Advertisement

Zusammenfassung

Im Jahre 1901 hat Metschnikoff in seinem Buche „L’immunité dansles maladies infectieuses“ (Masson u. Co.) die Frucht 25 jähriger experimenteller Arbeit auf dem Phagozytosegebiet zusammengefasst. Beginnend mit den an Paramecien, Rhizopoden, Amöben und anderen Protozoen zu beobachtenden Phagozytosephänomenen, geht er über zu höheren animalischen Lebewesen und bespricht da zunächst, wie Wyssokowitsch (s.a. zweites Kapitel, 10. Abschnitt), den Verbleib der in das Blut überlebender Tiere gelangten Bakterien. Auf Grund einer unter seiner Leitung ausgeführten Experimentalarbeit von Métin (Annales de l’Institut Pasteur. 1900, Bd. 14) widerlegt er die Angaben anderer Autoren über Ausscheidung der Bakterien durch die Sekretionsorgane, bespricht ihre Ablagerung namentlich in den Lymphdrüsen, die von den lymphoiden Organen herstammende Enterokinase (Delezenne im 15. Bande von Past Ann. 1901) und ihre Bedeutung für die Verdauung von bakterieller Leibessubstanz und gibt schliesslich eine Uebersicht über den Mechanismus der Resorption geformter Elemente im lebenden Organismus, in welchem „Fresszellen“ (Makrophagen und Mikrophagen) die Hauptrolle spielen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1912

Authors and Affiliations

  • E. v. Behring
    • 1
  1. 1.MarburgDeutschland

Personalised recommendations