Requirements Engineering und Requirements Management

Chapter

Kurzfassung

Um erfolgreich Produkte zu entwickeln ist es notwendig, von Anfang an die Anforderungen der Kunden und Benutzer zu kennen und in die Entwicklung einfließen zu lassen. Dies erfolgt meist bereits vor dem Start einer Entwicklung durch Marktanalysen und Analysen zum Nutzerverhalten. Darauf aufbauend werden im Requirements Engineering die technischen und vielfältigen Verhaltens-, Qualitäts- und Integrationsanforderungen festgehalten und verwaltet, um so bereits frühzeitig die Qualität des Produktes und die Kundenzufriedenheit sicher zu stellen. Wegen steigender Komplexität entwickelter Systeme ist der Nutzen von Methoden und Werkzeugen des Requirements Engineerings klar zu fassen und ihr Einsatz – trotz erhöhten Aufwandes – unumgänglich. Requirements Management führt zu konkreteren Entwicklungszielen, die effektiveres Entwickeln ermöglichen, da Änderungen und Fehler früher erkannt und umgesetzt werden. Dadurch können Verzögerungen zum Ende hin reduziert werden.

Literatur

  1. 1.
    Projektmanagement – Projektmanagementsysteme – Teil 5: Begriffe. DIN 69901-5 (2009)Google Scholar
  2. 2.
    Herrmann, A., Knauss, E., Weißbach, R.: Requirements engineering und projektmanagement. Springer, [S.l.] (2012)Google Scholar
  3. 3.
    IEEE Guide for Developing System Requirements Specifications. Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE), IEEE 1233 (1998)Google Scholar
  4. 4.
    IEEE Recommended Practice for Software Requirements Specifications, Institute of Electrical and Electronics Engineers (IEEE), IEEE 830 (1998)Google Scholar
  5. 5.
    Qualitätsmanagementsysteme: Grundlagen und Begriffe. EN ISO 9000:2005 (2005)Google Scholar
  6. 6.
    Nuseibeh, B.: Weaving Together Requirements and Architectures. In: IEEE (Hrsg.) IEEE Computer, S. 115–117 (2001)Google Scholar
  7. 7.
    Partsch, H.A.: Requirements-Engineering systematisch. Modellbildung für softwaregestützte Systeme. Springer-Verlag, Berlin (2010)Google Scholar
  8. 8.
    Pohl, K.: Requirements Engineering. Grundlagen, Prinzipien Techniken. Dpunkt-Verl., Heidelberg (2008)Google Scholar
  9. 9.
    VDI/VDE Lastenheft/Pflichtenheft für den Einsatz von Automatisierungssystemen, VDI/VDE 3694 (2014)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Lehrstuhl für Virtuelle Produktentwicklung, Fachbereich Maschinenbau und VerfahrenstechnikTechnische Universität KaiserslauternKaiserslauternDeutschland

Personalised recommendations