Advertisement

Allgemeine Therapie bei Erkrankungen der Blase und der Harnröhre

  • E. Roedelius
Part of the Handbuch der Urologie book series (HDBUROL)

Zusammenfassung

Auch bei örtlichem Leiden soll der Allgemeinzustand einesKranken berücksichtigt werden. Manches lokale Übel wird geheilt oder gebessert durch Erkennung und systematische Behandlung der Grundursache. Wer nur das örtliche Leiden sieht, wird nicht selten Mißerfolg haben. Wer meint, mit einer Operation sei alles geschehen, wird bisweilen um den Preis des Erfolges betrogen. Dies sind keine neuen Weisheiten! Doch verlohnt es sich, am Anfang eines Abschnittes, der sich, wie der Titel sagt, mit allgemeiner Therapie beschäftigen soll, grundsätzlich darauf hinzuweisen, von wie großer Bedeutung auch auf urologischem Gebiete die praktische Durchführung eines in erwähntem Sinne vervollständigten Heilplanes sein muß. Wie gerade in letzter Zeit energisch darauf hingewiesen wird, daß die Erfolge etwa chirurgisch angegangener Magenerkrankungen noch wesentlich gehoben werden können durch entsprechende, sorgfältig durchgeführte diätetische Nachbehandlung, wie allgemeine Vor- und Nachbehandlung bei der Prostatachirurgie von oft ausschlaggebender Bedeutung ist, wie bei der Tuberkulose die Allgemeinbehandlung, von manchen fast unter Vernachlässigung des örtlichen Prozesses, in den Vordergrund gestellt wird — so müssen wir auch auf urologischem Gebiete nach solchen Grundsätzen handeln.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Joserh: Dermatol. Zentralbi. 1917.. Nr. 14.Google Scholar
  2. 2.
    Iversen: Ref. Zeitschr. f. urol. Chirurg. Bd. 8. S. 71.Google Scholar
  3. 3.
    Youxg: Ref. Zeitschr. f. urol. Chirurg. Bd. 8. S. 267.Google Scholar
  4. 4.
    Ref. Zeitschr. f. urol. Chirurg. Bd. 9. S. 208.Google Scholar
  5. 5.
    Payr: Zentralbl. f. Chirurg. 1922. Nr. 1.Google Scholar
  6. 6.
    Streissler: Arch. f. klirr. Chirurg. Bd. 116. H. 3. 1921.Google Scholar
  7. 1.
    O. Kleinscievhdt: Zentralbi. f. Chirurg. 1921. Nr. 45.Google Scholar
  8. 1.
    O. Kleinscievhdt: Neuerdings kommt ein gebrauchsfertiges Präparat in den Handel, das Cylotropin (in Ampullen).Google Scholar
  9. 2.
    Freudenberg: Zeitschr. f. urol. Chirurg. Bd. B. S. 92. Ref.Google Scholar
  10. 1.
    Voxxoeve: Biochem. Zeitschr. 1910/11. Bd. 30 u. 32.Google Scholar
  11. 2.
    Zibell: Münch. med. Wochenschr. 1901. Nr. 42.Google Scholar
  12. Kérosl: Mitt. a. d. Grenzgeb. 1904. Bd. 13.Google Scholar
  13. 3.
    Weinberg: Dtsch. med. Wochenschr. 1918. Nr. 30.Google Scholar
  14. 1.
    Grosser and Praetorius: Med. Klirr 1916. Nr. 24; 1917.. Nr. 19.Google Scholar
  15. 2.
    Vogel: Klirr. Wochenschr. 1924. Nr. 29.Google Scholar
  16. 1.
    Scanemea: Berl. kiln. Wochenschr. 1918. Nr. 21.Google Scholar
  17. 2.
    Hofmann: Berl. klin. Wochenschr. 1918. Nr. 38.Google Scholar
  18. 1.
    Nikolaysen: Acta med. Scandinav. 1921. Bd. 53.Google Scholar
  19. 2.
    Trendelenbtrg: Munch. med. Wochenschr. 1920. Nr. 24.Google Scholar
  20. 3.
    Ciuntz: Munch. med. Wochenschr. 1913i Nr. 30.Google Scholar
  21. 4.
    Camino: Zeitschr. f. urol. Chirurg. Bd. 7, S. 286.Google Scholar
  22. 1.
    Camino: Allgem. med. Zentralanz. 1921. Nr. 39.Google Scholar
  23. 2.
    Hirsch: Dtsch. med. Wochenschr. 1923, Nr. 52.Google Scholar
  24. 3.
    Nissle: Dtsch. med. Wochenschr. 1916. Nr. 39.Google Scholar
  25. 4.
    Nissle: Münch. med. Wochenschr. 1921. Nr. 31.Google Scholar
  26. 5.
    Körrig: Mauch. med. Wochenschr. 1921. Nr. 31.Google Scholar
  27. 6.
    Weitere Literatur Zadek, Therapie der Gegenwart. 1921. Nr. 8.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1929

Authors and Affiliations

  • E. Roedelius
    • 1
  1. 1.HamburgDeutschland

Personalised recommendations