Advertisement

Die Zählertafeln

Chapter
  • 16 Downloads

Zusammenfassung

Bei vorschriftsmäßigen Verteilungstafeln bildet, wie aus dem Abschnitte VI ersichtlich, die umrahmte Unterlage den wesentlichsten Teil des Ganzen und gibt der Tafel ihre eigenartige abgeschlossene Gestalt. Es liegt nahe, diese Eigenheit der Verteilungstafeln auf Zähleraufhängungen zu übertragen. Hierduch entstehen alsdann an Stelle der wenig vollkommenen Dübel, Kreuze und Bretter mit ihrem unverkleideten Raum zwischen Mauer und Zählerrückseite ordnungsgemäß nach hinten abgeschlossene ansehnliche Zählertafein, die für den aufgesetzten Zähler gleichsam den Sockel bilden und alle Leitungen und Rohrenden neben und hinter dem Zähler der Sicht entziehen. — Wie bei allen modernen und sachgemäß gebauten Installationsapparaten besitzt natürlich auch diese Tafel erprobte Rohr- und Leitungseinführungen und praktische Befestigungsmittel sowohl für den Zähler, als auch für die Tafel an der Wand.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Aufzeichnungen

  1. 1).
    Siehe Mitteilungen der V. d. E. Nr. 241, Mai 1919.Google Scholar
  2. 1).
    Siehe Mitteilungen der Vereinigung Nr. 241, Mai 1913.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1919

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations