Advertisement

Interstitielle Resorption. Lymphbildung

  • René du Bois-Reymond

Zusammenfassung

Die Resorption der Nahrungsstoffe aus dem Darm besteht darin, dass die gelösten und zum Theil umgewandelten Stoffe von den Epithelien aufgenommen und theils in die Blutgefässe, theils in die Lymphgefässe übergeführt werden. Dieser Vorgang der Ueberführung von Stoffen in die Blutbahn und in die Lymphgefässe ist nun durchaus nicht auf die durch den Darm aufgenommenen Nahrungsstoffe beschränkt, sondern die Capillaren und Lymphgefässe sämmtlicher Gewebe haben, ebenso wie die des Darms, die Fähigkeit Stoffe aufzunehmen und fortzuführen. Durch diese Fähigkeit allein ist der Blutkreislauf im Stande, die verbrauchten Stoffe aus den Geweben fortzuführen. Resorption in diesem weiteren Sinne findet also fortwährend in allen Geweben statt. Sie ist nicht einmal auf das Innere der Gewebe beschränkt, sondern tritt auch auf der Aussenfläche des Körpers überall da auf, wo die Blut- und Lymphgefässe von resorbirbaren Stoffen nur durch dünne Schichten feuchten Gewebes getrennt sind, nämlich an den mit Schleimhaut überzogenen Stellen und pathologisch auch an der äusseren Haut, sobald sie der schützenden Epidermisschicht beraubt ist. Fasst man also den Vorgang der Resorption in seiner ganzen Ausdehnung ins Auge, so ist er einzutheilen in Darmresorption, innere oder interstitielle Resorption und Hautresorption.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1913

Authors and Affiliations

  • René du Bois-Reymond
    • 1
  1. 1.Physiologischen InstitutUniversität zu BerlinDeutschland

Personalised recommendations