Öffentliche Finanzen

Chapter

Zusammenfassung

Als erstes Referenzgebiet zur Anwendung und Exemplifizierung der methodischen Grundlagen der Ökonomik sollen die öffentlichen Finanzen dienen. Dafür spricht nicht nur deren Bedeutung für moderne Staatswesen, sondern auch der Umstand, dass sich Ökonomen naheliegenderweise seit jeher mit diesen Fragestellungen beschäftigt haben. Ausgehend von der Analyse des Staatshaushaltes sollen dabei sowohl die Ausgaben- als auch – noch vertiefter – die Einnahmeseite (Steuern und Abgaben, Staatsverschuldung) Berücksichtigung finden.

Literatur

  1. Ahmad, Ehtisham/Brosio, Giorgio, eds. (2008), Handbook of Fiscal Federalism, Cheltenham et al. (Elgar).Google Scholar
  2. Allingham, M./Sandmo, A. (1972), Income Tax Evasion: A Theoretical Analysis, Journal of Public Economics, Bd. 1, S. 323–338.Google Scholar
  3. Anderson, George (2010), Fiscal Federalism: A Comparative Introduction, Oxford (Oxford University Press).Google Scholar
  4. Antpöhler, Carolino (2012), Emergenz der europäischen Wirtschaftsregierung. Das Six Pack als Zeichen supranationaler Leistungsfähigkeit, ZaöRV, S. 353–393.Google Scholar
  5. Bach, Stefan (1993), Institutionelle Beschränkungen der Staatsverschuldung vor dem Hintergrund der Auseinandersetzungen um das “Balanced Budget Amendment“ in den USA, der Maastrichter Verträge und der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts, Konjunkturpolitik, Bd. 39, S. 4–5.Google Scholar
  6. Barro, Robert J. (1990), Government Spending in a Simple Model of Endogenous Growth, The Journal of Political Economy, Bd. 98, S. 103–125.Google Scholar
  7. Becker, Gary S. (1983), A Theory of Competition among Pressure Groups for Political Influence, Quaterly Journal of Economics, Bd. 98, S. 371–400.Google Scholar
  8. Becker, Hennig (1990), Finanzwirtschaftliche Steuerlehre: Steuerwirkung, Steuerfinanzierung, Steuerpolitik, München (Vahlen).Google Scholar
  9. Bernholz, Peter/Breyer, Friedrich (1994), Grundlagen der Politischen Ökonomie, Bd. 2: Ökonomische Theorie der Politik, Tübingen (Mohr Siebeck).Google Scholar
  10. Bizer, Kilian (2008), Steuervereinfachung und Steuerhinterziehung. Eine experimentelle Analyse zur Begründung von Steuervereinfachung, Berlin (Duncker & Humblot).Google Scholar
  11. Blankart, Charles (2011), Öffentliche Finanzen in der Demokratie. Eine Einführung in die Finanzwissenschaft, München (Vahlen), 8. Aufl.Google Scholar
  12. Boadway, Robin/Shah, Anwar (2009), Fiscal Federalism: Principles and Practices of Multiorder Governance, Cambridge (Cambridge University Press).Google Scholar
  13. Brennan, Geoffrey/Buchanan, James M. (1974), Towards a Tax Constitution for Leviathan, Journal of Public Economics, Bd. 8, S. 255–273.Google Scholar
  14. Brennan, Geoffrey/Buchanan, James M. (1980), The Power to Tax: analytical foundations of a fiscal constitution, Cambridge u. a. (Cambridge University Press).Google Scholar
  15. Buchanan, James M./Wagner, Richard E. (1977), Democracy in Deficit. The Political Legacy of Lord Keynes, London u. a. (Academic Press).Google Scholar
  16. Burman, Leonard E./Rohaly, Jeffrey/Rosenberg, Joseph/Lim, Katherine C. (2010), Catastrophic Budget Failure, National Tax Journal, Bd. 63, S. 561–583.Google Scholar
  17. Döring, Thomas/Thießen, Friedrich (2004), Politökonomische Erklärungen zum Abbau der Staatsverschuldung – eine erweiterte Perspektive, Zeitschrift für Wirtschaftspolitik, Bd. 53, S. 151–169.Google Scholar
  18. Eschbach, Alexander (2011), Pfade in den Leviathanstaat? Determinanten der öffentlichen Sozialausgaben in 21 OECD-Ländern 1980–2005, Berlin (Duncker & Humblot).Google Scholar
  19. Feld, Lars Peter/Schneider, Friedrich (2011), Survey on the Shadow Economy and Undeclared Work in OECD Countries, in: Schneider, F., ed. (2011), Handbook on the Shadow Economy, Cheltenham, UK/Northampton, MA, USA (Edward Elgar), S. 78–130.Google Scholar
  20. Folkers, Cay (1983), Begrenzung von Steuern und Staatsausgaben in den USA: eine Untersuchung über Formen, Ursachen und Wirkungen vorgeschlagener und realisierter fiskalischer Restriktionen, Baden-Baden (Nomos).Google Scholar
  21. Franke, Siegfried F. (1993), Steuerpolitik in der Demokratie: das Beispiel der Bundesrepublik Deutschland, Berlin (Duncker & Humblot).Google Scholar
  22. Frey, Bruno S./Kirchgässner, Gebhard (2002), Demokratische Wirtschaftspolitik: Theorie und Anwendung, München (Vahlen) 3. Aufl.Google Scholar
  23. Gerken, Lüder (1999), Der Wettbewerb der Staaten, Tübingen (Mohr Siebeck).Google Scholar
  24. Gerken, Lüder/Märkt, Jörg/Schick, Gerhard (2000), Internationaler Steuerwettbewerb, Tübingen (Mohr Siebeck).Google Scholar
  25. Giertz, Seth H. (2009), The Elasticity of Taxable Income: Influences on Economic Efficiency and Tax Revenues, and Implications for Tax Policy, in: Viard, ed. (2009), Tax Policy. Lessons from the 2000s, Washington D.C. (Publisher for the American Enterprise Institute), S. 101–136.Google Scholar
  26. Glaser, Andreas (2007), Begrenzung der Staatsverschuldung durch die Verfassung – ein Vergleich deutscher und schweizerischer Regelungen, DÖV, S. 98–107.Google Scholar
  27. Göke, Wolfgang (2006), Staatsverschuldung – Zur desolaten Lage des Finanzverfassungsrechts des Bundes und der Länder, ZG, S. 1–27.Google Scholar
  28. Hansmann, Marc (2007), Wege in den Schuldenstaat: die strukturellen Probleme der deutschen Finanzpolitik als Resultat historischer Entwicklungen, Vierteljahresschrift für Zeitgeschichte, Bd. 55, S. 425–461.Google Scholar
  29. Hemmelgarn, Thomas (2007), Steuerwettbewerb in Europa: die Rolle multinationaler Unternehmen und die Wirkungen einer Koordination, Tübingen (Mohr Siebeck).Google Scholar
  30. Höfling, Wolfram (1993), Staatsschuldenrecht: Rechtsgrundlagen und Rechtsmaßstäbe für die Staatsschuldenpolitik der Bundesrepublik Deutschland, Heidelberg (Müller).Google Scholar
  31. Homburg, Stefan (2010), Allgemeine Steuerlehre, München (Vahlen), 6. Aufl.Google Scholar
  32. ILO (2004), A fair Globalization – Creating Opportunities for All, Genf.Google Scholar
  33. Ismer, Roland (2003), Zur Rolle der Ökonomik im Steuerrecht, in: Van Aaken/Schmid-Lübbert, Hrsg. (2003), Beiträge zur ökonomischen Theorie im Öffentlichen Recht (Ökonomische Analyse des Rechts), Wiesbaden (DUV), S. 69–88.Google Scholar
  34. Kaplow, Louis (2008), The Theory of Taxation and Public Economics, Princeton/Oxford (Princeton University Press).Google Scholar
  35. Kämmerer, Jörn Axel (2011), Das neue Europäische Finanzaufsichtssystem (ESFS ) – Modell für eine europäisierte Verwaltungsarchitektur?, NVwZ, S. 1281–1288.Google Scholar
  36. Keuschnigg, Christian (2005), Öffentliche Finanzen: Einnahmenpolitik, Tübingen (Mohr Siebeck).Google Scholar
  37. Kirchgässner, Gebhard (2011), Tax Morale, Tax Evasion and the Shadow Economy, in: Schneider, F., ed. (2010), Handbook on the Shadow Economy, Cheltenman, UK/Northampton, MA, USA (Edward Elgar), S. 347–374.Google Scholar
  38. Koch, Lars/Ewringmann, Dieter (2007), Die Auswirkungen von Verhaltensannahmen auf die Politikberatung am Beispiel von Steuerkomplexität und Steuervereinfachung, in: Führ/Bizer/Feindt, Hrsg. (2007), Menschenbilder und Verhaltensmodelle in der wissenschaftlichen Politikberatung. Möglichkeiten und Grenzen interdisziplinärer Verständigung, Baden-Baden (Nomos), S. 120–131.Google Scholar
  39. Koester, Gerrit B. (2006), Steuerwettbewerb – eine ökonomische Perspektive, Berlin (Comdok).Google Scholar
  40. Koester, Gerrit B. (2009), The political economy of tax reforms. An empirical analysis of new German data, Baden-Baden (Nomos).Google Scholar
  41. Leachman, Loril/Guillermo, Rosas/Lange, Peter, and Bester, Alan (2007), The Political Economy of Budget Deficits, Economics & Politics, Bd. 19, S. 369–420.Google Scholar
  42. Liebert, Nicola (2006), Der internationale Steuerwettbewerb und seine Folgen, WISO, S. 53–70.Google Scholar
  43. Meltzer, Allan H./Richard, Scott F. (1981), A Rational Theory on the Size of Government, Journal of Political Economy, Bd. 89, S. 914–927.Google Scholar
  44. Mill, John Start (1921–1924), Principles of Political Economy with Some of their Applications to Social Philosophy, 1848; deutsch: Grundsätze der politischen Ökonomie mit einigen Anwendungen auf die Sozialphilosophie, Jena.Google Scholar
  45. Mutti, John H. (2003), Foreign direct investment and tax competition, Washinton D.C. (Inst. For International Economics).Google Scholar
  46. Müller, Regina (2006), Steuersysteme im Wettbewerb, StuW, S. 173–181.Google Scholar
  47. Nicodème, Gaёtan (2007), Cooperate Tax Competition and Coordination in the European Union: What do we know? Where do we stand?, in: Read, ed. (2007), International Taxation Handbook: Policy, Practice, Standards, and Regulation, Amsterdam u. a. (Elsevier), S. 171–208.Google Scholar
  48. Nücken, Sandro (2013), Nationaler Steuerwettbewerb. Eine rechtsvergleichende Analyse des bundesstaatlichen Steuerwettbewerbs in der Schweiz, den Vereinigten Staaten von Amerika und der Bundesrepublik Deutschland, Baden-Baden (Nomos).Google Scholar
  49. OECD (1998), Harmful Tax Competition: An Emerging Global Issue, Paris (OECD Publishing).Google Scholar
  50. OECD (2010), Die OECD in Zahlen und Fakten 2010. Wirtschaft, Umwelt, Gesellschaft, Paris (OECD Publishing).Google Scholar
  51. Olson, Mancur (1965), The Logic of Collective Action, Boston (Harvard University Press); deutsch: Die Logik des kollektiven Handelns, Tübingen (Mohr) 1968.Google Scholar
  52. Olson, Mancur (1982), The Rise and Decline of Nations: Economic Growth, Stagflation, and Social Rigidities, New Haven (Yale University Press); deutsch: Aufstieg und Niedergang von Nationen. Ökonomisches Wachstum, Stagflation und soziale Starrheit, Tübingen (Mohr) 1985.Google Scholar
  53. Orviska, Marta/Caplanova, Anetta/Medved, Jozef/Hudson, John (2006), A cross-section approach to measuring the shadow economy, Journal of Policy Modeling, Bd. 28, S. 713–724.Google Scholar
  54. Orviska, Marta/Hudson, John (2006), Quiet in the Cathedral: Who is the Law Abiding Citizen?, in: Homo Oeconomicus, Bd. 23, S. 129–152.Google Scholar
  55. Rixen, Thomas (2007), Taxation and Cooperation – International Action against harmful Tax Competition, in: Schirm, Hrsg. (2007), Globalization – State of the Art and Perspectives, London u. a. (Routledge).Google Scholar
  56. Rodi, Michael (2008), Internationaler Steuerwettbewerb, StuW, S. 327-336. Google Scholar
  57. Rodi, Michael (2012), Energiepolitik, Transeuropäische Netze, Wirtschafts- und Währungsunion, Europäische Investitionsbank, Statistik, in: Vedder/Heintschel v. Heinegg, Hrsg. (2012), Europäisches Unionsrecht. EUV, AEUV, Grundrechte-Charta, Baden-Baden (Nomos).Google Scholar
  58. Ryczewski, Christoph (2011), Die Schuldenbremse im Grundgesetz. Untersuchung zur nachhaltigen Begrenzung der Staatsschulden unter polit-ökonomischen und bundesstaatlichen Gesichtspunkten, Berlin (Duncker & Humblot).Google Scholar
  59. Salanié, Bernard (2003), The Economics of Taxation, Cambridge, Mass, USA/London (The MMIT Press).Google Scholar
  60. Schaefer, Horst (1997), Der verfassungsrechtliche Steuerbegriff, Frankfurt a. M. (Lang).Google Scholar
  61. Schlingen, Gideon (2012),Warum Wähler Schulden wollen, in: Müller/Trosky/Weber, Hrsg. (2012), Ökonomik als allgemeine Theorie menschlichen Verhaltens: Grundlagen und Anwendungen, Stuttgart (Lucius & Lucius), S. 243–255.Google Scholar
  62. Schneider, Udo (2009), Staatsausgaben und Sozialtransfers. Theoretische und empirische Analyse der Entwicklung der Staatstätigkeit, Baden-Baden (Nomos).Google Scholar
  63. Schneider, Friedrich/Buehn, Andreas/Montenegro, Claudio E. (2011), Shadow Economies all over the Word: new estimates for 162 countries from 1999 to 2007, in: Schneider, F., ed. (2011), Handbook of Shadow Economy, Cheltenham, UK/Northampton, MA, USA (Edward Elgar), S. 9–77.Google Scholar
  64. Schöbel, Enrico (2008), Steuerehrlichkeit. Eine polit-ökonomische und zugleich finanzsoziologische Analyse der Einkommensteuerrechtsanwendung und -befolgung in Deutschland, Frankfurt a. M. (Haag + Herchen).Google Scholar
  65. Stalder, Inge (1997), Staatsverschuldung in der Demokratie: eine politökonomische Analyse, Frankfurt a. M. (Lang).Google Scholar
  66. Tiebout, Charles (1956), A Pure Theory of Local Expenditures, in: Journal of Political Economy, Bd. 64, S. 416–424.Google Scholar
  67. Torgler, Benno (2003), Does Culture Matter?, Finanzarchiv, S. 504–528.Google Scholar
  68. Torgler, Benno/Schneider, Friedrich (2006), What Shapes Attitudes towards Paying Taxes? Evidence from Multicultural European Countries, Bonn (IZA Discussion Papers No. 2117, May 2006).Google Scholar
  69. Tullock, Gordon (1959), Problems of Majority Voting, Journal of Political Economy, Bd. 67, S. 571–579.Google Scholar
  70. Vanberg, Viktor (1998), Staatsverschuldung und konstitutionelle Ökonomik, in: Engel/Morlok, Hrsg. (1998), Öffentliches Recht als Gegenstand ökonomischer Forschung, Tübingen (Mohr Siebeck), S. 111–117.Google Scholar
  71. Wieland, Joachim (2006), Die Staatsverschuldung als Herausforderung für die Finanzverfassung, JZ, S. 751–756.Google Scholar
  72. Wienbracke, Mike (2005), Das grundgesetzliche Steuerstaatsprinzip, StuW, S. 81–86.Google Scholar
  73. Wilson, John D. (2006), Tax Competition in a Federal Setting, in: Ahmad/Brosio, eds. (2006), Handbook of Fiscal Federalism, Cheltenham, UK/Northampton, MA, USA (Edward Elgar), Kap. 13, S. 339–354.Google Scholar
  74. Wucherpfennig, Lutz (2007), Staatsverschuldung in Deutschland: ökonomische und verfassungsrechtliche Problematik, Baden-Baden (Nomos).Google Scholar
  75. Zimmermann, Horst/Henke, Klaus-Dirk/Broer, Michael (2011), Finanzwissenschaft: eine Einführung in die Lehre von der öffentlichen Finanzwirtschaft, München (Vahlen), 10. Aufl.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Rechts- und Staatswissenschaftliche FakultätUniversität GreifswaldGreifswaldDeutschland

Personalised recommendations