Advertisement

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften trauert um ihr ordentliches Mitglied Prof. Dr.-Ing. E.h. Dr.-Ing. Wolfgang Beitz

Chapter

Zusammenfassung

Wolfgang Beitz, am 30. Juni 1935 in Berlin geboren, studierte an der Technischen Universität Berlin Maschinenbau, war Assistent am Institut für Maschinenelemente der TU, danach Konstrukteur, Konstruktionsleiter und schließlich stellvertretender Entwicklungschef für Elektrische Großmaschinen bei der AEG-Telefunken. 1969 folgte er zunächst einem Ruf als ordentlicher Professor und Institutsleiter an die TU Berlin und 1972 an die Universität Stuttgart. Von 1987 bis 1989 war er Staatssekretär beim Senator für Wissenschaft und Forschung des Landes Berlin und nahm diese politische Funktion zusätzlich zu seiner Professur wahr. Wegweisende Leistungen in der Forschung auf den Gebieten Konstruktionsmethodik, Rechnerunterstützte Entwicklung, Recycling und in experimentell orientierten Bereichen, über 180 Veröffentlichungen in technisch-wissenschaftlichen Fachzeitschriften und mehr als 13 Mio DM eingeworbene Drittmittel legen Zeugnis ab von seinem engagierten Wirken. Seine Mitgliedschaft in zahlreichen wissenschaftlichen und technischen Verbänden und Organisationen, in Kuratorien, Beiräten und Fachkommissionen, im Akademischen Senat, in Berufungsausschüssen, seine Gutachtertätigkeit bei der DFG sowie sein Wirken als Herausgeber belegen, daß sein Wort in der Fachwelt Gewicht hatte und sein Rat gefragt war. Wolfgang Beitz gehörte zu den Gründungsmitgliedern der 1992 neukonstituierten Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Er verstand auch diese Mitgliedschaft in erster Linie als Arbeitsauftrag. Er initiierte zusammen mit anderen Mitgliedern eine der ersten interdisziplinären Arbeitsgruppen der Akademie, die ihre Arbeit inzwischen mit Erfolg beenden konnte, er war aktiv in den Akademigremien und -kommissionen. Die Akademie wird seine sachliche, konstruktive und kritische Art vermissen, mit der er den Meinungsbildungs-und Selbstfindungsprozeß dieser jungen Einrichtung befördert und zur Konzentration auf das Wesentliche gedrungen hat. Er hat damit ein bedeutendes Stück dazu beigetragen, die Trennung zwischen ‚Ost und West‘ zu überwinden.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998

Authors and Affiliations

  1. 1.Maschinenelemente und KonstruktionslehreTechnische Universität DarmstadtDarmstadtDeutschland

Personalised recommendations