Advertisement

Überblick Disziplin-spezifische und -übergreifende Vorgehensmodelle

  • Martin Eigner
Chapter

Kurzfassung

Wissenschaftler aus diversen Disziplinen haben seit vielen Jahren Methoden und Vorgehensmodelle vorgeschlagen, um den Produktentwicklungsprozess (PEP) zu unterstützen. Diese sind in den meisten Fällen als prozessorientierte Richtlinien gedacht: Verschiedene Phasen der PEPs werden als Best Practices definiert, die einmalig oder zyklisch durchlaufen werden sollen. Zusätzlich werden auch die Entwicklungsergebnisse aus jeder Phase in den Vorgehensmodellen vorgeschrieben. Dieses Kapitel verschafft einen Überblick über disziplinspezifische, sowie für die Entwicklung multidisziplinärer Produkte relevante disziplinübergreifende Methoden und Vorgehensmodelle.

Literatur

  1. 1.
    10 Jahre Agiles Manifest: OBJEKTspektrum. Nr. 2 Schwerpunktheft (2011)Google Scholar
  2. 2.
    Anderl, R., Nattermann, R., Rollmann, T. (Hrsg.): Das W-Modell – Systems Engineering in der Entwicklung aktiver Systeme. http://www.plmportal.org/forschung-details/items/das-w-modell-systems-engineering-in-der-entwicklung-aktiver-systeme.html. Zugegriffen: 12. April 2013.
  3. 3.
    Andreasen M.M.: Machine Design Methods Based on a Systematic Approach. Dissertation. Lund University, Sweden (1980)Google Scholar
  4. 4.
    Andreasen M.M., Hein L.: Integrated Product Development. IFS, Bedford (1987)Google Scholar
  5. 5.
    Balzert, H.: Lehrbuch der Software-Technik, Lehrbücher der Informatik, 2. Aufl., Bd. 1. Spektrum Akademischer, Heidelberg (2001)Google Scholar
  6. 6.
    Bender, K.: Embedded Systems – qualitätsorientierte Entwicklung. Springer, Heidelberg (2005)CrossRefMATHGoogle Scholar
  7. 7.
    Blanchard, Benjamin S.: Systems Engineering and Analysis: Pearson New International Edition. 5. Aufl. Harlow: Pearson Education Limited. (2013)Google Scholar
  8. 8.
    Bleek, W., Wolf, H.: Agile Softwareentwicklung. Werte, Konzepte und Methoden, 1. Aufl. it-agile. Dpunkt, Heidelberg (2008)Google Scholar
  9. 9.
    Boehm, B.: Guidelines for Verifying and Validating Software Requirements and Design Specifications. In: Samet, P.A. (Hrsg.) Euro IFIP 79. North-Holland Publishing Company, Amsterdam (1979)Google Scholar
  10. 10.
    Coleman, D.: Object Oriented Development: The Fusion Method. Prentice Hall, Upper Saddle River, New Jersey (1994)Google Scholar
  11. 11.
    Cross, N.: Engineering Design Methods. Strategies for Product Design, 2. Aufl. Wiley, Chichester (1994)Google Scholar
  12. 12.
    Daenzer, W.F., Huber, F. (Hrsg.): Systems Engineering – Methoden und Praxis. Verlag Industrielle Organisation, Zürich (1994)Google Scholar
  13. 13.
    Dorschel, W., Heuser, W., Midderhoff, R.: Inkremenentelle und objektorientierte Vorgehensweise mit dem V-Modell. Oldenbourg, München (1998)Google Scholar
  14. 14.
    D´Souza, D.F., Willa, A.C.: Objects, Components and Frameworks with UML. Addison-Wesley, Boston (1998)Google Scholar
  15. 15.
    Eckstein, J.: Agile Softwareentwicklung im Großen. Ein Eintauchen in die Untiefen erfolgreicher Projekte. Deutsche Bearbeitung von Nicolai Josuttis. dpunkt, Heidelberg (2004)Google Scholar
  16. 16.
    Eder, W.E., Hosnedl, S.: Design Engineering. A Manual for Enhanced Creativity. CRC Press, Boca Raton (2008)Google Scholar
  17. 17.
    Ehrlenspiel, K.: Integrierte Produktentwicklung. Methoden für Prozeßorganisation Produkterstellung und Konstruktion. Hanser, München (1995)Google Scholar
  18. 18.
    Ehrlenspiel, K.: Integrierte Produktentwicklung. Denkabläufe, Methodeneinsatz, Zusammenarbeit, 3. Aufl. Hanser, München (2007)Google Scholar
  19. 19.
    Eigner, M., Gerhardt, F., Gilz, T., Mogo Nem, F.: Informationstechnologie für Ingenieure. Springer Vieweg, Berlin Heidelberg (2012)CrossRefGoogle Scholar
  20. 20.
    Estefan, J.: Survey of Candidate Model-Based Systems Engineering (MBSE) Methodologies, rev. B. Passadena, CA, USA: International Council on Systems Engineering (INCOSE), INCOSE-TD-2007-003-02, 23 May 2008Google Scholar
  21. 21.
    Feldhusen, J.: Konstruktionslehre I und II, Vorlesungsunterlagen. RWTH Aachen University, Aachen (2012)Google Scholar
  22. 22.
    French, M.J.: Conceptual Design For Engineers, 3. Aufl. Springer, Heidelberg (1999)CrossRefGoogle Scholar
  23. 23.
    Friedenthal, S., Greigo, R., Sampson, M.: INCOSE MBSE Roadmap, in „INCOSE Model Based Systems Engineering (MBSE) Workshop Outbrief“, S. 6. Paper presented at INCOSE International Workshop 2008, Albuquerque, NM, 26. Jan 2008Google Scholar
  24. 24.
    Friedenthal, S., Steiner, R., Moore, A.: A Practical Guide to SysML – The Systems Modeling Language. Morgan Kaufmann, San Francisco (2009)Google Scholar
  25. 25.
    Gajski, D.D.: Construction of a large scale multiprocessor. Urbana, Ill: Cedar Project, Laboratory for Advanced Supercomputers, Dept. of Computer Science, University of Illinois at Urbana-Champaign (Report/Department of Computer Science, University of Illinois at Urbana-Champaign, no. UIUCDCS-R-83-1123), 1983Google Scholar
  26. 26.
    Gausemeier, J., Ebbesmeyer, P., Kallmeyer, F.: Produktinnovation. Strategische Planung und Entwicklung der Produkte von Morgen. Hanser, München (2001)Google Scholar
  27. 27.
    Gausemeier, J., Redenius. A.: Entwicklung mechatronischer Systeme. In: Schäppi, B., Andreasen, M.M., Kirchgeorg, M., Radermacher, F.J. (Hrsg.): Handbuch Produktentwicklung. Verlag Hanser, Wien München (2005)Google Scholar
  28. 28.
    Gero, J., Tham, K., Lee, H. Behaviour: A Link Between Function and Structure in Design: Intelligent computer Aided Design. Elsevier, Amsterdam (1992)Google Scholar
  29. 29.
    Gilz, T.: PLM-Integrated Interdisciplinary System Models in the Conceptual Design Phase Based on Model-Based Systems Engineering. Dissertation. Technische Universität Kaiserslautern. Schriftenreihe VPE. Band 13. Kaiserslautern. 2014 Google Scholar
  30. 30.
    Harashima, F.: Mechatronics – „What Is It, Why, and How?“ An Editorial. EEE/ASME. Trans. Mechatron. 1, 1–4 (1996)Google Scholar
  31. 31.
    Hellige, H.-D.: Wissenschaft vs. Design: Konstruktionslehren für den Maschinenbau, den Computer und die Software im historischen Diskursvergleich. artec-paper Nr. 153, März 2008Google Scholar
  32. 32.
    Hruschka, P., Rupp, C., Starke, G.: Agility kompakt. Tipps für erfolgreiche Systementwicklung. Spektrum, Akademischer Verlag, Heidelberg (2003)Google Scholar
  33. 33.
    INCOSE – A Consensus of the INCOSE Fellows: http://www.incose.org/practice/fellowsconsensus.aspx, zuletzt geprüft. Zugegriffen: 19. März 2013
  34. 34.
    Isermann, R.: Mechatronische Systeme. Grundlagen. Springer, Heidelberg (1999)Google Scholar
  35. 35.
    Janschek, K.: Systementwurf mechatronischer Systeme. Methoden – Modelle – Konzepte. Springer, Heidelberg (2010)CrossRefMATHGoogle Scholar
  36. 36.
    Kruchten, P.: The rational Unified Process (Addison-Wesley object technology series). Addison-Wesley, Reading (1999)Google Scholar
  37. 37.
    Kühnl, C.: Software gibt den Takt vor. Mechatron. Eng. 2, 24–25 (2010)Google Scholar
  38. 38.
    Kümmel, M.A.: Integration von Methoden und Werkzeugen zur Entwicklung von mechatronischen Systemen. Dissertation, Universität-Gesamthochschule Paderborn (1999)Google Scholar
  39. 39.
    Lehmann, G., Wunder, B., Selz, M.: Schaltungsdesign mit VHDL. Synthese, Simulation und Dokumentation digitaler Schaltungen. Franzis´, Haar (1994)Google Scholar
  40. 40.
    Lienig, J.: Layoutsynthese elektronischer Schaltungen – Grundlegende Algorithmen für die Entwurfsautomatisierung, 1. Aufl. Springer, Heidelberg (2006)Google Scholar
  41. 41.
    Liggesmeyer, P.: Grundlagen Software Engineering, Vorlesungsunterlagen, AG Software Engineering, TU Kaiserslautern (2013)Google Scholar
  42. 42.
    Lind, J.: Iterative Software Engineering for Multiagent Systems. The MASSIVE Method. Springer, Heidelberg (2001)CrossRefMATHGoogle Scholar
  43. 43.
    Lückel, J.: Entwicklungsumgebungen Mechatronik. Methoden und Werkzeuge zur Entwicklung mechatronischer Systeme. HNI (HNI-Verlagsschriftenreihe, 80), Paderborn (2000)Google Scholar
  44. 44.
    Lüdecke, A.: Simulationsgestützte Verfahren für den Top-Down-Entwurf heterogener Systeme. Dissertation, Universität Duisburg-Essen (2003)Google Scholar
  45. 45.
    Malmqvist, J., Svensson, D. (Hrsg.): A Design Theory Based Approach Towards Including QFD Data In Product Models. Proceedings of the 1999 ASME Design Engineering Technical Conferences. Las Vegas, Nevada, USA (1999)Google Scholar
  46. 46.
    Martin, J.N.: Systems Engineering Guidebook: A Process for Developing Systems and Products. CRC Press, Boca Raton (1996)Google Scholar
  47. 47.
    Pahl, G., Beitz, W.: Konstruktionslehre Methoden und Anwendung, 4. Aufl. Springer, Heidelberg (1997)CrossRefGoogle Scholar
  48. 48.
    Pahl, G., Beitz, W.: Konstruktionslehre Grundlagen erfolgreicher Produktentwicklung; Methoden und Anwendung, 7. Aufl. Springer, Heidelberg (2007)Google Scholar
  49. 49.
    Ponn, J., Lindemann, U. (Hrsg.): Konzeptentwicklung und Gestaltung technischer Produkte. Springer, Heidelberg (2011)CrossRefGoogle Scholar
  50. 50.
    Pugh, S.: Total Design Integrated Methods for Successful Product Engineering. Prentice Hall, Upper Saddle River, New Jersey (1990)Google Scholar
  51. 51.
    Rauscher, R.: Entwurfsmethodik hochintegrierter anwendungsspezifischer digitaler Systeme, 1. Aufl. Pro Universitate Verlag, Sinzheim (1996)Google Scholar
  52. 52.
    Rumbaugh, J., Jacobson, I., Booch, G.: The Unified Modeling Language Reference Manual (The Addison-Wesley object technology series). Addison-Wesley, Reading (1999)Google Scholar
  53. 53.
    Schäppi, B., Andreasen, M.M., Kirchgeorg, M., Radermacher, F.J. (Hrsg.): Handbuch Produktentwicklung. Hanser, Wien München (2005)Google Scholar
  54. 54.
    Stephan, N.: Vorgehensmodell zur Unterstützung der interdisziplinären und föderierten Zusammenarbeit in der frühen Phase der Produktentstehung am Beispiel der Nutzfahrzeugindustrie. Dissertation, FB MV TU Kaiserslautern (2013)Google Scholar
  55. 55.
    Umeda, Y., Tanaka, H., Tomiyama, T. and Yoshikawa H.: Function, Behaviour and Structure. Proceedings of the Fifth International Conference, Boston (1990)Google Scholar
  56. 56.
    VDI-Richtlinie 2235: Wirtschaftliche Entscheidungen beim Konstruieren. Düsseldorf (1987)Google Scholar
  57. 57.
    VDI-Richtlinie 2221: Methodik zum Entwickeln und Konstruieren technischer Systeme und Produkte. Düsseldorf (1993)Google Scholar
  58. 58.
    VDI-Richtlinie 2422: Entwicklungsmethodik für Geräte mit Steuerung durch Mikroelektronik. Düsseldorf (1994)Google Scholar
  59. 59.
    VDI-Richtlinie 2206: Entwicklungsmethodik für mechatronische Systeme. Düsseldorf (2004)Google Scholar
  60. 60.
    Walker, R.: Applied Qualitative Research. Gower, Aldershot (1985)Google Scholar
  61. 61.
    Wehn, N.: System Modelling HW/SW Co-Design Optimization, Vorlesungsunterlagen TU Kaiserslautern, Lehrstuhl Entwurf Mikro- elektronischer Systeme (2013)Google Scholar
  62. 62.
    Weisbecker, A.: Softwareentwicklung. In: Schäppi, B., Andreasen, M.M., Kirchgeorg, M., Radermacher, F.J. (Hrsg.) Handbuch Produktentwicklung. Hanser, Wien München (2005)Google Scholar
  63. 63.
    Wikipedia Agile Softwareentwicklung: http://de.wikipedia.org/wiki/Agile_Softwareentwicklung. Zugegriffen: 23. März 2014
  64. 64.
    Wikipedia Rational Unified Process: http://de.wikipedia.org/wiki/Rational_Unified_Process. Zugegriffen: 23. März 2014
  65. 65.
    Wikipedia SystemC: http://de.wikipedia.org/wiki/SstemC. Zugegriffen: 23. März 2014
  66. 66.
    Wynn, D., Clarkson, J.: Models of Design, Chapter 1, University of Cambridge, 2004Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Lehrstuhl für Virtuelle Produktentwicklung, Fachbereich Maschinenbau und VerfahrenstechnikTechnische Universität KaiserslauternKaiserslauternDeutschland

Personalised recommendations