Ökonomische Theorie von Institutionen und Organisationen

Chapter

Zusammenfassung

Die Beschäftigung mit Unternehmen und anderen Organisationen ist klassischer Bestandteil der Ökonomie und heute auch der Institutionenökonomik.

Literatur

  1. Adams, Michael (2004), Ökonomische Theorie des Rechts. Konzepte und Anwendungen, Frankfurt a. M. u. a. (Peter Lang), 2. Aufl.Google Scholar
  2. Aldrich, John H. (2011), Why Parties? A Second Look, Chicago (The University of Chicago Press).CrossRefGoogle Scholar
  3. Backhaus, Jürgen G. (1979), Ökonomik der partizipativen Unternehmung, Tübingen (Mohr).Google Scholar
  4. Behrends, Sylke (2001), Neue Politische Ökonomie. Systematische Darstellung und kritische Beurteilung ihrer Entwicklungslinien, München (Vahlen).Google Scholar
  5. Bernholz, Peter/Breyer, Friedrich (1994), Grundlagen der Politischen Ökonomie, Bd. 2: Ökonomische Theorie der Politik, Tübingen (Mohr Siebeck).Google Scholar
  6. Beuthien, Volker (2011), Zur Funktion und Verantwortung juristischer Personen im Privatrecht, JZ, S. 124–130.Google Scholar
  7. Brecht, Marco/Bolton, Patrick/Röell, Ailsa (2007), Corporate Law and Governance, in: Polinsky/Shavell (eds.), Handbook of Law and Economics, Bd. 2, 829–943.Google Scholar
  8. Coase, Ronald H. (1937), The Nature of the Firm, Economica, Bd. 4, S. 386–405.CrossRefGoogle Scholar
  9. Coleman, James S. (1992), Grundlagen der Sozialtheorie, Bd. 2: Körperschaften und die moderne Gesellschaft, München (R. Oldenbourg Verlag); Originaltitel: Coleman (1990), Foundations of Social Theory, Cambridge, Mass. (Belknap Press of Harvard University Press).Google Scholar
  10. Cooter, Robert D. (2000), The Strategic Constitution, Princeton (Princeton University Press).Google Scholar
  11. Dehling, Jochen/Schubert, Klaus (2011), Ökonomische Theorien der Politik. Lehrbuch, Wiesbaden (VS Verlag).CrossRefGoogle Scholar
  12. Dilger, Alexander (2002), Ökonomik betrieblicher Mitbestimmung: die wirtschaftlichen Folgen von Mitbestimmung, München u. a. (Hampp).Google Scholar
  13. Dylla, Daria W. (2008), Eine ökonomische Analyse der Mediendemokratie. Der Rational-Choice-Ansatz und die Stimmenmaximierung, Wiesbaden (Verlag für Sozialwissenschaften).Google Scholar
  14. Fritsch, Michael (2014), Marktversagen und Wirtschaftspolitik. Makroökonomische Grundlagen staatlichen Handelns, München (Verlag Franz Vahlen), 9. Aufl.CrossRefGoogle Scholar
  15. Halpern, Paul/Trebilcock, Michael/Turnbull, Stuart (1980), An Economic Analysis of Limited Liability in Corporation Law, University of Toronto Law Journal, Bd. 30, S. 117–150.Google Scholar
  16. Hershey, Majorie Randon (2006), Political Parties as Mechanisms of Social Choice, in: Katz/Crotty, eds. (2006), Handbook of Party Politics, London et al. (SAGE Publications), Kap. 8.Google Scholar
  17. Hille, Martin (2004), Quo vadis, Gewerkschaft? Eine institutionenökonomische Analyse, Hamburg (Diplomica Verlag).Google Scholar
  18. Holzer, Verena Leila (2007), Europäische und deutsche Energiepolitik. Eine volkswirtschaftliche Analyse der umweltpolitischen Instrumente, Baden-Baden (Nomos).CrossRefGoogle Scholar
  19. Homann, Karl/Suchanek, Andreas (2005), Ökonomik: eine Einführung, Tübingen (Mohr Siebeck), 2. Aufl.Google Scholar
  20. Kirchgässner, Gebhard (2013), Homo Oeconomicus: das ökonomische Modell individuellen Verhaltens und seine Anwendung in den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Tübingen (Mohr Siebeck), 4. Aufl.Google Scholar
  21. Kirsch, Guy (2004), Neue Politische Ökonomie, Stuttgart (Lucius & Lucius), 5. Aufl.Google Scholar
  22. Kreps, David M. (1999), Corporate Culture and Economic Theory, in: Caroll/Teece, eds. (1999), Firms, Markets, and Hierarchies. The Transaction Cost Economics Perspective, New York (Oxford University Press), S. 90–143.Google Scholar
  23. Krouwel, André (2006), Party Models, in: Katz/Crotty, eds. (2006), Handbook of Party Politics, London et al. (SAGE Publications), Kap. 21.Google Scholar
  24. Krueger, Anne (1974), The Political Economy of the Rent-Seeking Society, The American Economic Review, Bd. 64, S. 291–303.Google Scholar
  25. Laue, Christian (2010), Die strafrechtliche Verantwortlichkeit von Verbänden, Jura, S. 339–346.Google Scholar
  26. Loomes, Gemma (2012), Party Strategies in Western Europe. Party competition and electoral outcomes, London/New York (Routledge).Google Scholar
  27. Luhmann, Niklas (1964/1999), Funktionen und Folgen formaler Organisation, Berlin (Duncker & Humblot), 1. und 5. Aufl.Google Scholar
  28. Luhmann, Niklas (2011), Organisation und Entscheidung, Wiesbaden (VS Verlag für Sozialwissenschaften), 3. Aufl.CrossRefGoogle Scholar
  29. Ørsted Nielsen, Helle (2012), Bounded Rationality in an Imperfect World of Regulations: what if individuals are not optimizing?, in: Milne/Andersen, eds. (2012), Handbook of Research on Environmental Taxation, Cheltenham, UK/Northampton, MA, USA (Edward Elgar), S. 439–455.Google Scholar
  30. Poth, Hans-Christian/Ferrau, Frederik, (2011), Rundfunkorganisation in Deutschland, Jura, S. 605–610.Google Scholar
  31. Radke, Petra/Then Bergh, Friedrich (2004), Neue Politische Ökonomie und Medienregulierung – dargestellt am Beispiel öffentlich-rechtlicher Rundfunkanstalten, in: Friedrichsen/Seufert, Hrsg. (2004), Effiziente Medienregulierung. Marktdefizite oder Regulierungsdefizite?, Baden-Baden (Nomos), S. 139–155.Google Scholar
  32. Richter, Rudolf/Furubotn, Eirik G. (2010), Neue Institutionenökonomik, Tübingen (Mohr Siebeck), 4. Aufl.Google Scholar
  33. Rosen, Sherwin (1981), The Economics of Superstars, American Economic Revue, Bd. 71, S. 845–858.Google Scholar
  34. Rudolph, Sven (2005), Handelbare Emissionslizenzen. Die politische Ökonomie eines umweltökonomischen Instruments in Theorie und Praxis, Marburg (Metropolis).Google Scholar
  35. Schäfer, Hans-Bernd/Ott, Claus (2012), Lehrbuch der ökonomischen Analyse des Zivilrechts, Berlin u. a. (Springer) 5. Aufl.CrossRefGoogle Scholar
  36. Schneider, Axel (2013), Warum der Rundfunkbeitrag keine Haushaltsabgabe ist – und andere Fragen des Rundfunkstaatsvertrages, NVwZ, S. 19–23.Google Scholar
  37. Schröder, Guido (2008), Positive Medienökonomik. Institutionenökonomischer Ansatz für eine rationale Medienpolitik, Baden-Baden (Nomos).Google Scholar
  38. Simon, Herbert A. (1945), Entscheidungsverhalten in Organisationen: eine Untersuchung von Entscheidungsprozessen in Management und Verwaltung, Landsberg am Lech (Verlag Moderne Industrie), 1945/1981 (Übersetzung der 3. Aufl. 1976).Google Scholar
  39. Teubner, Gunther (1977), Verbandsdemokratie durch Recht? Die Diskussion um ein Verbändegesetz in demokratietheoretischer Sicht, Aus Politik und Zeitgeschichte (ApuZ), Bd. 8, S. 23–35.Google Scholar
  40. Towfigh, Emanuel V./Petersen, Niels (2010), Ökonomische Methoden im Recht. Eine Einführung für Juristen, Tübingen (Mohr Siebeck).Google Scholar
  41. Tullock, Gordon (1974b), The Welfare Costs of Tariffs, Monopolies, and Theft, in: Buchanan/Tollison/Tullock, eds. (1974), Towards a Theory of the Rent-Seeking-Society, Texas (A & M Press), S. 39–50.Google Scholar
  42. Wagner, Eva E. (2011), Abkehr von der geräteabhängigen Rundfunkgebühr: die Neuordnung der Rundfunkfinanzierung, Frankfurt a. M. (Lang).Google Scholar
  43. Wagner, Joachim (2011), Ökonomische Analysen zu den Effekten von Aufsichtsrats- und Betriebsratsmitbestimmung in Deutschland: empirische Analysen mit Firmendaten, Berlin (Duncker & Humblot).Google Scholar
  44. Waldkirch, Rüdiger (2002), Unternehmen und Gesellschaft. Zur Grundlegung einer Ökonomik von Organisationen, Wiesbaden (Deutscher Universitäts-Verlag).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2014

Authors and Affiliations

  1. 1.Rechts- und Staatswissenschaftliche FakultätUniversität GreifswaldGreifswaldDeutschland

Personalised recommendations