Advertisement

Nachtrag

  • Ludwig Stuckert

Zusammenfassung

Harrison und Thaler (J. amer. ceram, Soc. Bd. 11, S. 803. 1928 haben in einer vor einiger Zeit erfolgten Veröffentlichung, die mir erst jetzt zugänglich war, eine Methode für die Messung der Haftkraft des Emails auf Eisen publiziert, die über die Größe derselben interessante Aufschlüsse gibt. Sie maßben die Zugkraft, die notwendig war, um zwei durch Grundemail zusammengekittete Probestreifen auseinanderzuziehen. Die gemessen Werte betrungen für kobalthaltiges Grundemail rund 70 kg/cm2 und für kobaltfreien Grund 30 kg/cm2. Die Zahlen erwiesen sich trotz der geringen Anzahl der Bestimmungen als recht gut in die nach der Theorie der Großzahlforschung zu erwartende Häuftigkeitskurve passend, so daß darin eine erhebliche Warscheinlichkeit für ihre Richtigkeit liegt. Bemerkenswert ist vor allem die verhältnismäßig geringe Größe der Haftkraft, die mit den bisherigen ansichten in Widerspuch steht. Insbesondere liegt dieselbe ganz erheblich unter dem numerischen Wert der Zugfestigkeit des Emails, während man bisher das Gegenteil Allgemein annahman. Die Verfasser stellen eine systematische Bearbeitung dieser Frage in Aussicht, deren Resultate sicher in das Problem der Haftung wichtige Einblicke gestatten werden.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1929

Authors and Affiliations

  • Ludwig Stuckert

There are no affiliations available

Personalised recommendations