Advertisement

Die Elektrizität und ihre Anwendungen

Chapter
  • 27 Downloads

Zusammenfassung

An eine elektrische Stromquelle E (Abb. 4) mit den Klemmen + und − sei mittels metallischer Drähte ein dünner Draht a-b, ferner zwei Platinbleche c-d, die in blaue Kupfervitriollösung eintauchen, angeschlossen, und schließlich gehe der Draht noch an einer beweglichen Magnetnadel N-S vorbei. Sobald das letzte Drahtstück festgeklemmt ist, zeigen sich folgende Wirkungen:
  1. a)

    Wärmewirkung. Der dünne Draht ab erglüht. Bei stärkerer Stromquelle schmilzt er sogar durch. Ein dickerer Draht erwärmt sich nur wenig.

     
  2. b)

    ChemischeWirkung. An dem nlit der — Klemme verbundenen Blech d scheidet sich Kupfer ab, und zwar um so mehr, je stärker man die Stromquelle wählt und je länger die Abscheidung dauert. Am +Blech c steigen Sauerstoffblasen hoch. Aus einer Höllensteinlösung (Silbernitrat) würde sich am Rlech d Silber abscheiden.

     
  3. c)

    Magnetische Wirknng. Die Magnetnadel wird aus ihrer Nord-Süd-Ruhelage abgelenkt. Bei stärker Stromquelle steigt die Ablenkung.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1933

Authors and Affiliations

  1. 1.Staatlichen Berufspädagogischen InstitutBerlinDeutschland

Personalised recommendations