Advertisement

CSR und nachhaltige Energiewirtschaft

  • Holger RogallEmail author
  • Silke Bustamante
  • Katharina Gapp
Chapter
Part of the Management-Reihe Corporate Social Responsibility book series (MRCOSORE)

Zusammenfassung

Die Energiewende, d. h. der Ausstieg aus der atomaren und fossilen Energiewirtschaft und eine 100 %-Energieversorgung durch erneuerbare Energien (künftig mit EE abgekürzt) ist eines der wichtigsten Vorreiterprojekte des gesellschaftlichen Transformationsprozesses zu einem nachhaltigen Wirtschaften. Gelingt sie nicht, gibt es auch keine Nachhaltigkeit. Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich mit der Frage, welche Kernthemen aus gesellschaftlicher Sicht und aus Sicht der Unternehmen wesentlich für eine Nachhaltige Energiewirtschaft sind. Wo sollten und können Unternehmen Verantwortung übernehmen? Wo sind zusätzliche Leitplanken notwendig?

Literatur

  1. Bakhtina K, Goudriaan JW (2011) CSR reporting in multinational energy companies. Transfer: Eur Rev Labour Res 17(1):95–99Google Scholar
  2. Berié E et al (2011) Der neue Fischer Weltalmanach 2012. Frankfurt a. MGoogle Scholar
  3. BMU (2011) Klimaschutz und Wachstum. Broschüre, BerlinGoogle Scholar
  4. BMUB (2014/03/17a) Hendricks betont Handlungsdruck beim Klimaschutz, Pressemitteilung Nr. 046/14Google Scholar
  5. BND in Spiegel-online (2013/11) Geheimdienst-Analyse: BND warnt vor Klimawandel-Konflikten. http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/geheimdienst-analyse-bnd-warnt-vor-klimawandel-konflikten-a-931290.html
  6. Bodenstein G, Elbers H, Spiller A, Zuhlsdorf A (1998) Umweltschützer als Zielgruppe des ökologischen Innovationsmarketings – Ergebnisse einer Befragung von BUND-Mitgliedern, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der UNI Duisburg Nr. 246, DuisburgGoogle Scholar
  7. Bowen H (1953) Social responsibilities of the businessman, 1. Aufl. Harper, New YorkGoogle Scholar
  8. Bustamante S (2011) Corporate Social Responsibility – der Beitrag von Unternehmen zur Nachhaltigkeit. In: Rogall H, Binswanger HC, Ekardt F, Grothe A et al (Hrsg) Jahrbuch Nachhaltige Ökonomie 2011/2012. Im Brennpunkt: Wachstum, Marburg, S 355–379Google Scholar
  9. Bustamante S (2013) Corporate Governance: Integraler Bestandteil der Unternehmensverantwortung? Corporate Governance im Mittelstand, EssenGoogle Scholar
  10. Davis K (1967) Understanding the social responsibility puzzle. Bus Horiz 10(4 Winter): 45–50CrossRefGoogle Scholar
  11. DIW (2014/10) Herausforderungen für die europäische Energie- und Klimapolitik. Kemfert, C., Hirschhausen, C. v., Lorenz, C. In: DIW Wochenbericht Nr. 10/2014Google Scholar
  12. Enderle G (1988) Wirtschaftsethik im Werden: Ansätze und Problembereich der Wirtschaftsethik. Akad. d. Diözese Rottenburg-Stuttgart, StuttgartGoogle Scholar
  13. European Commission (2001) GREEN PAPER: Promoting a European framework for Corporate Social Responsibility, COM (2001), 366, July 2001Google Scholar
  14. European Commission (2011) GREEN PAPER: The EU corporate governance framework, COM (2011) 164, April 2011. http://eurlex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=COM:2011:0164:FIN:EN:PDF
  15. FES (2014/05) – Friedrich Ebert Stiftung: Voraussetzungen einer globalen Energietransformation, Studie des Wuppertal Institut und Germanwatch. Autoren: Kofler B, Netzer N (Hrsg) http://library.fes.de/pdf-files/iez/10751-20140514.pdf
  16. Freeman RE (1984) Strategic management: A stakeholder approach. Pitman series in business and public policy. Pitman, BostonGoogle Scholar
  17. Göbel E (2006) Unternehmensethik: Grundlagen und praktische Umsetzung. Grundwissen der Ökonomik: 2797: Wirtschaftswissenschaften. Lucius & Lucius, StuttgartGoogle Scholar
  18. Hahn L (2014/06) Rational lässt sich der Bau neuer Kernkraftwerke nicht begründen, In: Neue Energie Nr. 06/2014Google Scholar
  19. Harmsen T (2014/03) Studie der NASA, In: Berliner ZeitungGoogle Scholar
  20. Homann, Suchanek (2005) Ökonomik. Eine Einführung, Mohr/SiebeckGoogle Scholar
  21. IPCC (2007/02) Klimaänderungen 2007: Wissenschaftliche Grundlagen. www.bundestag.de/ausschuesse/a16/anhoerungen/36__Sitzung__23__Mai_2007oeffentliche_Anhoerung_zum_Klimaschutz_/A-Drs_16-16-229.pdf. Zuggegriffen: 23. Mai 2007
  22. IPCC (2007/04) 4. Sachstandsbericht des IPCC über Klimaveränderungen: Auswirkungen, Anpassungsstrategien, Verwundbarkeiten, Kurzzusammenfassung, herausgegeben vom BMU, IPCC deutsche Koordinierungsstelle und BMBF vom 06.04.2007. www.bmbf.de/pub/IPCC_AG1_kurzfassung_dt.pdf. Zuggegriffen: 6. April 2007
  23. IPPC (2013/09) 5. Sachstandsbericht des IPCC, Teilbericht 1, Kurzzusammenfassung, herausgegeben vom BMU, IPCC deutsche Kordinierungsstelle und BMBF vom 04.05.2007. www.bmu.de/files/pdfs/allgemein/application/pdf/ipcc_teil3_kurzfassung.pdf. Zuggegriffen: 4. Mai 2007
  24. IPCC (2014/03) 5. Sachstandsbericht des IPCC, Teilbericht 2 (Folgen, Anpassung, Verwundbarkeit).ISI (2011/03) – Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung: Working Paper Sustainability and Innovation No. S. 3/2011. isi.fraunhofer.de/isi-media/docs/isi-publ/2011/ISI-A-6-11.pdfGoogle Scholar
  25. Kerckhoffs T, Wilde-Ramsing J (2010) European Works Councils and Corporate Social Responsibility in the European Energy Sector, SOMO, Centre for Research on Multinational CorporationsGoogle Scholar
  26. Kulke U (1993) Sind wir im Umweltschutz nur Maulhelden? In: Natur 3/1993Google Scholar
  27. Mez L (2012) Perspektiven der Atomkraft in Europa und global. In: Bundes-zentrale für politische Bildung (Hrsg) BonnGoogle Scholar
  28. Müller M (2014) Das Ende des Öl-Zeitalters. In: Rogall H et al (Hrsg) Jahrbuch Nachhaltige Ökonomie 2014/15. MarburgGoogle Scholar
  29. PIK (2013) Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung: Pressemitteilung vom 22.11.2013Google Scholar
  30. Polanyi K (1944) The great transformation: the political and economic origins of our time. BostonGoogle Scholar
  31. Porter ME (2014) Wettbewerbsvorteile (Competitive Advantage): Spitzenleistungen erreichen und behaupten, 8. durchgesehene Aufl. Hanser Verlag, Frankfurt a. MGoogle Scholar
  32. Quaschning V (2011) Regenerative Energiesysteme, 7. Aktualisierte Aufl. MünchenGoogle Scholar
  33. Rogall H (2012) Nachhaltige Ökonomie, 2. überarbeitete und stark erweiterte Aufl. Metropolis Verlag, MarburgGoogle Scholar
  34. Rogall, H. (2014) 1 %-Versorgung mit erneuerbaren Energien – Bedingungen für eine globale, nationale und kommunale Umsetzung, 1. Aufl. Metropolis Verlag, MarburgGoogle Scholar
  35. Rosenkranz, G. (2007): Mythos Atomkraft, Heinrich Böll Stiftung (Hrsg.), Bro-schüre.Google Scholar
  36. Schauenberg B (2004) „Marktversagen und Organisationsversagen“, Enzyklopädie der Betriebswirtschaftslehre, Band: Handwörterbuch Unternehmensführung und Organisation, 4. Aufl.Google Scholar
  37. Schreyögg, G. (2009) Ökonomische Fragen der sozialen Verantwortung von Unternehmen. AG – Die Aktiengesellschaft 21:758–766Google Scholar
  38. Seifert T, Werner K (2006) Schwarzbuch Öl – Eine Geschichte von Gier, Krieg, Macht und Geld, BonnGoogle Scholar
  39. SRU (2013/10) – Sachverständigenrat für Umweltfragen: Den Strommarkt der Zukunft gestalten, Sondergutachten, http://www.umweltrat.de/SharedDocs/Downloads/DE/02_Sondergutachten/2013_10_SG_Strommarktdesign_Eckpunktepapier.pdf?__blob=publicationFile
  40. Stern Sir N (2006) Stern Review – Der wirtschaftliche Aspekt des Klimawandels, Zusammenfassung. www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2006/11/2006-11-24-wirtschaftliche-folgen-des-klimawandels.html
  41. UBA (2006/08) – Umweltbundesamt: Technische Abscheidung und Speicherung von CO2 – nur eine Übergangslösung, Kurzfassung. www.umweltbundesamt.de/energie/archiv/CC-4-2006-Kurzfassung.pdf
  42. UBA (2012/05) – Umweltbundesamt (Hrsg.): Entwicklung der spezifischen Kohlendioxid-Emissionen des deutschen Strommix 1990–2011 und erste Schätzungen 2012. http://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/376/publikationen/sonstige_icha_co2emissionen_des_dt_strommixes_grafiken_separat_barrierefrei.pdf
  43. Ulrich P (1998) Wofür sind Unternehmen verantwortlich? Teil II: Stakeholder-Dialog und republikanische Mitverantwortung, Forum Wirtschaftsethik 1/1998. http://www.akademie-rs.de/wirtschaftsethik/heft198/thema.htm. Zugegriffen 5. Jan. 2015
  44. Vorholz F (2013/08) Der Ernstfall droht, in: Die Zeit vom 14.8.2013.WBGU (2008): Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen: Welt im Wandel – Sicherheitsrisiko Klimawandel. BerlinGoogle Scholar
  45. WBCSD (2002) Corporate Social Responsibility. The WBCSD’s Journey, World Business Council for Sustainable Development. GenfGoogle Scholar
  46. WBGU (2009) Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen: Kassensturz für den Weltklimavertrag – Der Budgetansatz, Sondergutachten. BerlinGoogle Scholar
  47. WBGU (2011) Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen: Welt im Wandel – Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation. BerlinGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  • Holger Rogall
    • 1
    Email author
  • Silke Bustamante
    • 2
  • Katharina Gapp
    • 1
  1. 1.Institut für NachhaltigkeitHWR BerlinBerlinDeutschland
  2. 2.FB Duales StudiumHWR BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations