Advertisement

Die technischen Vorrichtungen zur Herstellung von Decklacken

Chapter
  • 17 Downloads

Zusammenfassung

Ebenso wie die Fabrikation der farblosen Celluloseesterlacke sich im wesentlichen derselben maschinellen Hilfsmittel bedient wie die älteren Zweige der Lackindustrie (insbesondere der Harzlacke), so werden auch zur Fabrikation der Decklacke überwiegend die gleichen technischen Vorrichtungen angewandt wie bei der Fabrikation der Öl- und Lackfarben. Spezielle Verfahren, die neuerdings bekannt geworden, beruhen auf der Eigenschaft der Celluloseester, mit wenig Lösungsmittel Pasten von außerordentlicher Zähigkeit zu geben, deren Behandlung auf Friktionswalzen zu einer weitgehenden Dispergierung der darin enthaltenen Pigmente führt. Sehen wir von diesem, der I. G. Farbenindustrie geschützten Verfahren ab, so können wir feststellen, daß bei der Herstellung von Decklacken allgemein so vorgegangen wird, daß die abgewogenen Körperfarben mit einem Teil des Bindemittels angeteigt und auf Trichtermühlen, Walzenstühlen oder Trommelmühlen dispergiert werden. Von den Mühlen gelangt die angeriebene Farbe in besondere Rührwerksbehälter, in denen sie mit dem farblosen Lack oder mit Verdünnern innig gemischt wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur zum Anreiben und Filtrieren von Lacken

  1. Kölln, H.: Lackfiltration. Farbenztg 1929, 2511.Google Scholar
  2. Kölln, H.: Neuzeitliche Misch- und Mahlmaschinen. Farbenztg 1929, 1367.Google Scholar
  3. Kolke, Fr.: Über das Klären von Nitrocelluloselacken. Farbenztg 1929, 2405.Google Scholar
  4. Collins, Th. R.: Über die Eignung der einzelnen Mühlentypen für das Anreiben von Celluloselackfarben. Paint, Oil and Chem. Rev. 86, Nr 17; Ref. Farbenztg 1928, 956.Google Scholar
  5. Dr. S.: Das Anreiben von Nitrolackfarben. Farbe u. Lack 1928, 122. Verreiben von Nitrocelluloselacken mit Farben. Farbe u. Lack 1929, 503. Über Kugelmühlen. Farbe u. Lack 1928, 123. Vergleichende Untersuchungen über die verschiedenen Mühlentypen. Farbe u. Lack 1929, 142.Google Scholar
  6. Fasig, E. W.: Neuzeitliches Farbenanreiben. Paint, Oil and Chem. Rev. 87; Referat Farbenztg 1929, 2570.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1931

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations