Advertisement

Mechanismen, die den Aufbau komplexer Strukturen aus Proteinen leiten

  • Eduard Kellenberger

Zusammenfassung

Anknüpfend an den vorangegangenen Vortrag über die Protein-Differenzierung wird gezeigt, daß einige Proteine die Fähigkeit entwickelt haben, zu größeren Strukturen polymerisieren zu können. Komplexe „supramolekulare” Strukturen bestehen aus verschiedenen Proteinsorten, deren Aufbau gleichfalls mit einfachen Polymerisationen beginnt. Um aber beispielsweise stabile, infektiöse Viren zu erhalten, sind zusätzliche Reifungsschritte nötig, die meist einer streng vorgeschriebenen zeitlichen Sequenz folgen („Morphogenese”). Darin spielen einige Proteine nur eine vorübergehende Rolle, andere werden in situ proteolytisch verändert. Die zeitliche Sequenz wird durch strukturelle Veränderungen der reifenden Partikel selbst erzeugt. Am Beispiel eines Bakteriophagen wird gezeigt, wie eine Konformationsänderung an der Oberfläche einer Vorläuferpartikel neue Wechselwirkungen mit zusätzlichen Proteinen ermöglicht.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1981

Authors and Affiliations

  • Eduard Kellenberger

There are no affiliations available

Personalised recommendations