Advertisement

Weitere Versuche zur Tumor-Induktion durch orale Applikation niederer Dosen von N-Methylbenzylamin und Natriumnitrit

  • Johannes Sander

Zusammenfassung

Ratten erhielten 152 Tage lang Futter mit einem Zusatz von 0,25% N-Methylbenzylamin und Natriumnitrit in Konzentrationen von 0,32% bis 0,01%. Oesophagus-Tumoren wurden bei allen Tieren in den Gruppen beobachtet, die Futter mit 0,32%, 0,16% oder 0,08% Nitrit bekamen. Enthielt das Futter nur 0,6%, 0,04%, 0,02% oder 0,01% Nitrit, so traten keine Tumoren mehr auf. Bei Gabe von Futter mit einem Zusatz von 0,3% NaNO2 und Trinkwasser mit 0,6% Methylbenzylamin trat nur bei einer von 8 Ratten ein von der Nasenhöhle ausgehendes Carcinom auf, keine wies Oesophagus-Tumoren auf.

Alle Mäuse einer Gruppe, die 16 Tage lang Futter mit Zusatz von 0,1% Methylbenzylamin und 0,15% NaNO2 erhielten, entwickelten Carcinome des Vormagens und z. T. Papillome des Oesophagus. Bei Gabe von Futter mit 0,1% Amin und 0,1% NaNO2 traten nur bei 3 von 10 Mäusen Vormagencarcinome auf.

Probleme, die mit der Inkorporation von niedrigen Dosen eines sekundären Amines und von Natriumnitrit zusammenhängen, werden kurz diskutiert.

Further Experiments on the Induction of Tumors by Oral Administration of Low Dosages of N-Methylbenzylamine and Sodium nitrite

Summary

For 152 days rats were fed a diet containing 0.25% of N-methylbenzylamine and sodium nitrite in concentrations from 0.32% down to 0.01%. Esophageal tumors were observed in all rats of a group when the concentration of sodium nitrite was 0.32%, 0.16% or 0.08%. No esophageal tumors were induced when the concentration was 0.06%, 0,4%, 0.02% or 0.01%. Out of 8 rats receiving a diet mixted with 0.3% of sodium nitrite and drinking water containing 0.6% N-methylbenzylamine one developed a carcinoma of the nose, none developed esophageal tumors. 10 out of 10 mice receiving for 16 days a diet containing 0.1% N-methylbenzylamine and 0.15% NaNO2 developed carcinomas of the forestomach and partly papillomas of the esophagus but only 3 out of 10 mice died from carcinomas of the forestomach when the diet contained 0.1% of the amine and 0.1% NaNO2 (fed for 16. days).

The problems involved in ingestion of low dosages of a secondary amine and nitrite are discussed shortly.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Druckrey, H.: Quantitative Aspects in Chemical Carcinogenesis, pp. 60–77. In: UICC Monograph Series, Vol. 7: Potential Carcinogenic Hazards from Drugs. Berlin-Heidelberg-New York: Springer 1967.CrossRefGoogle Scholar
  2. Druckrey, H., Preussmann, R., Blum, G., Ivankovic, S., Afkham, J.: Erzeugung von Carcinomen der Speiseröhre durch unsymmetrische Nitrosamine. Naturwissenschaften 50, 99 (1963).CrossRefGoogle Scholar
  3. Sander, J.: Kann Nitrit in der menschlichen Nahrung Ursache einer Krebsentstehung durch Nitrosaminbildung sein? Arch. Hyg. 151, 22 (1967).Google Scholar
  4. Sander, J.: Die Bedeutung des Nitrit- und Nitratgehaltes von Nahrungsmitteln für die Bildung cancerogener Nitrosoverbindungen im Magen. Zbl. Bakt. I, Orig. 212, 331 (1969).Google Scholar
  5. Sander, J.: Untersuchungen über die Entstehung cancerogener Nitrosoverbindungen im Magen von Versuchstieren und ihre Bedeutung für den Menschen. Arzneim.-Forsch. 21, 441 (1971).Google Scholar
  6. Bürkle, G.: Induktion maligner Tumoren bei Ratten durch gleichzeitige Verfütterung von Nitrit und sekundären Aminen. Z. Krebsforsch. 73, 54 (1969).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  7. Bürkle, G.: Induktion maligner Tumoren bei Ratten durch orale Gabe von 2-Imidazolidinon und Nitrit. Z. Krebsforsch. 75, 301 (1971).PubMedCrossRefGoogle Scholar
  8. Schweinsberg,F., Menz, H.-P.: Untersuchungen über die Entstehung cancerogener Nitrosoverbindungen im Magen. Hoppe-Seyler’s Z. Physiol. Chem. 349, 1691 (1968).CrossRefGoogle Scholar
  9. Seif, F.: Bakterielle Reduktion von Nitrat im Magen des Menschen als Ursache einer Nitrosaminbildung. Arzneim.-Forsch. 19, 1091 (1969).Google Scholar
  10. Souci, S., Mergenthaler, E.: Fremdstoffe in Lebensmitteln. München: J. F. Bergmann 1958.CrossRefGoogle Scholar
  11. Thomas, C., So, B. T.: Zur Morphologie der durch N-Nitrosoverbindungen erzeugten Tumoren im oberen Verdauungstrakt der Ratte. Arzneim.-Forsch. 19, 1077 (1969).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1971

Authors and Affiliations

  • Johannes Sander
    • 1
  1. 1.Hygiene-Institut der UniversitätTübingenDeutschland

Personalised recommendations