Advertisement

Brüche der Hand

  • Carl Ewald
Part of the Die Ärztliche Praxis book series (BAP)

Zusammenfassung

Handwurzelknochenbrüche kann man mobilisierend wie Distorsionen behandeln, doch erzeugt man auf diese Art, wenn der Bruch durch die Mitte eines Handwurzelknochens geht, oft eine Pseudarthrose und diese verursacht gewöhnlich Beschwerden, bis die Exstirpation des Handwurzelknochens ausgeführt worden ist. Es wird deshalb in letzter Zeit empfohlen, die Handwurzel — aber nur diese — vier Wochen lang zu fixieren. Der Verband wird in Form einer Manschette mit einer gestärkten Binde derart angelegt, wie früher (Seite 36) beschrieben wurde. Die Finger müssen frei und zu jeder Verrichtung geeignet bleiben, müssen auch uneingeschränkt benützt werden. Eine Diagnose und Indikationsstellung wird selten ohne Röntgenbild gestellt werden können.

Copyright information

© Springer-Verlag Wien 1928

Authors and Affiliations

  • Carl Ewald
    • 1
  1. 1.WienÖsterreich

Personalised recommendations