Advertisement

Die Maßgeräte für die Maßanalyse. Ihre Eichung und Prüfung

  • I. M. Kolthoff

Zusammenfassung

Eine große Zahl verschiedenartiger Maßgeräte ist im Laufe der Zeit zum maßanalytischen Gebrauch vorgeschlagen worden. Wir wollen hier nur diejenigen in ihren Grundzügen erläutern, die sich im Gebrauch besonders bewährt haben1.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Betreffs historischer Einzelheiten vgl. das Standardwerk von H. Beckurts: Die Methoden der Maßanalyse, S. 11. Braunschweig: F. Vieweg & Sohn 1913. Eine Neuauflage dieses Werkes ist nach dem Tode des Verfassers von R. Berg und R. Dietzel veranstaltet worden. Bisher ist aber nur ein erster Teil erschienen; deshalb beziehen wir uns der Einheitlichkeit halber im folgenden durchweg noch auf die 1. Auflage von 1913.Google Scholar
  2. 1.
    Nach dem Vorgang von Beckubts kürzen wir den Namen der Kommission mit K.N.E.K. ab.Google Scholar
  3. 2.
    Vorschriften 1 Februar 1908, und Anhang I; Anweisung zur Eichung chemischer und physikalischer Meßgeräte (Ausführ.-Best. zur Bekanntmachung vom 3. August 1909; Reichsgesetzblatt 1909; Beil. zu Nr. 52.Google Scholar
  4. 1.
    Schloesser, W.: Ztschr. f. angew. Ch. 16, 953, 977, 1004 (1903).Google Scholar
  5. 2.
    Die Glasinstrumentenfabriken benutzen geradezu die Flußsäureätzung zur Korrektion kleiner Eichfehler.Google Scholar
  6. 3.
    Horst: Chem.-Ztg. 45, 604 (1921).Google Scholar
  7. 1.
    Schloesser: l.c.Google Scholar
  8. 2.
    Horst: Chem.-Ztg. 45, 604 (1921).Google Scholar
  9. 3.
    Berg, R.: Chem.-Ztg. 45, 749 (1921);Google Scholar
  10. 3a.
    vgl. auch W. Lowson: Nature 121, 14 (1928).CrossRefGoogle Scholar
  11. 1.
    Circular Nr. 9 Bureau of Standards Washington W. C.Google Scholar
  12. 2.
    The National Physical Laboratory. Teddington Middlesex. November 1919Google Scholar
  13. 1.
    Vgl. H. Beckurts, S. 16.Google Scholar
  14. 1.
    Wagner, J.: Maßanalytische Studien. Habilitationsschrift, S. 17. Leipzig 1898.Google Scholar
  15. 2.
    Vgl. W. Schloesser: Ztschr. f. angew. Ch. 16, 953, 997, 1004 (1904).Google Scholar
  16. 1.
    Wagner, J.: l. c.Google Scholar
  17. 2.
    Vgl. auch W. Schloesser u. C. Grimm: Chem.-Ztg. 30, 1070 (1906).Google Scholar
  18. 3.
    Vgl. Stas: Œuvres complètes 1, 830.Google Scholar
  19. 1.
    Hoitsema, C.: Ztschr. f. angew. Ch. 17, 648 (1904).Google Scholar
  20. 2.
    Beckurts, H.: S. 17 bis 19.Google Scholar
  21. 3.
    Hahnlose Mikrobüretten zur Mikromaßanalyse: E. Schilow: Ztschr. f. angew. Ch. 39, 232, 502 (1926);Google Scholar
  22. 3a.
    Hahnlose Mikrobüretten zur Mikromaßanalyse: E. Schilow: Ztschr. f. anal. Ch. 70, 23, 35 (1927).CrossRefGoogle Scholar
  23. 3b.
    Für Mikrobüretten und Mikropipetten vgl. auch Folin: Journ. Biol. Chem. 61, 532 (1924);Google Scholar
  24. 3c.
    A. F. Shohl: Journ. Amer. Chem. Soc. 50, 417 (1928);Google Scholar
  25. 3d.
    A. Benedetti-Pichler: Ztschr. f. anal. Ch. 73, 200 (1928).CrossRefGoogle Scholar
  26. 3e.
    Mikrowägebüretten: B. Ormont: Ztschr. f. anal. Ch. 75, 209 (1928).Google Scholar
  27. 1.
    Vgl. u.a. S. P. L. Sörensen: Ztschr. f. anal. Ch. 42, 335 (1903).Google Scholar
  28. 1a.
    Jncze: Ztschr. f. anal. Ch. 54, 406 (1915).CrossRefGoogle Scholar
  29. 1b.
    Ripper: Chem.-Ztg. 16, 793 (1892).Google Scholar
  30. 1c.
    E. Lange u. E. Schwarz: Ztschr. f. Elektrochem. 32, 243 (1920).Google Scholar
  31. 1.
    Vgl. besonders W. Schloesser: Chem.-Ztg. 28, 6 (1904).Google Scholar
  32. 1.
    Wagner, J.: Maßanalytische Studien, S. 33.Google Scholar
  33. 2.
    Schloesser, W.: Chem.-Ztg. 28, 6 (1904).Google Scholar
  34. 3.
    Lindner, J. u. F. Haslwanter: Ztschr. f. angew. Ch. 42, 821 (1929).Google Scholar
  35. 1.
    Lunge, G.: Ztschr. f. angew. Ch. 17, 197 (1904).Google Scholar
  36. 2.
    Schloesser, W.: Chem.-Ztg. 28, 6 (1904).Google Scholar
  37. 1.
    Lunge, G.: Ztschr. f. angew. Ch. 17, 197 (1904).Google Scholar
  38. 1.
    Göckel: Chem.-Ztg. 27, 1036 (1903).Google Scholar
  39. 1.
    Kreitling: Ztschr. f. angew. Ch. 15, 2 (1902).Google Scholar
  40. 2.
    Schloesser, W.: Ztschr. f. angew. Ch. 16, 953, 997, 1004 (1903).Google Scholar
  41. 1.
    Vgl. besonders W. Schloesser: Ztschr. f. angew. Ch. 16, 975 bis 977 (1903).Google Scholar
  42. 1.
    Thiessen, M.: c. s. Wiss. Abhandl. d. Physik.-Techn. Reichanstalt 4, 32 (1904).Google Scholar
  43. 1a.
    Einzelheiten sind den wichtigen Mitteilungen von W. Schloesser; Ztschr. f. angew. Ch. 16, 953, 977, 1004 (1903) entnommen.Google Scholar
  44. 1.
    Vgl. Treadwell: Kurzgefaßtes Lehrbuch der analytischen Chemie Bd. Ii.Google Scholar
  45. 1.
    Es empfiehlt sich, den Nachflußfehler außerdem bei wechselnder Wartezeit festzustellen; kommt es doch vor, daß eine Titration längere Zeit in Anspruch nimmt, so daß der Nachlauf unter diesen Verhältnissen größer sein kann als bei der Prüfung.Google Scholar
  46. 2.
    Eine Verbesserung an der Ostwald schen Pipette hat C. W. Foulk: J. Ind. Eng. Chem. 7, 689 (1915) angebracht.CrossRefGoogle Scholar
  47. 1.
    Schloesseb, W.: Chem.-Ztg. 29, 510 (1905).Google Scholar
  48. 1.
    Schulze, A.: Ztschr. f. anal. Ch. 21, 167 (1882).CrossRefGoogle Scholar
  49. 2.
    Eine andere Reihe von Tabellen wird von Y. Osaka: Memoirs of the College of Science, Kyoto, Imperial Univ. 4, 113 (1920) mitgeteilt. Er gründet seine Zahlen auf Studien von K. Inamura (1917) über die Dichte der verschiedenen Maßflüssigkeiten bei Temperaturen zwischen 5° und 30°. Osaka nimmt bei seinen Berechnungen einen Ausdehnungskoeffizienten des Glases von 0,000029 an. Wir verzichten auf eine Wiedergabe der Zahlen, weil sie praktisch keinen Vorzug vor den genannten anderen verdienen.Google Scholar
  50. 3.
    Vgl. auch N. Schoorl: Chem. Week-blad 23, 581 (1926).Google Scholar
  51. 3a.
    M. G. Mellon: Ind. Engin. Chem.; Anal. Ed. 2, 260 (1930) faßt die Temperaturkorrekturen in Diagrammen zusammen und entnimmt diesen von Fall zu Fall die erforderlichen Korrekturen.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1927

Authors and Affiliations

  • I. M. Kolthoff
    • 1
  1. 1.Universität von Minnesota in MinneapolisUSA

Personalised recommendations