Advertisement

Zwischen Renovation und Innovation – Die Perspektive eines Filmemachers auf die tatsächliche und scheinbare Komplexität der Energiewende

  • Susanne BlechEmail author
  • Carl-A. Fechner
Chapter
Part of the Management-Reihe Corporate Social Responsibility book series (MRCOSORE)

Zusammenfassung

Wie geht eine Gesellschaft mit der Logik der Energiewende einerseits und der Undurchsichtigkeit des sie umgebenden Interessengeflechts andererseits um? Welche Rolle übernehmen dabei die Medien und welche die CSR Abteilungen der Unternehmen? Mit dem Boykott der Energiewende ist es an der Zeit, der Logik neuen Aufschwung zu geben. Die Energiewende ist mehr als die Summe ihrer Teile und bedarf in ihrer Systemrelevanz und ihren Auswirkungen großer Vorstellungskraft. Die Medien können diese Zukunft einerseits ein Stück weit Realität werden lassen, andererseits beobachten, ob die Entwicklung demokratisch und im Sinne der Gesellschaft verläuft. Neue Geschäftsmodelle und ein zukunftsorientiertes Changemanagement sind nun seitens der Unternehmen gefragt. Doch ein so umfassender Strukturwandel provoziert immer auch Gegenwehr. Gezielt gesäter Zweifel an der Machbarkeit einer Bürger-Energiewende darf an dieser Stelle nicht dazu führen, dass vernünftige Veränderungen blockiert werden. Die Jahrhundertaufgabe Energiewende braucht eine neue Öffentlichkeit.

Literatur

  1. Aden K (2013) Energiekonzerne in der Krise, 1. LAB Managerpanel Energie in Zusammenarbeit mit ZfK. LAB & Company, DüsseldorfGoogle Scholar
  2. Berkel M (2013) Die Großen Vier, Dossier Energiepolitik, Bundeszentrale für politische Bildung, bpb.deGoogle Scholar
  3. Bontrup H-J, Marquardt R-M (2012) Chancen und Risiken der Energiewende, Arbeitspapier 252. Hans-Böckler Stiftung, DüsseldorfGoogle Scholar
  4. Ekardt F (2014) Jahrhundertaufgabe Energiewende – Ein Handbuch. Christoph Links, BerlinGoogle Scholar
  5. Faucheux S, Noel J-F (2001) Ökonomie natürlicher Ressourcen und der Umwelt, Grundlagen der Wissenschaft, Bd 9. Metropolis, MarburgGoogle Scholar
  6. Hirschl B, Neumann A, Vogelpohl A (2011) Investitionen der vier großen Energiekonzerne in erneuerbare Energien – Stand 2009, Planungen und Ziele 2020 – Kapazitäten, Stromerzeugung und Investitionen von E.ON, RWE, Vattenfall und EnBW, Schriftenreihe des IÖW 199/11. Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW), BerlinGoogle Scholar
  7. Jared Diamond (2006): Collapse - How societies choose to fail or survive, London: Penguin BooksGoogle Scholar
  8. Kemfert C (2013) Kampf um Strom – Mythen, Macht und Monopole, 2. Aufl. Murmann, HamburgGoogle Scholar
  9. Klein N (2014) This changes everything – capitalism vs climate change. Simon & Schuster, New YorkGoogle Scholar
  10. Kreutzfeldt M (2014) Das Strompreis-Komplott – Warum die Energiekosten wirklich steigen und wer dafür bezahlt. Knaur Taschenbuch, MünchenGoogle Scholar
  11. Meadows D, Meadows D, Randers J (1992) Beyond the limits of growth – confronting global collapse, envisioning a sustainable future. Chelsea Green, VermontGoogle Scholar
  12. Meadows D, Randers J, Meadows D (2004) Limits to growth – the 30-year update. Chelsea Green, VermontGoogle Scholar
  13. Oreskes N, Conway EM (2010) Merchants of doubt – how a handful of scientists obscured the truth on issues from tobacco smoke to global warming. Bloomsbury, New YorkGoogle Scholar
  14. Pötter, B. (2008): Tatort Klimawandel – Täter, Opfer und Profiteuere einer globalen Revolution, München: oekom verlagGoogle Scholar
  15. Rifkin J (2014) The zero marginal cost society: the internet of things, the collaborative commons, and the eclipse of capitalism. Palgrave Macmillan, New YorkGoogle Scholar
  16. Samadi S, Lechtenböhmer S, Merten F (2013) Standpunkt: Das EEG ist eine Erfolgsgeschichte, Dossier Energiepolitik, Bundeszentrale für politische Bildung, bpb.deGoogle Scholar
  17. Stern N (2009) The global deal – climate change and the creation of a new era of progress and prosperity. PublicAffairs, New YorkGoogle Scholar
  18. Sukhdev P (2013) Corporation 2020 – Warum wir Wirtschaft neu denken müssen. Oekom, MünchenGoogle Scholar
  19. Töpfer K, Yogeshwar R (2011) Unsere Zukunft – Ein Gespräch über die Welt nach Fukushima. C.H. Beck, MünchenGoogle Scholar
  20. Vester F (2002) Die Kunst vernetzt zu denken – Ideen und Werkzeuge für einen neuen Umgang mit Komplexität – Der neue Bericht an den Club of Rome, 7. Aufl. Deutscher Taschenbuch, MünchenGoogle Scholar
  21. Weizsäcker EU von, Hargroves K, Smith M (2010) Faktor Fünf – Die Formel für nachhaltiges Wachstum. Droemer, MünchenGoogle Scholar
  22. Wendt A (2014) Der Grüne Blackout – Warum die Energiewende nicht funktionieren kann, 2. Aufl. Edition Blueprint, MünchenGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.fechnerMEDIA GmbHImmendingenDeutschland

Personalised recommendations