Advertisement

Behandlung der geschlossenen Brüche

  • Remmer Andreesen
Part of the Hefte zur Unfallheilkunde book series (HU)

Zusammenfassung

Liegen nicht ganz besondere Umstände zur sofortigen Behandlung vor, z. B. die allerdings seltenen klassischen Symptome eines umschriebenen extraduralen Hämatoms, so wird man zunächst zur Beobachtung des Zustandes und seiner Veränderungen

Abb. 16.

Abb. 17

Fall W. Nachschau 11. IV. 1939. Abgerundeter Defekt, der Verletzte arbeitet nicht, klagt über Schwindel und Kopfschmerzen. Knappschaftsinvalide.

allgemeine symptomatische Behandlung einleiten. Man wird Sorge tragen, daß die Blase entleert wird und nicht mit dem Katheterisieren zurückhaltend sein, man wird ebenfalls für Stuhlgang, wenn nötig durch leichten Einlauf, sorgen. Bei starken Kopfschmerzen und motorischen Unruhezuständen wird man unter allen Umständen zunächst Narkotica (kein Morphium!) vermeiden, dagegen mit Pyramidon, Gelonida antineuralgica sowie Chloral oder Bromverbindungen rectal denselben Zweck gut erreichen können, um keine unliebsamen und die Diagnose trübenden Zustandsveränderungen eintreten zu sehen. Man wird symptomatisch einen Kopfeisbeutel verordnen, im übrigen aber immer — auch mit zur Bekämpfung der Shockwirkung — für reichlich Wärme sorgen. Wichtig ist auch zur Linderung subjektiver Beschwerden die Hochstellung des Kopfendes vom Bett; bei Unruhezuständen ist die Anbringung gepolsterter Bettkanten erforderlich.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1939

Authors and Affiliations

  • Remmer Andreesen
    • 1
  1. 1.Chirurgischen AbteilungKrankenhauses BergmannsheilBochumDeutschland

Personalised recommendations