Advertisement

Zusammenfassung

Alle Energie abgebenden und aufnehmenden Teile einer Elektrizitätsanlage sind untereinander und gegenseitig durch Energieströme verkettet, welche mechanischer, elektrischer oder magnetischer Art sind. Die zu verbindenden Teile, welche wir hier behandeln wollen, sind elektrische Energieerzeuger wie die Dynamomaschinen, welche mechanische Energie in elektrische umsetzen, oder sie sind Energieabnehmer, wie die Lichtquellen, welche die Elektrizität in Licht und Wärme verwandeln, oder wie die elektrischen Motoren, bei welchen die Rückumsetzung in mechanische Energie erfolgt. Außer diesen Anfangs- und Endgliedern der Arbeitskette oder Energieübertragung kommen noch Zwischenglieder, wie Umwandler und Umformer in Betracht, bei welchen elektrische Energie von bestimmten Eigenschaften in solche von anderen Eigenschaften, elektromagnetisch wie bei den Transformatoren, chemisch wie bei den Akkumulatoren, umgestaltet oder umgeformt wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Fontaine, Hippolyte, deutsch von Fr. Roß: Die elektrische Beleuchtung, 1877 und 1880.Google Scholar
  2. Du Moncel, Th.: L’éclairage électrique, Paris 1879.Google Scholar
  3. Daniel, L. S. u. James D. Doyle: The light from its first to its most recent development, Melbourne 1879.Google Scholar
  4. Pope, Fr. L.: Evolution of the electric incansdescent lamp, 1889.Google Scholar
  5. Wolcott, Townsend: The storage battery from its introduction. El. World Bd.33, Nr.9. 1894.Google Scholar
  6. Herzog, J.: Die Entwicklung elektrischer Leitungsrechnungen, Beitrag zur Festnummer der El. u. Maschinenb., Wien 1913.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1927

Authors and Affiliations

  • Clarence Feldmann
    • 1
  1. 1.Technischen HochschuleDelftNiederlande

Personalised recommendations