Advertisement

Die maßanalytischen Methoden der Organischen Chemie

  • I. M. Kolthoff

Zusammenfassung

Die organischen Verbindungen können in zwei Gruppen eingeteilt werden, in Elektrolyte und Nicht -Elektrolyte. Zur ersten Klasse gehören die organischen Säuren, Basen und deren Salze. Ihre Bestimmung nach den Methoden der Neutralisations- bzw. Fällungsanalyse haben wir schon verschiedentlich in den entsprechenden Kapiteln berührt. Soweit diese Elektrolyte auf Grund von Ionenreaktionen titriert werden, sollen sie hier außer acht bleiben. Ganz anders steht es mit der zweiten Gruppe von Stoffen, bei denen immer molekulare Reaktionen die Grundlage ihrer titrimetrischen Bestimmung bilden. Im Gegensatz zu den Ionenreaktionen verlaufen molekulare Reaktionen nicht momentan, sondern gewöhnlich mit einer meßbaren Geschwindigkeit, die von den verschiedensten Umständen abhängt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Vgl. u. a. W. Vaubel: Die physikalischen und chemischen Methoden der quant. Bestimmung organischer Verbindungen Bd. 2, S. 109. Berlin: Julius Springer 1902.Google Scholar
  2. 2.
    Vgl. Handbücher der physikalischen Chemie.Google Scholar
  3. 1.
    Es sei nur kurz daran erinnert, daß früher H’ und OH’-Konzentra-tionen vielfach an der Verseifungsgeschwindigkeit von Estern gemessen wurden, als die elektrometrischen und kolorimetrischen pH-Bestimmungs-methoden noch wenig gebräuchlich waren.Google Scholar
  4. 1.
    Vgl. J. H. van’t Hoff: Vorlesungen über theoretische und physikalische Chemie. 1. Heft: Die chemische Dynamik. Braunschweig 1898.Google Scholar
  5. 2.
    Reicher: Liebigs Ann. Bd. 228, S. 257. 1885Google Scholar
  6. 2a.
    Reicher: Liebigs Ann. Bd. 232, S. 111. 1885.Google Scholar
  7. 3.
    Propylalkohol wird schon von L.W. Winkler: Z. angew. Chem. Bd. 24, S. 626. 1911, als Lösungsmittel bei der Verseifung benutztGoogle Scholar
  8. 3a.
    vgl. auch Prescher: Pharmazeut. Zentralh. Bd. 58, S. 456. 1917Google Scholar
  9. 3b.
    über die Anwendung von Benzylalkohol vgl. Slack: Chemist a. Druggist Bd. 87, S. 673. 1915Google Scholar
  10. 3c.
    von Isobutylalkohol als Lösungsmittel vgl. u. a. A. M. Pardu, R.L. Hasche und E.E. Reid: Ind. Engin. Chem. Bd. 12, S. 481. 1920Google Scholar
  11. 3d.
    auch Kolthoff: Chem. Weekbl. Bd. 17, S. 348. 1920Google Scholar
  12. 3e.
    über Isopropyl-alkohol vgl. H. A. Schuette und P. M. Smith: Ind. Engin. Chem. Bd. 18, S. 1242. 1926.Google Scholar
  13. 1.
    Rusting: Pharmac. Weekbl. Bd. 45, S. 433. 1908.Google Scholar
  14. 2.
    Obermüller, K.: Z. physik. Chem. Bd. 16, S. 152. 1892.Google Scholar
  15. 3.
    Vgl. Beythien: Pharmazeut. Zentralh. Bd. 38, S. 850. 1897.Google Scholar
  16. 1.
    Bruner und Tolloczko: Chemiker-Zeit. Bd. 24, S. 59. 1900.Google Scholar
  17. 1.
    Vgl. A. Grün: Analyse der Fette und Wachse, S.159. Berlin: Julius Springer 1925.Google Scholar
  18. 1.
    Es sei hier bemerkt, daß die Struktur dieser Carbonyl- Bisulfit Verbindungen noch unsicher ist; vgl. besonders Schroeter: Ber. Bd. 59, S.2341. 1926; Bd. 61, S. 1616. 1928.Google Scholar
  19. 1.
    Kerp, W.: Arb. ksl. Gesdh.amt Bd. 21, S. 180. 1904Google Scholar
  20. 1a.
    vgl. auch Stewart: J. chem. Soc. Lond. Bd. 87, S. 185. 1905Google Scholar
  21. 1.
    Kerp, W. und E. Bauer: Arb. ksl. Gesdh.amt Bd. 26, S. 231. 1907.Google Scholar
  22. 2.
    Kerp und Wöhler: Arb. ksl. Gesdh.amt Bd. 32, S. 89 u. 138. 1909.Google Scholar
  23. 1.
    Über die Addition von Sulfiten an die doppelte Bindung vgl. auch E. Hägglund und A. Ringborn: Z. anorg. u. allg. Chem. Bd. 150, S. 231. 1926Google Scholar
  24. 1a.
    E. Hägglund und A. Ringborn: Z. anorg. u. allg. Chem. Bd. 169, S. 96. 1928.Google Scholar
  25. 1b.
    van der Zande: Dissert. Groningen 1926.Google Scholar
  26. 1c.
    van der Zande: Rec. Trav. chim. Bd. 45, S. 424. 1926.Google Scholar
  27. 1.
    Dénigès: C. r. Bd. 126, S. 1145, S. 1868. 1898Google Scholar
  28. 1a.
    Dénigès: Ann. chim. phys. [7] Bd. 18, S. 382. 1899.Google Scholar
  29. 1.
    Hofmann und Sand: Ber. Bd. 33, S. 1340. 1358, 2698. 1900Google Scholar
  30. 1a.
    Sand: Ber. Bd. 34, S. 1385. 1901Google Scholar
  31. 1b.
    Sand und Breest: Z. physik. Chem. Bd. 59, S.424. 1907.Google Scholar
  32. 2.
    Vgl. ausführlicher Victor Mayer und Paul Jacobson: Lehrbuch der organ. Chem. 2. Aufl. S. 833 u. a. a. O. Leipzig 1907.Google Scholar
  33. 3.
    Biilmann: Ber. Bd. 33, S. 1641. 1900Google Scholar
  34. 3a.
    Biilmann: Ber. Bd. 35, S. 2572. 1902Google Scholar
  35. 3b.
    Biilmann: Ber. Bd. 43, S. 573. 1910Google Scholar
  36. 3c.
    Biilmann: Liebigs Ann. Bd. 388, S. 259. 1912.Google Scholar
  37. 4.
    Biilmann und Hoff: Rec. Trav. chim. Bd. 36, S. 289. 1916.Google Scholar
  38. 1.
    Biilmann, E. und K. Thaulow: Bull. Soc. Chim. Bd. 29, S. 587. 1921.Google Scholar
  39. 1.
    van der Steur, J. P. K. : Rec. Trav. chim. Bd. 46, S. 278. 1927.Google Scholar
  40. 2.
    van der Steur, J. P. K.: Rec. Trav. chim. Bd. 46, S. 414. 1927.Google Scholar
  41. 3.
    van der Steur, J. P. K.: Rec. Trav. chim. Bd. 46, S. 409. 1927.Google Scholar
  42. 4.
    Bauer, K. H.: Ber. Bd. 37, S. 3317. 1904Google Scholar
  43. 4a.
    Bauer, K. H.: Chem. Umschau 1921, S. 163.Google Scholar
  44. 1.
    Thiele: Ann. Chem. Bd. 306, S. 87. 1899Google Scholar
  45. 1a.
    Thiele: Ann. Chem. Bd. 319, S. 132. 1901. Die folgenden Betrachtungen über die Thieleschen Anschauungen und die Addition an ungesättigten Bindungen sind dem Kapitel „Allgemeines über die Konstitution der ungesättigten Verbindungen” aus dem Lehrbuch der organischen Chemie, 2. Aufl., von Victor Mayer und Paul Jacobson (Leipzig 1907; Erster Teil, S. 792) entnommen.Google Scholar
  46. 1.
    Hinrichsen: Z. physik. Chem. Bd. 39, S. 308. 1902.Google Scholar
  47. 2.
    Vgl. z. B. auch K. G. Falk: Chemical Reactions: their Theory and Mechanism. New York: D. van Nostrand Company 1920.Google Scholar
  48. 3.
    Kaufmann, H. P.: Arch. Pharmaz. Bd. 263, S. 645. 1925Google Scholar
  49. 3a.
    Kaufmann, H. P.: Seifen-sieder-Zg. Bd. 55, S. 297. 1928Google Scholar
  50. 3b.
    Kaufmann, H. P.: Ber. Bd. 59, S. 1390. 1926Google Scholar
  51. 3c.
    Stadtlinger, H.: Pharmaz. Zg. Bd. 53, S. 340. 1928.Google Scholar
  52. 1.
    Wijs, J. J. A.: Z. anal. Chem. Bd. 37, S. 277. 1898Google Scholar
  53. 1a.
    Wijs, J. J. A.: Z. anal. Chem. Bd. 11, S. 291. 1898; Ber. 1898, S. 750Google Scholar
  54. 1b.
    vgl. auch u.a.: B. M. Margosches, C. Friedmann und E. Neufeld: Chem. Umschau Fette, Öle, Wachse u. Harze Bd. 32, S. 221. 1924Google Scholar
  55. 1c.
    B. M. Margosches, C. Friedmann und E. Neufeld: auch Z. f. Deutsch. Öl-u. Fettind. Bd. 45, S. 605. 1925Google Scholar
  56. 1d.
    B. M. Margosches, C. Friedmann und E. Neufeld: Ber. Bd. 58, S. 794. 1064. 1925Google Scholar
  57. 1e.
    B. M. Margosches, C. Friedmann und E. Neufeld: BerBd. 59, S. 325. 375. 1926Google Scholar
  58. 1f.
    B. M. Margosches, C. Friedmann und E. Neufeld: Z. angew. Chem. Bd. 37, S. 334. 982. 1924; und E. André: Chim. et Ind. Spez-Nr. 435 (Sept. 1925)Google Scholar
  59. 1g.
    D. Holde und Gorgas: Ber. Bd. 59, S. 113. 1926; über die Literatur bis 1925: vgl. A. Grün: Analyse der Fette und Wachse.Google Scholar
  60. 2.
    Ingle, H.: J. Soc. Chem. Ind. Bd. 21, S.587.1902; Bd. 23, S.422.1904.Google Scholar
  61. 1.
    Boeseken, J. und E. Th. Gelber: Rec. Trav. chim. Bd. 45, S. 158. 1927Google Scholar
  62. 1a.
    Boeseken, J. und E. Th. Gelber: Rec. Trav. chim.Bd. 48, S. 377. 1929.Google Scholar
  63. 1.
    van Duin, C. F.: Rec. Trav. Chem. Bd. 45, S. 345. 1926.Google Scholar
  64. 2.
    Marshall: J. Soc chem. Ind. Bd. 39, S. 231. 1900.Google Scholar
  65. 1.
    Grün, A.: Analyse der Fette und Wachse. Berlin: Julius Springer 1925.Google Scholar
  66. 1a.
    Vgl. auch die zusammenfassende Mitteilung von A. Hansen: Z. anal. Chem. Bd. 75, S. 257. 1928.Google Scholar
  67. 3.
    Über das Verhalten von C4H8 gegen Chlor vgl. Gustavson : J. prakt. Chem. Bd. 42, S. 495. 1890Google Scholar
  68. 3a.
    Kondakow: Ber. Bd. 21, S. 440. 1888Google Scholar
  69. 3b.
    Kondakow: Ber. Bd. 24, S. 932. 1891Google Scholar
  70. 3c.
    Hell und Wildermann: Ber. Bd. 24, S. 216. 1891Google Scholar
  71. 3d.
    Hell und Wildermann: Po-gozzelski: Chem. Zbl. 1905 I, S. 667.Google Scholar
  72. 1.
    Gomberg, M.: J. amer. chem. Soc. Bd. 18, S. 358. 1896.Google Scholar
  73. 1.
    Vgl. Luther und Leubner: Z. physik. Chem. Bd. 15, S. 183. 1894Google Scholar
  74. 1a.
    besonders F. S. Granger: Oxidation and Reduction in organic chemistry from the standpoint of potential Differences. Diss. New York 1920.Google Scholar
  75. 1.
    Über die praktische Ausführung vgl. u.a. W. Vaubel: Die physikalischen und chemischen Methoden der quantitativen Bestimmung organischer Verbindungen Bd. 2, S. 291 usw. Berlin 1902Google Scholar
  76. 1a.
    auch E. R. Ardagh und G. J. Williams: J. amer. chem. Soc. Bd. 47, S. 2983. 1925.Google Scholar
  77. 2.
    Bodforss: Z. physik. Chem. Bd. 109, S. 223. 1924.Google Scholar
  78. 3.
    Grassi, N.: Gazz. chim. ital. Bd. 40, S. 139. 1910.Google Scholar
  79. 1.
    Betr. Einfluß des ph auf die Osazonreaktion vgl. G. Quagliarello und A. Caponetto: Chem. Abstr. Bd. 21, S. 1967. 1927.Google Scholar
  80. 1.
    Milius, H. C. und N. Schoorl: Pharmac. Weekbl. Bd. 53, S. 1249. 1916.Google Scholar
  81. 2a.
    Seyewitz, A.: C. r. Bd. 113, S. 264; Z. anal. Chem. Bd. 31, S. 329. 1892.Google Scholar
  82. 1.
    Ölander, A.: Z. physik. Chem. Bd. 129, S. 1. 1927.Google Scholar
  83. 1.
    Vgl. B. Tollens: Ber. Bd. 17, S. 652. 1884Google Scholar
  84. 1a.
    M. Klar: Pharmaz. Zeit. Bd. 40, S. 611. 1895.Google Scholar
  85. 1.
    Nähere Angaben über beide Verfahren finden sich zusammengestellt in R. Möhlau und H. Th. Btjcherer: Farbenchemisches Praktikum, 3. Aufl. Berlin und Leipzig: Walter de Gruyter & Co. 1926. Vgl. besonders S. 88ff. Auf dieses Buch stützen sich auch unsere anschließenden Ausführungen.Google Scholar
  86. 1.
    Die ersten Versuche zur Vereinfachung der bisher üblichen Tüpfelmethode durch potentiometrische Indikation und damit wohl auch zur physikochemischen Klarlegung der Diazotierungs- und Kupplungsvorgänge sind unternommen worden von Erich Müller, Z. f. Elektrochemie Bd. 31, S. 662. 1925 und Friedrich Müller, ibid. Bd. 34, S. 63. 1928.Google Scholar
  87. 2.
    Allgemeines über Substitution vgl. F. Holleman: Die direkte Einführung von Substituenten in den Bezolkern. 1910.Google Scholar
  88. 2a.
    Obermiller: Die orientierenden Einflüsse und der Benzolkern. 1909.Google Scholar
  89. 1.
    Thiele, J. und H. Eichwede: Ber. Bd. 33, S. 673. 1910Google Scholar
  90. 1a.
    vgl. dazu W. M. Lauer: J. amer. chem. Soc. Bd. 48, S. 442. 1926.Google Scholar
  91. 2.
    Vgl. Zusammenstellung in W. Vaubel: Die physikalischen und chemischen Methoden usw. S. 166. 1902.Google Scholar
  92. 3.
    Vgl. jedoch dazu Ditz und Cedicoda: Z. angew. Chem. 1899, S. 873; Russig und Vortmann: Z. angew, Chem. 1901, S. 157 u. 160.Google Scholar
  93. 1.
    Koppeschaar: Z. anal. Chem. Bd. 15, S. 233. 1876Google Scholar
  94. 1a.
    vgl. jedoch auch Waller: Chem. News Bd. 43, S. 152. 1873 (titriert mit Bromwasser).Google Scholar
  95. 1.
    Auch Messinger und Vortmann: Ber. Bd. 23, S. 2573. 1890Google Scholar
  96. 1a.
    Messinger: J. prakt. Chem. Bd. 61, S. 237. 1900Google Scholar
  97. 1b.
    W. Fresenius und Grünhut: Z. anal. Chem. Bd. 38, S. 295. 1899Google Scholar
  98. 1c.
    W. Fresenius und Grünhut: Z. anal. Chem. Bd. 42, S. 192. 1903 Frerichs: Apoth. Zeit. 1906, S. 415; W. Fresenius und Grünhut: Z. anal. Chem.Google Scholar
  99. 1d.
    besonders W. M. Gardner und H. H. Hodgson: J. chem. Soc. Lond. Bd. 95, S. 1825. 1909W. Fresenius und Grünhut: Z. anal. Chem.Google Scholar
  100. 1e.
    für die jodometrische Bestimmung von Thymol und ß-Naphthol vgl. Messinger und Vortmann: Ber. Bd. 23, S. 2753. 1890.Google Scholar
  101. 2.
    Vgl. z.B. B. Grützner: Arch. Pharmaz. Bd. 236, S. 622. 1898.Google Scholar
  102. 1.
    Über die Theorie vgl. besonders J. B. Conant: The electrochemical formulation of the irreversible reduction and oxidation of organic components. Chem. Reviews Bd. 3, S. 1–40. 1926Google Scholar
  103. 1a.
    Conant, J. B. und M. F. Pratt: J. amer. chem. Soc. Bd. 48, S. 3178. 3220. 1926.Google Scholar
  104. 1.
    Vgl. besonders Cormack: J. chem. Soc. Lond. Bd. 77, S. 990. 1900.Google Scholar
  105. 2.
    Vgl. A. Leys: Bull. Soc. Chim. biol. Paris (3) Bd. 19, S. 472. 1898Google Scholar
  106. 2a.
    besonders aber Fr. Auerbach und Plüddemann : Arb. ksl. Gesdh.amt. Krit. Unters, usw. Bd. 1, S. 209. 1911.Google Scholar
  107. 2.
    Gomberg: Ber. Bd. 35, S. 1826. 1902.Google Scholar
  108. 3.
    Scholl, R.: Über eine neue Klasse von Verbindungen mit dreiwertigem Kohlenstoff. I. Ber. Bd. 54, S. 2376. 1921Google Scholar
  109. 3a.
    Scholl, R.: Über eine neue Klasse von Verbindungen mit dreiwertigem Kohlenstoff. I. Ber. ibid. Bd. 56, S. 918. 1065, 1833. 1923.Google Scholar
  110. 4.
    Vgl. Ann. Acad. scient. Fennice, Ser. A., Bd. 29, Nr. 13. 1927.Google Scholar
  111. 5.
    Siehe Ber. Bd. 60, S. 1236. 1685, 1927; Ber. Bd. 61, S. 968. 1928.Google Scholar
  112. 1.
    Vgl. C.A. Arnick: J. physic. Chem. Bd. 31, S. 144. 1927.Google Scholar
  113. 1.
    Vgl. z. B. E. Donath und H. Ditz: J. prakt. Chem. Bd. 60, S. 566. 1899.Google Scholar
  114. 2.
    Über die Reaktionsgeschwindigkeit der Oxydation der organischen Substanzen mit Permanganat und Bichromat vgl. G. Lejeune: C. r. Acad. Sci. Paris Bd. 182, S. 694. 1926. Mechanismus der Oxydation. C. r. Acad. Sci. Paris Bd. 82, S. 194. 1926.Google Scholar
  115. 3.
    Vgl. z. B. W. L. Evans und Mitarbeiter: J. amer. chem. Soc. Bd. 47, S. 3085. 3098 u. 3102. 1925; über die Oxydation von Zuckern und sechs-wertigen Alkoholen.Google Scholar
  116. 3a.
    Vgl. auch R. Kuhn und F. W. Jauregg: Ber. Bd. 58, S. 1441. 1925.Google Scholar
  117. 4.
    Pean de St. Gilles: Ann. chim. physique (3) Bd. 55, S. 388. 1859.Google Scholar
  118. 1.
    Reischauer: Dinglers polyt. J. Bd. 165, S. 451. 1862Google Scholar
  119. 1a.
    Cross und Bevan: Chem. News Bd. 5, S. 2. 1887Google Scholar
  120. 1b.
    R. Bourcat: Z. anal. Chem. Bd. 29, S. 609. 1890.Google Scholar
  121. 2.
    Heidenhain, H. : Z. anal. Chem. Bd. 32, S. 357. 1897.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1927

Authors and Affiliations

  • I. M. Kolthoff
    • 1
  1. 1.Universität von Minnesota in MinneapolisUSA

Personalised recommendations