Advertisement

Messfehler

  • Stefan Roth
  • Achim StahlEmail author
Chapter

Zusammenfassung

Kennen Sie den Spruch „Wer misst, misst Mist“? Darum geht es in diesem Kapitel. In Zeiten digitaler Messgeräte mag man sich wundern, dass ein Gewicht 127 g betragen könnte, selbst wenn die Waage 131 g ausgibt. Wir versuchen Ihnen in diesem Kapitel klarzumachen, dass gemessene Größen immer mit einem Fehler behaftet sind. Die Bestimmung von Messfehlern ist ein schwieriges Thema. Sie erfordert große Sorgfalt und Erfahrung vom Experimentator. Eine umfassende Diskussion der Messfehler würde den Rahmen dieses Buches bei weitem sprengen. Aber wir waren der Meinung, dass wir Ihnen wenigstens die allerwichtigsten Ideen und ein paar einfache Rechenregeln für Messfehler mit auf den Weg geben sollten. Sie werden sehr nützlich sein beim Verständnis der Experimente, die im Buch vorgestellt werden, oder falls Sie selbst experimentieren wollen (was wir nur empfehlen können!).

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.RWTH AachenAachenDeutschland

Personalised recommendations