Energiestudie 2014. Reserven, Ressourcen und Verfügbarkeit von Energierohstoffen, HannoverGoogle Scholar
  8. BMWi, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (2014) Ein gutes Stück Arbeit. Die Energie der Zukunft, Erster Fortschrittsbericht zur Energiewende, BerlinGoogle Scholar
  9. BMWi und dena, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und Deutsche Energie Agentur (2013) Workshop „Flexibilität von Bestandskraftwerken-Entwicklungsoptionen für den Kraftwerkspark durch Retrofit“, Ergebnispapier, BerlinGoogle Scholar
  10. Carbon Tracker Initiative (2014) Carbon supply cost curves: coal capital expenditures (S. 14)Google Scholar
  11. CEA, Central Electricity Authority, Ministry of Power, Government of India (2013) Installed capacity (in MW) of power utilities in the states/ uts located in northern region including allocated shares in joint & central sector utilities, 30.09.2013, http://www.cea.nic.in/reports/monthly/inst_capacity/sep13.pdf bzw. http://powermin.nic.in/JSP_SERVLETS/internal.jsp#. Zugegriffen: 15. Dez. 2014
  12. EBRD, European bank for reconstruction and development (2013) Energy sector strategy, LondonGoogle Scholar
  13. EEX Transparency (2014) EEX transparency platform, european energy exchange AG. http://www.eex-transparency.com/homepage. Zugegriffen: 07. Jan. 2015
  14. Egner S, Krätschmer W, Faulstich M (2012) Perspektiven der Energiewende. In: Lorber KE, Pomberger R, Adam J, Aldrian A, Arnberger A, Kreindl G, Menapace H, Sarc R, Schwarz T (Hrsg) DepoTech 2012. Abfallwirtschaft, Abfalltechnik, Deponietechnik und Altlasten. Tagungsband zur 11. DepoTech Konferenz, Montanuniversität Leoben/Österreich, 6.–9. November 2012. Institut für Nachhaltige Abfallwirtschaft und Entsorgungstechnik, LeobenGoogle Scholar
  15. EIB, Europäische Investitionsbank (2013) Finanzierungskriterien der EIB für Energieprojekte, LuxemburgGoogle Scholar
  16. E.ON SE (2014) Neue Konzernstrategie: E.ON konzentriert sich auf Erneuerbare Energien, Energienetze und Kundenlösungen und spaltet die Mehrheit an einer neuen, börsennotierten Gesellschaft für konventionelle Erzeugung, globalen Energiehandel und Exploration & Produktion ab, 30.11.2014. http://goo.gl/7wdTLq. Zugegriffen: 07. Jan. 2015
  17. European Council, Council of the European Union (2009) Cover paper, Presidency Conclusions from 29/30.10. 2009, 01.12. 2009, 15265/1/09 REV1Google Scholar
  18. Faulstich M (2014) Den Strukturwandel zur Stromgesellschaft gestalten, Editorial in EnWZ 6/2014, BerlinGoogle Scholar
  19. F.A.Z., Frankfurter Allgemeine Zeitung (2014) Deutsche Kohlekraftwerke für die Welt, 23.12.2014, http://www.faz.net/aktuell/energiepolitik-deutsche-kohlekraftwerke-fuer-die-welt-13339542.html. Zugegriffen: 07. Jan. 2015, Berlin
  20. FNG, Forum Nachhaltige Geldanlagen e. V (2014) Marktbericht Nachhaltige Geldanlagen 2014, Deutschland, Österreich und die Schweiz, BerlinGoogle Scholar
  21. FraunhoferISE (2015) Stromerzeugung aus Solar- und Windenergie im Jahr 2014, Burger, B., 07.01.2015, FreiburgGoogle Scholar
  22. Gassmann M, Wetze D (2014) Die verborgenen Gefahren der Strom-Revolution. In: Die Welt, 01.12.2014, http://www.welt.de/wirtschaft/energie/article134914507/Die-verborgenen-Gefahren-der-Strom-Revolution.html. Zugegriffen: 07. Jan. 2015
  23. Global Investor Coalition on Climate Change (2014) Global investor statement on climate change, New YorkGoogle Scholar
  24. gtai, Germany Trade & Invest (2014a) Indiens Stromerzeugung setzt stärker auf Sonne und Wind, 09.05.2014. http://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/maerkte,did=1008732.html. Zugegriffen: 15. Dez. 2014, New Delhi
  25. gtai, Germany Trade & Invest (2014b) VR China globaler Spitzenreiter beim Ausbau erneuerbarer Energien, 09.05.2014. http://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/maerkte,did=1008718.html, Beijing. Zugegriffen: 15. Dez. 2014
  26. iea, International Energy Agency (2014a) Country statistics. www.iea.org. Zugegriffen: 14. Nov. 2014, Paris
  27. iea, International Energy Agency (2014b) World Energy Outlook 2014, ParisGoogle Scholar
  28. IPCC, Intergovernmental Panel on Climate Change (2014) Summary for policymakers. In: Climate change 2014: impacts, adaptation, and vulnerability. Part A: global and sectoral aspects. Contribution of Working Group II to the Fifth Assessment Report of the Intergovernmental Panel on Climate Change, Cambridge, New YorkGoogle Scholar
  29. KfW, Kreditanstalt für Wiederaufbau (2014) KfW-Position zur Finanzierung von Kohlekraftwerken, 10.0.3.2014, Frankfurt a. MGoogle Scholar
  30. Lens H (2014) Optimierung des Anfahrvorgangs eines Steinkohlekraftwerks. In Kraftwerkstechnik 2014 Strategien, Anlagentechnik und Betrieb (S 235), FreibergGoogle Scholar
  31. McGlade C, Ekins P (2015) The geographical distribution of fossil fuels unused when limiting global warming to 2 °C. In: Nature (Vol 517) vom 08.01.2015Google Scholar
  32. Ministry of Coal, Government of India (2014) Production of Coal, 04.12.2014, ND/RS- USQ1949- LS, Release ID: 112558. http://pib.nic.in/newsite/pmreleases.aspx?mincode=42. Zugegriffen: 12. Dez. 2015
  33. NIB, Nordische Investitionsbank (2012) Sustainability policy and guidelines, HelsinkiGoogle Scholar
  34. Rat, Rat der Europäischen Union (2010) Beschluss des Rates vom 10. Dezember 2010 über staatliche Beihilfen zur Erleichterung der Stilllegung nicht wettbewerbsfähiger Steinkohlebergwerke, (2010/787/EU)Google Scholar
  35. RBF, Rockefeller Brothers Fund (2014a) Fund announces plans to divest from fossil fuels, 22.09.2014. http://www.rbf.org/post/fund-announces-plans-divest-fossil-fuels. Zugegriffen: 10. Dez. 2014
  36. RBF, Rockefeller Brothers Fund (2014b) Divestment statement, 09.2013. http://www.rbf.org/content/divestment-statement. Zugegriffen: 10. Dez. 2014
  37. RBF, Rockefeller Brothers Fund (2014c) Finance and reporting. http://www.rbf.org/content/finance-and-reporting. Zugegriffen: 10. Dez. 2014
  38. Schwartz J (2014) Rockefellers, heirs to an oil fortune, will divest charity of fossil Fuels, in The New York Times, 21.09.2014 http://www.nytimes.com/2014/09/22/us/heirs-to-an-oil-fortune-join-the-divestment-drive.html?_r=0. Zugegriffen: 10. Dez. 2014, New York
  39. SRU, Sachverständigenrat für Umweltfragen (2013) Den Strommarkt der Zukunft gestalten. Sondergutachten. BerlinGoogle Scholar
  40. Statista, DGRV (2014) Mitgliederstruktur von Energiegenossenschaften in Deutschland in den Jahren 2001 bis 2013. http://de.statista.com/statistik/daten/studie/224722/umfrage/anzahl-der-energiegenossenschaften-in-deutschland/. Zugegriffen: 20. Jan. 2015
  41. Statista, Klaus Novy Institut (2014) Anzahl der Energiegenossenschaften in Deutschland in den Jahren 2001 bis 2013. http://de.statista.com/statistik/daten/studie/224722/umfrage/anzahl-der-energiegenossenschaften-in-deutschland/. Zugegriffen: 20. Jan. 2015
  42. Statistik der Kohlenwirtschaf e. V. (2014) Der Kohlenbergbau in der Energiewirtschaft der Bundesrepublik Deutschland im Jahre 2013. Köln, HerneGoogle Scholar
  43. Tages-Anzeiger (2014) Die Rockefellers denken um, 23.09.2013. http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konjunktur/Rockefellers-kehren-ihrer-Reichtumsquelle-den-Ruecken/story/31950407. Zugegriffen: 10. Dez. 2014, San Francisco
  44. Trend:research (2013) Definition und Marktanalyse von Bürgerenergie in Deutschland, Im Auftrag der Initiative „Die Wende - Energie in Bürgerhand“ und der Agentur für Erneuerbare Energien, Bremen, LüneburgGoogle Scholar
  45. UBA, Umweltbundesamt (2014) Entwicklung der spezifischen Kohlendioxid-Emissionen des deutschen Strommix in den Jahren 1990 bis 2013, Climate Change 23/2014, Dessau-RoßlauGoogle Scholar
  46. Vattenfall (2013) Fortgesetzte Positionierung für den Energiemarkt von morgen, Geschäfts-und Nachhaltigkeitsbericht 2013. (S 7), SolnaGoogle Scholar
  47. Vattenfall (2014a) Vattenfall prüft Optionen für die Eigentümerstruktur seines Braunkohlegeschäfts, 30.10.2014. http://corporate.vattenfall.de/newsroom/pressemeldungen/2014/vattenfall-pruft-optionen-fur-die-eigentumerstruktur-seines-braunkohlegeschafts/. Zugegriffen: 07. Jan. 2015
  48. Vattenfall (2014b) Schwedische Regierung sieht Zukunft in erneuerbaren Energien. 06.10.2014. http://corporate.vattenfall.de/newsroom/news/2014/schwedische-regierung-sieht-zukunft-in-erneuerbaren-energien1/. Zugegriffen: 20. Jan. 2015
  49. VDKI, Verein der Kohlenimporteure e. V (2014) Jahresbericht, Fakten und Trends 2013/2014. HamburgGoogle Scholar
  50. WBGU, Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (2014) Klimaschutz als Weltbürgerbewegung, Sondergutachten, BerlinGoogle Scholar
  51. Williams D (2013) RWE, Vattenfall and E.ON biggest emitters. In Power Engineering International, 10.06.2013. http://www.powerengineeringint.com/articles/2013/06/rwe-vattenfall-and-eon-biggest-emitters.html. Zugegriffen: 20. Jan. 2015
  52. World Bank (2013) Toward a sustainable energy future for all: directions for the World Bank Group’s Energy Sector, 79597, Washington DCGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.CUTEC Institut (Clausthaler Umwelttechnik-Institut GmbH)Clausthal-ZellerfeldDeutschland

Personalised recommendations