Advertisement

Der digitale Wandel – Herausforderung für die bayerische Wirtschaft

Chapter
  • 7.3k Downloads

Zusammenfassung

  • Die Leistungsexplosion bei der Mikroelektronik und Netztechnik hat einen globalen Wandel entfesselt, der seinesgleichen sucht. Die Digitalisierung wird vieles verändern. Der Wandel betrifft uns alle.

  • Es ist davon auszugehen, dass in den nächsten Jahren alles, was digitalisiert werden kann, auch digitalisiert werden wird. Darauf muss sich die Wirtschaft einstellen.

  • Ein einheitlicher Digitalbinnenmarkt schafft die kritische Masse für digitale Wertschöpfung und Konkurrenzfähigkeit auf Weltspitzenniveau. Europaweit abgestimmte Regeln und Standards sind hier wichtige Voraussetzungen.

  • Bayern hat die Digitalisierung zu einem Schwerpunkt dieser Legislaturperiode gemacht. Im Rahmen der Initiative BAYERN DIGITAL stellt Bayern ein Volumen von rund 2 Milliarden Euro für die Digitalisierung des Standorts Bayern bereit.

Literatur

  1. Prof. Walter Brenner, Computerwoche.de (2014). Algorithmus- und Softwarekompetenz wird entscheiden.Google Scholar
  2. Dowling, M., & Münchner Kreis (2014). Die Zukunftsstudie von 1999 bis „2014“ Google Scholar
  3. European Commission (2014). Mapping the European ICT Poles of Excellence Google Scholar
  4. AT Kearney (2014). Rebooting Europe’s High-Tech-Industry Google Scholar
  5. Neander, J. (1996). Computer schlägt Kasparow. Welt.deGoogle Scholar
  6. Picot, A. (2015a). Digitalisierung – eine Achillesferse für die bayerische Wirtschaft? Google Scholar
  7. Picot, A. (2015b). Digitalisierung und die Veränderung der Arbeitswelt Google Scholar
  8. The Atlas of ICT Activity in Europe.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  1. 1.Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und TechnologieMünchenDeutschland

Personalised recommendations