Advertisement

Kosmetik pp 11-20 | Cite as

Schlechter Teint (Fortsetzung und Schluss). — Asperities faciei. — Milien

  • Edmund Saalfeld

Zusammenfassung

Wenden wir uns heute, meine Herren, zur medikamentösen Therapie der Seborrhoe des Gesichts, so muß in erster Reihe hervorgehoben werden, daß derartige Patienten sich stets mit möglichst heißem Wasser waschen müssen, und die Benützung von Seife durchaus notwendig ist. Aber auch bei der Verordnung der Seife müssen die Patienten belehrt werden. Teerseife ist hier schädlich, da nach Teeranwendung nicht selten Akne und Folliculitis auftritt. Wir werden daher entweder eine gereinigte grüne Seife empfehlen oder aber Schwefelseife, oder eine Seife, die einen Schwefelersatz enthält, also eine Ichthyolseife, die aber den Nachteil des unangenehmen Geruchs hat. Statt dieser werden wir dann lieber Thiolseife oder Thigenolseife gebrauchen lassen, oder eine Marmorsandseife oder als flüssige Seife den Hebra schen alkalischen Seifenspiritus, der nach der ursprünglichen Form folgende Zusammensetzung hat:

Rp. Sapon. virid. 200,0 Spirit. rectificatiss. 100,0 Digere per horas XXIV filtra adde Spirit. Lavandul. 10,0 S. Alkalischer Seifenspiritus.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1908

Authors and Affiliations

  • Edmund Saalfeld
    • 1
  1. 1.BerlinDeutschland

Personalised recommendations