Advertisement

Anwendung der Regeneratorenberechnung

Chapter
  • 29 Downloads

Zusammenfassung

Es soll der Regenerator eines Verbundofens mit Einzelregeneratoren (Bauart Koppers) berechnet werden. Der Ofen hat folgende Abmessungen : 450 mm Breite, 3200 mm Höhe, 12000 mm Länge. Das Fassungsvermögen der Kammer beträgt 26 t feuchte Kohle, die Betriebszeit 22 St. Die Durchsatzleistung ist also \({\vec F_i}\). Der untere Heizwert des Koksofengases ist 4200 kcal/ncbm, des Hochofengases 1000 kcal/ncbm.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Referenzen

  1. * Ausflammverluste im Siemens-Martin-Ofen, Bericht des Stahlwerksausschusses des V. d. E. Nr. 114.Google Scholar
  2. *) Mitteilung aus der Versuchsanstalt der Dortmunder Union 1924, Heft 4: Hülsbruch, W., Die Gasumsetzungen in den Regeneratoren der mit einem Gemisch aus Hochofen- und Koksofengas’ beheizten Siemens-Martin-Öfen. — Ferner: Bericht Stahlwerksausschuß des Vereins deutscher Eisenhüttenleute Nr. 152. Stahleisen 1928, S. 1465. Heiligenstaedt, Der Siemens-Martin-Ofenbetrieb mit Mischgasbeheizung.Google Scholar
  3. *) Bansen, Berechnung des Druckabfalls in Rohrleitungen und gemauerten Kanälen. Bericht 128 des Stahlwerksausschusses des Ver. d. Eis.Google Scholar
  4. *) Nach Bericht 46 des Walzwerksausschusses des V. d. E.Google Scholar
  5. *) S. auch Bansen, St. u. E. 1928, S. 1054.Google Scholar
  6. *) Eine Ausnahme bildet die Beschreibung eines Rekuperators für einen Stoßofen von Bansen, Stahleisen 1930, S. 884. Luftvorwärmung 650°C. k = 25 kcal/qm, St., °C.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1931

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations