Advertisement

Product Lifecycle Management (PLM)

Chapter

Kurzfassung

In den vorangegangenen Kapiteln wurden bereits die vielfältigen IT-Lösungen entlang des Produktlebenszyklus vorgestellt. Dabei spielt die Definition und Verfolgung verschiedener Produktkonfigurationen entlang des Lebenszyklus eine wesentliche Rolle (Freigabe-/Änderungs-, Konfigurationsmanagement). Auf der IT-Ebene werden moderne Autoren-Systeme (MBSE (Model-Based Systems Engineering), CAD-, CAM- und CAE-Systeme) sowie die entsprechenden Simulations- und Visualisierungstechniken eingesetzt. PDM (Product Data Management) und PLM (Product Lifecycle Management) Lösungen bilden den funktionalen und administrativen Backbone für die Informationsmenge, die von der ersten Idee bis zur finalen Produktstruktur mit allen dazugehörigen Dokumenten anfällt. Die dann folgenden produktions- und logistikbezogenen Informationen werden in Produktionsplanungs- und -steuerungssystemen (PPS) verwaltet, zu denen es Schnittstellen und Überlappungen gibt (Kap.  13).

Literatur

  1. 1.
    Abramovici, M.: Quo vadis PLM?. CAD/CAM-Report Nr. 24 (2005)Google Scholar
  2. 2.
    Ameri, F., Dutta, D.: PLM Closing the Knowledge Loops. Computer Aided Design & Applications 2 (2005)Google Scholar
  3. 3.
    AMR: Research Study PLM. Report of AMR Research Inc., Boston (1999)Google Scholar
  4. 4.
    Anton, O., Muschiol, M., Schnorr, J.: PLM – Quo vadis. Tagungsunterlagen PLM life live (2006)Google Scholar
  5. 5.
    Bitzer, M.A.: Entwicklung einer Methode zur prozessorientierten Planung und Optimierung von Product Lifecycle Management Lösungen: Am Beispiel der Automobilindustrie. Kaiserslautern, Techn. Univ., Dissertation., 2008. Schriftenreihe VPE, vol. 6. Techn. Univ, Kaiserslautern (2008)Google Scholar
  6. 6.
    Bitzer, M., Eigner, M., Langlotz, M., Kasai, C.: Product planning and decision representation and reuse in next generation Product Lifecycle Management solutions. Proceedings PLM08 – The 5th International Conference on Product Lifecycle Management, Seoul (2008)Google Scholar
  7. 7.
    Broy, M. (Hrsg.): Cyber-Physical Systems; Innovation durch softwareintensive eingebettete Systeme. Springer, Berlin (2010)CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Day, M.: What is PLM?, CAD Digest (2002)Google Scholar
  9. 9.
    Deuse, J., Eigner, M., Erohin, O., Krebs, M., Schallow, J., Schäfer, P.: Intelligente Nutzung von implizitem Planungswissen der Digitalen Fabrik. ZWF – Zeitschrift für wirtschaftlichen Fabrikbetrieb 106(6) 433–443 (2011)Google Scholar
  10. 10.
    Eigner, M.: Modellbasierte Virtuelle Produktentwicklung auf einer Plattform für System Lifecycle Management, in Sendler Buch zum Industriegipfel (2013)Google Scholar
  11. 11.
    Eigner, M., Haesner, D.: Konfigurationsmanagement als integrierter Teil von PDM. EDM-Report Nr. 6 (1998)Google Scholar
  12. 12.
    Eigner, M., Stelzer, R.: Product Lifecycle Management. Ein Leitfaden für Product Development und Life Cycle Management. Springer, Heidelberg (2009)Google Scholar
  13. 13.
    Eigner, M., Gilz, T., Zafirov, R.: Proposal for functional product description as part of a PLM solution in interdisciplinary product development. In: Proceedings of DESIGN 2012, the 12th International Design Conference. Dubrovnik/Kroatien, 21.–24.05.2012. Society, Design, S. 1667–1676 (2012)Google Scholar
  14. 14.
    Feltes, M.: PLM-Services ein neuer Standard zur Unterstützung von Collaborative Engineering. PDM Implementor Forum 16. Nov. 2004, Daimler Forschung & Technologie (2004)Google Scholar
  15. 15.
    Fey, D.: Grid-Computing: Eine Basistechnologie für Computational Science. Springer (2010)Google Scholar
  16. 16.
    Gilz, T., Eigner, M.: Ansatz zur integrierten Verwendung von SysML Modellen in PLM zur Beschreibung der funktionalen Produktarchitektur. In: Maurer, M., Schulze, S.-O. (Hrsg.) Tag des Systems Engineering. Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, München, S. 293–302 (2013)CrossRefGoogle Scholar
  17. 17.
    Gould, L.S.: Additional ABCs About PLM. Automotive Design and Production (2005)Google Scholar
  18. 18.
    Krause, F., Spur, G.: Das virtuelle Produkt; Management der CAD-Technik. Hanser, München (1997 )Google Scholar
  19. 19.
    Langlotz, M.: Konzept zur Unterstützung von Entscheidungsprozessen in der Produktentwicklung durch Product Lifecycle Management am Beispiel des Änderungswesens. Dissertation. Technische Universität Kaiserslautern. Schriftenreihe VPE. Band 10. Kaiserslautern (2011)Google Scholar
  20. 20.
    Manhart, K.: IDC-Studie zum Datenwachstum – Doppeltes Datenvolumen alle zwei Jahre. CIO. 12. Juli 2011 (2011)Google Scholar
  21. 21.
    Mogo Nem, F.: Engineering Networks: Holistic approach for multidisciplinary Product Lifecycle Management, Dissertation. In: Eigner, M. (Hrsg.) Technische Universität Kaiserslautern, Schriftenreihe VPE, Bd. 9, Kaiserslautern (2011)Google Scholar
  22. 22.
    Paul, G., et al.: Produktdatenverwaltungsssysteme – Methoden und Werkzeuge zur Unternehmensintegration. CIM Management 11 4 (1995)Google Scholar
  23. 23.
    Plattner, H., Zeier, A.: In-Memory Data Management: An Inflection Point for Enterprise Applications. Springer (2011)Google Scholar
  24. 24.
    Scheer, A., Boczanski, M., Muth, M., Schmitz, W., Segelbacher, U.: Prozessorientiertes Product Lifecycle Management. Springer, Berlin (2006)Google Scholar
  25. 25.
    Sendler, U., Ganzheitliche Strategie: Systems Lifecycle Management (SysLM). www.PLMportal.org, Positionen aus Wissenschaft und Forschung, Jahrgang (2012)
  26. 26.
    Teresko, J.: The PLM Revolution, Industry Week (2004)Google Scholar
  27. 27.
    Vajna, S. Produktlebenszyklus. Frankfurter Allgemeine Zeitung (2003)Google Scholar
  28. 28.
    VDI-Richtlinie 2206: Entwicklungsmethodik für mechatronische Systeme (2004)Google Scholar
  29. 29.
    Wessel, P., Köffer, S., Becker, J.: Auswirkungen von In-Memory-Datenmanagement auf Geschäftsprozesse im Business Intelligence. 11th International Conference on Wirtschaftsinformation, 27. Februar–1. März 2013, Leipzig (2013)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Lehrstuhl für Virtuelle Produktentwicklung, Fachbereich Maschinenbau und VerfahrenstechnikTechnische Universität KaiserslauternKaiserslauternDeutschland

Personalised recommendations