§ 7 Rückblick und Ausblick

Chapter
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Am Ende dieses Gangs durch die Geschichte des Strafrechts in unserer Rechtsepoche sei an das erinnert, was zu Beginn über die Erweiterung des Blickfeldes der Rechts- und Strafrechtsgeschichte gesagt worden ist: Juristische Zeitgeschichte solle kritische, rechtswissenschaftlich angeleitete Fragen an die Entwicklung des Rechts in unserer Rechtsepoche stellen. Dazu haben wir uns den Zustand des Strafrechts am Anfang der Rechtsepoche vor Augen geführt und sind in der Aufklärungsphilosophie den Postulaten eines säkularisierten, rationalisierten und humanen Strafrechts begegnet. Wir haben freilich auch die Gefährdung des humanitären Elementes durch den Zweckrationalismus des Aufklärungsdenkens bemerkt, dem die Rechtsphilosophie Immanuel Kants entgegengetreten war. Wir haben weiter festgestellt, dass diese Philosophie durch strenge Gesetzlichkeit und Respektierung der Autonomie des Bürgers geprägt war, dass aber das Strafrecht während des 19. Jahrhunderts ein insgesamt hohes Strafniveau beibehielt, vom Rechtsschutz zum weniger strengen Rechtsgüterschutz überging und zudem in einer interventionistischen politischen und polizeilichen Gelegenheitsstrafgesetzgebung eine ständige Begleiterin besaß.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.FB RechtswissenschaftenFernUniversität in HagenHagenDeutschland

Personalised recommendations