Advertisement

Zusammenfassung

Einleitend sei auf die zusammenfassenden Darstellungen in den von Mönckeberg, Jores und Benda bearbeiteten Kapiteln des Handbuchs von Henke-Lubarsch verwiesen, ferner auf den eine reichhaltige, durch eigene Beobachtung ergänzte Kasuistik enthaltenden Abschnitt von Berblinger im Handbuch von Brüning-Schwalbe1.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Schrifttum

  1. 1.
    Alexandrowsky, Stenose des Ductus arteriosus Botalli mit allgemeiner angeborener Wassersucht. Jahrb. f. Kinderheilk. Bd. 34a. 3. Folge. H. 1. 1916.Google Scholar
  2. 2.
    Askanazy, M., Extrait de la Revue médicale de la Suisse romande. 38. Jg. Nr. 11. November 1918.Google Scholar
  3. 3.
    Bahn, K., Über isolierte Dextrokardie mit Isthmusstenose der Aorta und Endokarditis lenta. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 146. 1925.Google Scholar
  4. 4.
    Bartel, J., Bemerkungen zum Vortrage Schuberts „Über Atherosklerose“. Wien. klirr. Wochenschr. 1924. Nr. 31. S. 753.Google Scholar
  5. 5.
    Bauer, K. H., Über Identität und Wesen der sog. Osteopsathyrosis idiopathica und Osteogenesis imperfetta. Dtsch. Zeitschr. f. Chirurg. Bd. 160. S. 289. 1920.Google Scholar
  6. 6.
    Bauer, J., Konstitutionelle Disposition zu inneren Krankheiten. Berlin 1924. III. Aufl.Google Scholar
  7. 7.
    Baumeister, Der offene Ductus Botalli. Inaug.-Diss. Strassburg 1917/1918.Google Scholar
  8. 8.
    Bäumler, Ch., Ein Fall von offen gebliebenem Ductus arteriosus Botalli in 18jähriger Beobachtung. Zentralbl. f. Herz- u. Gefässkrankh 1919. Nr. 10.Google Scholar
  9. 9.
    Benda, C., Venen. In Henke-Lubarsch, Handb. d. spez. pathol. Anat. u. Hist. Berlin 1924.Google Scholar
  10. 10.
    Beneke, R., Kongenitale Isthmusstenose der Aorta. Mitteldeutsche Pathologentagung April 1922 in Dresden; Ref. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 33. S. 64. 1922.Google Scholar
  11. 11.
    Derselbe, Isthmusstenose der Aorta. Mönch. med. Wochenschr. 1922. Nr. 11. S. 413.Google Scholar
  12. 12.
    Berblinger, W., Missbildungen des Herzens und der grossen Gefässe. Brüning und Schwalbes Handb. d. allg. Pathol. u. pathol. Anat. d. Kindesalters. Bd. 2 II. 1921.Google Scholar
  13. 13.
    Bergmann, H., Angeborene Atresie des Isthmus aortae kombiniert mit Mitralstenose bei einem 51/2jährigen Kinde. Arch. f. Kinde.heilk. Bd. 67. S. 44. 1919.Google Scholar
  14. 14.
    Beyerlein, K., Die persistierende Vena cava superior sinistra als Abflussrohr für das Koronarvenenblut. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 15. H. 3. 1914.Google Scholar
  15. 15.
    Binswanger, O., Ein weiterer Beitrag zur pathologischen Anatomie der Hirnarterien. Zentralbi. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 29. Nr. 22. S. 601. 1918.Google Scholar
  16. 16.
    Binswanger, O., Binswanger und Schaxel, Beiträge zur normalen und pathologischen Anatomie der Arterien des Gehirns. Arch. f. Psychiatrie u. Nervenkrankh Bd. 58. S. 141. 1917.Google Scholar
  17. 17.
    Borst, M., Pathologisch-anatomische Erfahrungen über Kriegsverletzungen. Samml. klirr. Vortr. Neue Folge Nr. 735. Chirurg. Nr. 201. 1917.Google Scholar
  18. 18.
    Brock, W., Drei neue Fälle von persistierender Arteria stapedia beim Menschen. Monatsschr. f. Ohrenheilk. u. Laryngo-Rhinol. Jg. 56. H. 9 /10. S. 683. 1922.Google Scholar
  19. 19.
    Buschendorlf, Carla, Beitrag zur Kenntnis der Persistenz eines doppelten Aortenbogens und seine klinische Bedeutung. Zentralbl. f. Herz- u. Gefässkrankh. 1917. Nr. 15. S. 156. u. Inaug.-Diss. Heidelberg 1917.Google Scholar
  20. 20.
    Busse, O., Aneurysmen und Bildungsfehler der Arteria communicans arterior. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 229. S. 178. 1920. u. 86. Versamml. Dtsch. Naturf. u. Ärzte. Nauheim 1920.Google Scholar
  21. 21.
    Chiari, H., Partieller Defekt des intraabdominellen Teiles der Vena umbilicalis mit Varixbildung bei einem neugeborenen Kinde. Zentralbi. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 26. 1915.Google Scholar
  22. 22.
    Christeller, E., Funktionelles und Anatomisches bei der angeborenen Verengerung und dem angeborenen Verschluss der Lungenarterie, insbesondere über die arteriellen Kollateralbahnen bei diesen Zuständen. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol Bd. 223. S. 40. 1917.Google Scholar
  23. 23.
    Christeller, E. und Focsa, P., Über eine Strangbildung im Aortenlumen. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 73. S. 173. 1925.Google Scholar
  24. 24.
    Constantinescu, C. D. and V. Danulescu, La persistance simple du canal artérielle. Presse méd. Aimée 29. 1921. Nr. 13. p. 124.Google Scholar
  25. 25.
    Deneke, Th., Zur Klinik der Isthmusstenose der Aorta. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 254. S. 336. 1925.Google Scholar
  26. 26.
    Doering, H., Angeborener Defekt der rechten Lungenarterie. Studien zur Pathologie der Entwickl. Bd. 2. H. 1. 1914.Google Scholar
  27. 27.
    Feriz, H., Über akzessorische, aus der Arteria pulmonalis communis entspringende Kranzarterien. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 29. H. 3. 1923.Google Scholar
  28. 28.
    Fife, C. D., Absence of the Common Carotid. Anat. record. Vol. 22. p. 115. 1921.Google Scholar
  29. 29.
    Forschbach, J. und M. Koloczek, Zur Symptomatologie des offenen Ductus Botalli. Munch. med. Wochenschr. 1916. Nr. 46. S. 1617.Google Scholar
  30. 30.
    Friederichs, P., Eine seltene Anomalie des Venensystems. Sog. doppelte Vena cava superior. Inaug.-Diss. Bonn 1920.Google Scholar
  31. 31.
    Frölicher, H., Beiträge zur Histologie und Pathologie des Ductus arteriosus Botalli. Inaug.Diss. Zürich 1917.Google Scholar
  32. 32.
    Ganter, R., Über Aortenumfang und Herzgewicht nach den Sektionsergebnissen bei Epileptischen und Schwachsinnigen. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 232. S. 160. 1921.Google Scholar
  33. 33.
    Ghon, A., Ein Beitrag zu den Anomalien der Pulmonalvenen. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 62. 1916.Google Scholar
  34. 34.
    Gibson, A., Note on a persistent left duc of Cuvier. Anat. record. Vol. 20. p. 421. 1921.Google Scholar
  35. 35.
    Griffith, T. W., Two cases of patency of the Ductus arteriosus. Quart. Journ. of med. Vol. 8. H. 31. p. 132. 1915.Google Scholar
  36. 36.
    Hafferl, A., Über einen Fall von Persistenz der Arteria omphalo-mesenterica. Zeitschr. f. angew. Anat. u. Konstitutionsl. Bd. 4. H. 5 /6. S. 292. 1919.Google Scholar
  37. 37.
    Hammerschlag, E., Ein Fall von wahrem Aneurysma des Ductus arteriosus Botalli. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 258. S. 1. 1925.Google Scholar
  38. 38.
    v. Hansemann, Über die Hypoplasie des Herzens und der Gefässe. Med. Klinik 1919. Nr. 3.Google Scholar
  39. 39.
    Hart, C., Über die totale Obliteration des Aortenisthmus. Med. Klinik. 1920. Nr. 52. S. 1337.Google Scholar
  40. 40.
    v. Herrenschwand, F., Angeborene beiderseitige gleichgerichtete OptikoZiliarvenen. Klin. Monatsbl. f. Augenheilk. Bd. 56. S. 504. 1916.Google Scholar
  41. 41.
    Hülse, W., Beitrag zur Kenntnis der totalen Persistenz des Truncus arteriosus communis. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 225. S. 16. 1918.Google Scholar
  42. 42.
    Huntington, The morphology of the pulmonary artery in the mammalia. The anatomical record. Vol. 17. Nr. 4. p. 165. 1919.Google Scholar
  43. 43.
    Jaifi, K., Fall von Missbildung des Herzens und der Gefässe. Inaug.-Diss. Leipzig 1921 u. Zeitschr. f. Anat. u. Entwicklungsgesch. Bd. 60. H. 1 /2. 1921.Google Scholar
  44. 44.
    Jaffé, R. H. und H. Sternberg, Über die physiologischen Schwankungen des Aortenumfanges. Med. Klinik. 1919. Nr. 51.Google Scholar
  45. 45.
    Jores, L., Arterien. In HenkeLubarsch. Handb. spez. pathol. Anat. u. Hist. Berlin 1924.Google Scholar
  46. 46.
    Kaufmann, Luise, Zur Frage der Aorta angusta. Jena 1919.Google Scholar
  47. 47.
    Klemke, W., Ein klassischer Fall von totaler Persistenz des Truncus arteriosus communis. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 36. S. 307. 1925.Google Scholar
  48. 48.
    Kiyokawa, W., Anomalie der linken Kranzarterie des Herzens und ihre Folgen. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 242. S. 14. 1923.Google Scholar
  49. 49.
    Kobelt, H., Ein Fall von Verdoppelung der Arteriae iliacae communes und des untersten Teiles der Aorta abdominalis. Schweiz. med. Wochenschr. 1922. Nr. 10. S. 252.Google Scholar
  50. 50.
    Koloczek, M., Über zwei Fälle von offenem Ductus arteriosus Botalli. Inaug.-Disc. Breslau 1916.Google Scholar
  51. 51.
    Kowalski, W., Über Thrombose des Ductus arteriosus bei Neugeborenen. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 233. S. 191.Google Scholar
  52. 52.
    Kranz, H., Über einen Fall von Pulmonalaneurysmen. Klin Wochenschr. 1924. Nr. 6. S. 232.Google Scholar
  53. 53.
    Kusumi, Kentaro, Zwei Fälle von vollständigem Fehlen der linken Nabelarterie. Inaug.-Diss. München 1916.Google Scholar
  54. 54.
    Letterer, E., Kongenitaler Defekt des Aortenbogens. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Sonderbd. zu Bd. 33. 1923. (Festschr. f. M. B. Schmidt ). S. 155.Google Scholar
  55. 55.
    Lieck, E., Überzählige Gefässe als Ursache der Hydronephrose. Dtsche Zeitschr. f. Chirurg. Bd. 134. H. 3–4. 1920.Google Scholar
  56. 56.
    Lommel, F., Über angeborene Verengung und Verschliessung des Aortenisthmus. Munch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 6. S. 190.Google Scholar
  57. 57.
    Lommel, F., Derselbe, Über Stenose des Aortenisthmus. Med. Klinik 1919. S. 892.Google Scholar
  58. 58.
    Lowrey, L. G., Anomaly in the circle of Willis, due to absence of the right internal carotid artery. Anat. record. Vol. 10. p. 221. 1916.Google Scholar
  59. 59.
    Lund, R. und Munck, W., Ein Fall von abnormem Verlauf der A. pulmonalis. Virchows Arch. f. pathol. A.at. u. Physiol. Bd. 238. S. 153. 1922.Google Scholar
  60. 60.
    Melodysta, T., Zur Kasuistik des rechtsverlaufenden Aortenbogens beim Menschen. Inaug.-Diss. Basel 1917.Google Scholar
  61. 61.
    Meyer, O., Komplette kongenitale Stenose des Aortenisthmus. Munch. med. Wochenschr. 1925. Nr. 37. S. 1580 ( Wiss. Ver. d. Ärzte Stettin ).Google Scholar
  62. 62.
    Michaelsohn, A., Einmündung aller Lungenvenen in die persistierende Vena cava superior sinistra und Cor biloculare bei einem 21 jährigen Manne. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 23. S. 222. 1920.Google Scholar
  63. 63.
    Moench, G. L.. Aneurysmal dilatation of pulmonary artery with patent ductus arteriosus. Journ. of the Americ. med assoc. Vol. 82. Nr. 21. 1924.Google Scholar
  64. 64.
    Mönckeberg, J.G., Das Gefässsystem und seine Erkrankungen. Im Handb. d. ärztl. Erf. im Weltkriege 1914/1918. Bd. 8. Leipzig 1921.Google Scholar
  65. 65.
    Derselbe, Die Missbildungen des Herzens. In Henke-Lubarsch, Handb. d. spez. pathol. Anat. u. Hist. Berlin 1924.Google Scholar
  66. 66.
    Morton, R., Displacement of the aortic arch. Proc. of the roy. soc. of med. Vol. 9. Nr. 6. p. 96. 1916.Google Scholar
  67. 67.
    Mouton, Ch., Über Anomalien der Arteria subclavia dextra und ihre Folgezustände (Dysphagia lusoria). Bruns’ Beitr. z. klin. Chirurg. Bd. 115. S. 365.Google Scholar
  68. 68.
    Orliansky, A., L’hypoplasie des artères cérébrales. Thèse Genève. 1919.Google Scholar
  69. 69.
    Plaut, A., Versorgung des Herzens durch nur eine Kranzarterie. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 27. 1922.Google Scholar
  70. 70.
    Pol, Isthmusatresie der Aorta und Dextrokardie (Dextroversio cardis). Rekurrierende Endokarditis. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. Würzburg 1925. 20. Tagung.Google Scholar
  71. 71.
    Reinhardt, A., Ausbildung eines Kollateralkreislaufes zwischen Pfortader und Vena Cava inferior durch Persistenz der stark erweiterten Vena umbilicalis. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 17. H. 1 /3. 1915.Google Scholar
  72. 72.
    Rösch, Abnormer Ursprung der Arteria subclavia dextra. Munch. med. Wochenschr. 1922. Nr. 11. S. 413. ( Ver. d. Ärzte, Halle. )Google Scholar
  73. 73.
    Roese, Adele, Aortenruptur bei Isthmusstenose. Inaug.-Diss. München 1917.Google Scholar
  74. 74.
    Rössle, R., Bedeutung und Ergebnisse der Kriegspathologie. Jahreskurse f. ärztl. Fortbild. X. 1919. Januarheft.Google Scholar
  75. 75.
    Schattmann, P., Über Aneurysmenbildung am Ductus arteriosus Botalli. Inaug.-Diss. Breslau 1919.Google Scholar
  76. 76.
    Schilling, Fr., Ein Fall von hochgradiger Hypoplasie der Nierenanlage eines Neugeborenen, verbunden mit anderen Missbildungen. Virchows Arch. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 232. S. 176. 1921.Google Scholar
  77. 77.
    Schittenhelm, A., Beobachtungen über den offenen Ductus arteriosus Botalli. Dtsch. med. Wochenschr. 1920. Nr. 42. S. 1157.Google Scholar
  78. 78.
    Schlesinger, B., Beiträge zu den Lage- und Bildungsanomalien der Niere, des weiblichen Genitales und der Vena renalis sinistra. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 248. 1924.Google Scholar
  79. 79.
    Schleussing, J., Über normale und pathologische Mündungsverhältnisse der Lungenvenen und ihre Entwicklung. Inaug.Diss. Leipzig 1923 und Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 31. 1925.Google Scholar
  80. 80.
    Scley, J., Abnormer Ursprung der rechten Kranzarterie aus der Pulmonalis bei einem 61jährigen Mann. Frankfurt Zeitschr. f. Pathol. Bd. 32. 1925.Google Scholar
  81. 81.
    Secher, K., Über Aplasia renis und Venae cardinales persistentes. Berlin. klin. Wochenschr. 1915. Nr. 19. S. 487.Google Scholar
  82. 82.
    Staemmler, M., Über Arterienveränderungen im retinierten Hoden. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 245. 1923. S. 304. u. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. 19. Tagung. Göttingen 1923.Google Scholar
  83. 83.
    Stepp und Weber, Zur Klinik des persistierenden Ductus Botalli. Dtsch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 49.Google Scholar
  84. 84.
    Strauss, H., Aorta augusta und Kriegsdienst. Med. Klinik 1916. Nr. 16. S. 416.Google Scholar
  85. 85.
    Strauss, H., Derselbe, Zur Pathologie der engen Aorta sowie der traumatischen und durch Überanstrengung entstandenen Herzmuskelerkrankungen. Charité-Annalen 1916. Bd. 29.Google Scholar
  86. 86.
    Taglicht, F., Zahlreiche Missbildungen bei einer totgeborenen Frucht. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 229. S. 303. 1921.Google Scholar
  87. 87.
    Trelousse, H., Über Verdoppelung der Vena cava superior. Inaug.-Diss. Frankfurt 1920.Google Scholar
  88. 88.
    Weigner, Eine sehr seltene Gefässanomalie: Obliteratio der Art. anonyma, der Art. carotis communis und der Art. subclavia; persistierende Vena cava sup. sinistra. Arch. f. Anat. u. Phys. Jg. 1915. Anat. Abt. Suppl.-Band.Google Scholar
  89. 89.
    Wellin, J. E., A case of persistent left supracardinal vein with two left spermatic veins. Anat. record. Vol. 20. 1920.Google Scholar
  90. 90.
    Wilkens, G. D., Ein Fall von multiplen Pulmonalisaneurysmen. Beitr. z. Klin d Tuberkul. Bd. 38. S. 1. 1918.Google Scholar
  91. 91.
    Woodland, W. N. T., Note on the persistence of the umbilical Arteries as blindly-ending Trunks of uniform Diameter in the Indian domastic goat. Journ. of anat. Vol. 54. 1920.Google Scholar
  92. 1.
    Albrecht, H., Pathologisch-anatomische Befunde beim Fleckfieber. Das Osterreich. Sanitätswesen. Jg. 27. Nr. 36 /38. 1915.Google Scholar
  93. 2.
    Aschoff, L., Über anatomische Befunde bei Fleckfieber. Med. Klinik. 1915. Nr. 25. S. 798.Google Scholar
  94. 3.
    Baehr, Periarteriitis nodosa. Proc. of the New York pathol. soc. Okt.-Dez. 1919. p. 131.Google Scholar
  95. 4.
    Baló, J., Periarteriitis nodosa beim Hunde und vergleichende Untersuchungen über diese Erkrankung beim Menschen und Hunde. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 248. S. 337. 1924.Google Scholar
  96. 5.
    Bauer, E., Weitere Untersuchungen über die Histologie des Flecktyphus. Munch. med. Wochenschr. 1916. Nr. 34. Feldärztl. Beil. S. 1243.Google Scholar
  97. 5a.
    Derselbe, Zur Anatomie und Histologie des Flecktyphus. Munch. med. Wochenschr. 1916. Nr. 15. Feldärztl. Beil. S. 541.Google Scholar
  98. 6.
    Benda, C., Mikroskopisch-pathologische Befunde im Gehirn eines Fleckfieberfalles. Zeitschr. f. ärztl. Fortbild. 1915. Nr. 15.Google Scholar
  99. 7.
    Benda, C., Derselbe, Zur Histologie der petechialen Exantheme. Kriegspathol. Tagung d. Dtsch. pathol. Ges. April 1916 in Berlin. S. 43.Google Scholar
  100. 8.
    Benda, C., Derselbe, Zur Histologie der petechialen Exantheme. Kriegspathol. Tagung in Berlin 1916.Google Scholar
  101. 9.
    Benda, C., Derselbe, Mikroskopische Befunde in der Haut bei petechialer Meningokokkenmeningitis. Berlin. klin. Wochenschr. 1916. Nr. 17.Google Scholar
  102. 10.
    Beneke, R., Isthmusstenose der Aorta. Munch. med. Wochenschr. 1922. Nr. 11. S. 413.Google Scholar
  103. 11.
    Beneke, R., Derselbe, Ein eigenartiger Fall von schwieliger Periarteriitis. Bericht über die Tagung Mitteldtsch. Pathol. am 11. Mai 1924 in Dresden. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 35. S. 5. 1924.Google Scholar
  104. 12.
    Beneke, R., Derselbe, Ein eigentümlicher Fall schwieliger Aortitis. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 254. S. 723. 1925.Google Scholar
  105. 13.
    Benjamin, J. and G. S. Lachmann, A case of mycotic aneurysm of the gluteal artery. Journ. of the Americ. med. assoc. Vol. 82. Nr. 23. 1924.Google Scholar
  106. 14.
    Berger, W., Über Aneurysmen der Hirnarterien unter besonderer Berücksichtigung der Ätiologie, mit kasuistischen Beiträgen. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 245. 1923.Google Scholar
  107. 15.
    Borst, M., Pathologisch-anatomische Beobachtungen zur „spanischen Grippe“ 1918. Munch. med. Wochenschr. 1918. Nr. 48. S. 1342.Google Scholar
  108. 16.
    Boss, W., Beitrag zur Frage der embolischen Aneurysmen. Arch. f. klin. Chirurg. Bd. 117. S. 492. 1921.Google Scholar
  109. 17.
    Brasser, A., Zur Frage der Periarteriitis nodosa. Minch. med. Wochenschr. 1924. Nr. 33. S. 1126.Google Scholar
  110. 18.
    Bretschneider, H., Mykotische Auflagerungen in einem Aneurysma arteriovenosum indirectum bei Endocarditis lenta. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 29. H. 3. 1923.Google Scholar
  111. 19.
    Brinkmann, Zur Klinik der Periarteritis nodosa. Munch. med. Wochenschr. 1922. Nr. 19. S. 703.Google Scholar
  112. 20.
    Brogsitter, A. M. und H. Wodarz, Nierenveränderungen bei Bleivergiftung und Gicht. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 139. H. 3 /4. 1922.Google Scholar
  113. 21.
    Busse, O., Zur pathologischen Anatomie der Grippe. Wien. med. Wochenschr. 1919. Nr. 5. S. 119.Google Scholar
  114. 22.
    Bykowa, O. P., Zur pathologischen Histologie des Flecktyphus. Sitzungsber. d. russ. pathol. Ges. St. Petersburg 1919/1920. Ref. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 32. S. 531. 1922.Google Scholar
  115. 23.
    Bykowa, O. P., Cameron und Laidlow, A case of periarterütis nodosa. Guy’s hasp. reports. Vol. 54 der 3. Serie. p. 159. 1918.Google Scholar
  116. 24.
    Bykowa, O. P., Carling and Braxton Hicks, A case of periarteriitis nodosa. Lancet. Vol. 204. Nr. 5303. 19. 5. 1923.Google Scholar
  117. 25.
    v. Chiari, Die Veränderungen der Bindehaut des Auges bei Fleckfieber. Wien. klin Wochenschr. 1917. Nr.47.Google Scholar
  118. 26.
    Ceelen, W., Histologische Befunde bei Fleckfieber. Berlin. klin. Wochenschr. 1916. Nr. 21. S. 530.Google Scholar
  119. 26a.
    Derselbe, Über die mikroskopische Pathologie des Fleckfiebers bei Munk, Klin. Studien beim Fleckfieber. Zeitschr. f. klin. Med. Bd. 82. S. 91. 1916.Google Scholar
  120. 27.
    Derselbe, Projektion von Präparaten bei Fleckfieber. Kriegspathol. Tagung. Berlin S. 44. 1916.Google Scholar
  121. 27a.
    Derselbe, Die pathologische Anatomie des Fleckfiebers. Ergebn. d. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 19. I. S. 312. 1919.Google Scholar
  122. 28.
    Derselbe, Pathologische Anatomie der inneren Organe bei Fleckfieber. Handb. cl. ärztl. Erfahr. im Weltkriege 1914/1918. Bd. B. Pathol. Anat. S. 127.Google Scholar
  123. 29.
    Dawydowskie, J. W., Pathologische Anatomie und Pathologie des Fleckfiebers. LubarschOstertag, Ergebn. d. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 20. 2. Abt. 2. T. S. 571. 1924.Google Scholar
  124. 30.
    Dietrich, A., Über die Reaktionsfähigkeit des Körpers bei septischen Erkrankungen usw. 37. Kongr. d. Ges. f. inn. Med. in Wiesbaden 1925.Google Scholar
  125. 31.
    Doerr, R. and L. Kirchner, Beitrag zur Diagnose der Fleckfieberinfektion beim Meerschweinchen. Med. Klinik. 1919. Nr. 36.Google Scholar
  126. 32.
    Düntzer, Emilie, Über einen Fall von Aortitis ulcerosa mit Bildung eines mykotischen Aneurysmas. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 241. S. 25. 1923.Google Scholar
  127. 33.
    Edens, E., Neuere Arbeiten aus dem Gebiete der Herz- und Gefässkrankheiten. Periarteriitis nodosa. Med. Klinik. 1923. S. 1205.Google Scholar
  128. 34.
    Fahr, Th., Zur Frage derPolymyositis. Arch. f. Dermatol. u. Syphilis. Bd. 130. S. 1. 1921.Google Scholar
  129. 35.
    Derselbe, Diskuss.-Bemerk. zu Vortrag Wätjen: Ein besonderer Fall rheumatischer Myokarditis. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. 18. Tagung. Jena 1921.Google Scholar
  130. 36.
    Derselbe, Über die Beziehungen von Arteriolensklerose, Hypertonie und Herzhypertrophie. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 239. H. 1. 1922.Google Scholar
  131. 37.
    Derselbe, Über atypische Befunde aus den Kapiteln des Morbus Brightii nebst anhangsweisen Bemerkungen zur Hypertoniefrage. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 248. S. 323. 1924.Google Scholar
  132. 38.
    Fishberg, A. M., Zur Kenntnis der Periarteriitis nodosa. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 240. S. 483. 1923.Google Scholar
  133. 39.
    Fraenkel, Eugen, Über Fleckfieber-roseola. Mönch. med. Wochenschr. 1914. Nr. 2.Google Scholar
  134. 40.
    Derselbe, Zur Fleckfieberdiagnose. Mönch. med. Wochenschr. 1915. Nr. 24. S. 805.Google Scholar
  135. 41.
    Derselbe, Papulo-nekrotisches Exanthem bei Fleckfieber. Dtsch. med. Wochenschr. 1916. Nr. 18. S. 659.Google Scholar
  136. 42.
    Derselbe, Periarteriitis nodosa. Mönch. med. Wochenschr. 1917. S. 1538.Google Scholar
  137. 43.
    Derselbe, Über Fleckfieberroseola. Mönch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 40. S. 1289.Google Scholar
  138. 44.
    Derselbe, Über petechiale Hauterkrankungen bei epidemischer Genickstarre. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 63. 1917 u. Diskuss. zu Bendas Vortrag auf der Kriegspathol. Tagung 1916. Berlin.Google Scholar
  139. 45.
    Derselbe, Demonstration über Fleckfieber. Dtsch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 27.Google Scholar
  140. 46.
    Derselbe, Die Haut bei Fleckfiebererkrankung: Handb. d. ärztl. Erfahr. im Weltkriege 1914/1918. Bd. B. Pathol. Anat. S. 117. 1921.Google Scholar
  141. 47.
    Derselbe, Zur pathologischen Anatomie des Fleckfiebers. Mönch. med. Wochenschr. 1921. Nr. 31. S. 969.Google Scholar
  142. 48.
    Derselbe, Über die blutgefässschädigende Wirkung des Grippeerregers. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Sonderband zu Bd. 33. 1923. (Festschr. f. M. B. Schmidt. ) S. 104.Google Scholar
  143. 49.
    Fraenkel, Eugen und F. Wohlwill, Periarteriitis nodosa. Berlin. klin Wochenschr. 1917. S. 1166 u. 1918. S. 24.Google Scholar
  144. 50.
    Gerlach, W., Wiederholte Perforation eines mykotischen Aneurysma der Bauchaorta ins Duodenum. Münch. med. Wochenschr. 1921. Nr. 16. S. 502 ( Med. Ges. Jena ).Google Scholar
  145. 51.
    Derselbe, Über Periarteriitis nodosa. Klin. Wochenschr. 1922. Nr. 10. S. 467.Google Scholar
  146. 52.
    Derselbe, Studien über hyperergische Enztündungen. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 247. S. 294. 1923.Google Scholar
  147. 53.
    Derselbe, Über Beziehungen der Entzündung zum anaphylaktischen Zustand. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. 19. Tagung. Göttingen 1923. S. 318.Google Scholar
  148. 54.
    Derselbe, Diskuss.-Bemerk. zu Vortrag Gruber: Zur pathologischen Anatomie der Periarteriitis nodosa. Verhandl. d. Dtsch. pathol. Ges. 19. Tagung. Göttingen 1923.Google Scholar
  149. 55.
    Gieseler, W., Ein Beitrag zur Kenntnis der Periarteriitis nodosa mit besonderer Berücksichtigung des Nervenbildes. Inaug.-Diss. Hamburg 1919.Google Scholar
  150. 56.
    Greiff, S., Pathologisch-anatomische Beiträge zur Pathogenese des Typhus abdominalis (E b er t h). Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 125 u. 126. 1918.Google Scholar
  151. 57.
    Gruber, G. B., Histologische Beobachtungen an Fleckfieberorganen. Dtsch. militärärztl. Zeitschr. 1916. S. 399.Google Scholar
  152. 58.
    Derselbe, Über die Pathologie der Periarteriitis nodosa (Kussmaul-Maier). Zentralbl. f. Herz- u. Gefässkrankh. Bd. 9. S. 45. 1917.Google Scholar
  153. 59.
    Derselbe, Zur pathologischen Anatomie der Periarteriitis nodosa. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 245. S. 123. 1923 u. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. 19. Tagung. Göttingen 1923.Google Scholar
  154. 60.
    Derselbe, Periarteriitis nodosa. Klin Wochenschr. 1925. Nr. 41. S. 1972.Google Scholar
  155. 61.
    Derselbe, Zur Frage der Periarteriitis nodosa, mit besonderer Berücksichtigung der Gallenblasen-und Nierenbeteiligung. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 258. S. 441. 1925.Google Scholar
  156. 62.
    Grzywo-Dabrowski, W., Untersuchungen über die pathologische Anatomie des Fleckfiebers. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 225. S. 299. 1918.Google Scholar
  157. 63.
    Günther, Periarteriitis nodosa. Med. Ges. zu Leipzig am 8. 1. 1924. Ref. Münch. med. Wochenschr. 1924. Nr. 8. S. 218.Google Scholar
  158. 64.
    Guldner, E., Zwei neue Beobachtungen von Periarteriitis nodosa beim Menschen und beim Hausrinde. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 219. 1915.Google Scholar
  159. 65.
    Hach, J. W., Beiträge zur experimentellen Pathologie des Fleckfiebers. 2. Über pathologisch-histologische Veränderungen in den Organen des Fleckfiebermeerschweinchen. Virchows Arch. f. pathol. Anat. a. Physiol. Bd. 256. S, 495. 1925.Google Scholar
  160. 66.
    Hammerschlag, E., Ein Fall von wahrem Aneurysma des Ductus arteriosus Botalli. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 258. S. 1. 1925.Google Scholar
  161. 67.
    Harbitz, F., Unknown Forms of Arteriitis with special reference to their relation to Syphilitic arteriitis and Periarteriitis nodosa. Americ. journ. of the med. sciences. Nr. 2. February 1922.Google Scholar
  162. 68.
    Derselbe, Periarteriitis nodosa. Norsk. magaz. f. laegevidenskaben 1917. Nr. 9. Ref. Munch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 40 u. Zentralbi. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 29. S. 206. 1918.Google Scholar
  163. 69.
    Harris, W. H. und A. V. Friedrichs, Periarteriitis nodosa with a Classification of the Pathologie. Journ. of med. research. Vol. 43. Nr. 3. p. 285. 1922.Google Scholar
  164. 70.
    Dieselben, The experimental production of periarteriitis nodosa in the rabbit with a consideration of the specific causal excitant. Journ. of exp. med. Vol. 35. Nr. 2 p. 219. 1. 8. 1922.Google Scholar
  165. 71.
    Hartwich, A. Über histologische Befunde bei subkutanen medikamentösen Injektionen. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 240. S, 249. 1923.Google Scholar
  166. 72.
    Harzer, Periarteriitis nodosa beim Schwein. Inaug-.Dins. Dresden-Leipzig 1921.Google Scholar
  167. 73.
    v. Hann, F., Pathohistologische und experimentelle Untersuchungen über Periarteriitis nodosa. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 227. S. 90. 1920.Google Scholar
  168. 74.
    Herzog, Gg., Zur Pathologie des Fleckfiebers. Zentralbi. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 29. S. 97. 1918.Google Scholar
  169. 75.
    Derselbe, Über die Bedeutung der Gefässwandzellen in der Pathologie. Klin. Wochenschr. 1923. Nr. 15/16.Google Scholar
  170. 76.
    Hess, L., Periarteriitische Schrumpfnieren. Med. Klinik 1924. Nr. 15. S. 480.Google Scholar
  171. 77.
    Holtermann, C., Ein Beitrag zur pathologischen Anatomie der Periarteriitis nodosa. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 72. S. 344. 1924.Google Scholar
  172. 78.
    Hoogland, H. J. M., Periarteriitis nodosa beim Rind und Schwein. Arch. f. wiss. u. prakt. Tierheilk. Bd. 53. S. 61. 1925.Google Scholar
  173. 79.
    Hornowski, J., Sur un cas de perivasculide noueuse. Travaux des Instituts d’anatomie pathol. des universités de Pologne. Tom. 1. p. 18. 1924.Google Scholar
  174. 80.
    Derselbe, Über Perivasculitis nodosa (Polnisch). Prace Zakladbw Anatomji Patolog. Univers. Polsk. Vol. 1. p. 9. 1924.Google Scholar
  175. 81.
    Jabé, R., Zur pathologischen Anatomie de sFleckfiebers. Med. Klinik 1918. Nr. 9, 22, 23, 49.Google Scholar
  176. 82.
    Jalli, R. H. und H. Sternberg, Kriegspathologische Erfahrungen. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 231. S. 346. 1921.Google Scholar
  177. 83.
    Jannsen, Zur Klinik der intrarenalen Aneurysmen. Zeitschr. f. urol. Chirurg. Bd. 10. S. 130. 1922.Google Scholar
  178. 84.
    Joest, E. und J. Harzer, Über Periarteriitis nodosa beim Schwein. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 69. S. 85. 1921.Google Scholar
  179. 85.
    Keegan, J. J., Primary vascular nephritis or renal periarteriitis nodosa. Arch. of internal. med. Vol. 36. p. 189. 1925.Google Scholar
  180. 86.
    Kellner, C., Mykotisch-embolisches Aneurysma der Aorta ascendens mit Ruptur. Inaug.-Diss. Jena 1920.Google Scholar
  181. 87.
    Klotz, O., Periarteriitis nodosa. Journ. of med. research. Vol. 37. Nr. 1. 1917.Google Scholar
  182. 88.
    Kinin, L., Zur Kenntnis der Anatomie und Therapie des Aneurysmas der Art. mesenterica superior. Arch. f. klin. Chirurg. Bd. 123. S. 684. 1923.Google Scholar
  183. 89.
    Kopp, Ein klinisch-diagnostischer Fall von Periarteriitis nodosa. Dtsch. med. Wochenschr. 1923. S. 1239.Google Scholar
  184. 90.
    v. Koós, A., Aneurysmen im Kindesalter. Jahrb. f. Kinderheilk. Bd. 83. 1916.Google Scholar
  185. 91.
    Kroetz, Zur Klinik der Periarteriitis nodosa. Dtsch. Arch. f. klin Med. Bd. 135. S. 311. 1921.Google Scholar
  186. 92.
    Kuczynski, M. H., Weitere histologisch-bakteriologische Befunde beim Fleckfieber. Zweite Mitteilung. Die Bedeutung der Rikettsia Prowazeki für die Entstehung des Gefässknötchens. Zentralbi. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 30. Nr. 2. S. 25. 1919/1920.Google Scholar
  187. 93.
    Derselbe, Diskuss.-Bemerk. zu Vortrag Wätjen: Ein besonderer Fall rheumatischer Myokarditis. Verhand.l d. dtsch. pathol. Ges. 18. Tagung. Jena 1921.Google Scholar
  188. 94.
    Derselbe, Über histologisch-bakteriologische Befunde beim Fleckfieber. Zentralbi. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 29. S. 279. 1918.Google Scholar
  189. 95.
    Kuczynski, M. H. und R. Jaifé, Weitere histologisch-bakteriologische Befunde beim Fleckfieber. Der Nachweis der Rikettsia Prowazeki im Gefässknötchen beim Menschen. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 30. Nr. 9. S. 193. 1919/1920.Google Scholar
  190. 96.
    Kuczynski, M. H., und E. K. Wolff, Untersuchungen über die experimentelle Streptokokkeninfektion der Maus. Ein Beitrag zum Problem der Viridanssepsis. Berlin. klin. Wochenschr. 1920. Nr. 33 u. 34.Google Scholar
  191. 97.
    Dieselben, Streptokokkenstudien. IV. Mitteilung. Zur Analyse chronisch-septischer Zustände (Sepsis lenta). Berlin. kiln. Wochen-sehr. 1921. Nr. 29. S. 794.Google Scholar
  192. 98.
    Kyrie J. und Morawetz, G., Zur Histologie des Fleckfieberexanthems usw. Wien. kiln. Wochenschr. 1915. Nr. 47.Google Scholar
  193. 99.
    Dieselben, Über ungewöhnliche, bisher nicht beschriebene Hautveränderungen bei einem Falle von Fleckfieber. Arch. f. Dermatol. u. Syphilis. Bd. 123. S. 145.Google Scholar
  194. 100.
    Dieselben, Weitere Beiträge zur Frage der „papulonekrotischen Umwandlung“ des Fleckfieberexanthems. Wien. klin. Wochenschr. 1916. Nr. 14.Google Scholar
  195. 101.
    Lamb, A. R., Periarteriitis nodosa. Arch. of internat. med. Vol. 14. p. 481. 1914.Google Scholar
  196. 102.
    Lemke, Ein Beitrag zur Frage der Periarteriitis nodosa. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 240. S. 30. 1923.Google Scholar
  197. 103.
    Derselbe, Arterienveränderungen bei Infektionskrankheiten. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 243. 1923.Google Scholar
  198. 104.
    Derselbe, Ein weiterer Beitrag zur Frage der Periarteriitis nodosa (ein intra vitam diagnostizierter Fall mit Überimpfungsversuchen auf Meerschweinchen). Virchows Arch. f. pathol. Anat. u, Physiol. Bd. 245. S. 322. 1923.Google Scholar
  199. 105.
    Licen, Zur Histopathologie des Nervensystems beim Fleckfieber. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psych. Bd. 53. H. 3 /4. S. 199. 1920.Google Scholar
  200. 106.
    Lindau, A., Aortitis gonorrhoica ulcerosa. Acta pathol. et microbiol. scandinav. Vol. 1. H. 3. 1924.Google Scholar
  201. 107.
    Löwenberg, W., Beitrag zur Klinik der Periarteriitis nodosa. Med. Klinik. 1923. Nr. 7. S. 217.Google Scholar
  202. 108.
    Löwenhardt, F., Zur Klinik des Hirnarterienaneurysmas. Dtsch. med. Wochen-sehr. 1923. Nr. 14. S. 439.Google Scholar
  203. 109.
    Lubarsch, O., Einiges zur pathologischen Anatomie und Histologie der Endocarditis lenta. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 246. 1923.Google Scholar
  204. 110.
    Lublin, A., Embolisch-infektiöses Aneurysma einer Koronararterie. Zentralbl. f. Herz- u. Gefässkrankh. 1920. Nr. 14.Google Scholar
  205. 111.
    Manges and Baehr, Periarteriitis nodosa. Americ. journ. of the med. sciences. Vol. 162. Nr. 2. August 1921. Ref. Kongr. Zentralbi. 1922. S. 284.Google Scholar
  206. 112.
    Merke, F., Ein Fall von akuter Endaortitis mit Bildung von zwei Aneurysmen und Ruptur der Aorta. Schweiz. med. Wochenschr. 1920. H. 7.Google Scholar
  207. 113.
    Mertens, E., Über Periarteriitis nodosa mit Massenblutungen im Nierenlager. Klin. Wochenschr. 1922. Nr. 37. S. 1841.Google Scholar
  208. 114.
    Meyer, O., Über das Vorkommen und die Bedeutung entzündlicher Gefässveränderungen in den Nieren mit besonderer Berücksichtigung der Glomerulitis, der sekundären und genuinen Schrumpfnieren. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. 19. Tagung. Göttingen 1923.Google Scholar
  209. 115.
    Derselbe, Diskuss.-Bemerk. zu Vortrag Gruber: Zur pathologischen Anatomie der Periarteriitis nodosa. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. 19. Tagung. Göttingen 1923.Google Scholar
  210. 116.
    Meyer, P.S., Über die klinische Erkenntnis der Periarteriitis nodosa und ihre pathologisch-anatomischen Grundlagen. Berlin. klin Wochenschr. 1921. Nr. 19. S. 473.Google Scholar
  211. 117.
    Morgenstern, Pathologisch-anatomische Veränderungen im Nervensystem bei Fleckfieber. Virchows Arch. f. pathol. Anat u Physiol. Bd. 238. H. 2. 1922.Google Scholar
  212. 118.
    Moses, Über Periarteriitis nodosa mit Bekanntgabe eines Falles. Inaug.-Diss.München 1920.Google Scholar
  213. 119.
    Nauwerck, Demonstration mikroskopischer Präparate über Flecktyphus. Mönch. med. Wochenschr. 1916. Nr. 33. S. 1197.Google Scholar
  214. 120.
    Nicol, K., Pathologisch-anatomische Studien bei Fleckfieber. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 65. S. 120. 1919.Google Scholar
  215. 121.
    Nieberle, Zur Kenntnis der Periarteriitis nodosa bei Tieren. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 256. S. 131. 1925.Google Scholar
  216. 122.
    Oberndorfer, S., Über die pathologische Anatomie der influenzaartigen Epidemie im Juli 1918. Munch. med. Wochenschr. 1918. Nr. 30.Google Scholar
  217. 123.
    Geller, Über die Bedeutung der Zellfunktion bei Immunitätsvorgängen. Dtsch. med. Wochenschr. 1923. Nr. 41.Google Scholar
  218. 124.
    Derselbe, Experimentelle Studien zur pathologischen Physiologie des Mesenchyms und seiner Stoffwechselleistungen bei Infektionen. Krankheitsforschung. Bd. 1. S. 28. 1925.Google Scholar
  219. 125.
    Oetiker, L., Über akute Aortitis, besonders als Komplikation der chronischen Erkrankungen der Aorta. Schweiz. med. Wochenschr. 1924. Nr.20 u. 21. 5. 459.Google Scholar
  220. 126.
    Ophüls, W., Periarteriitis acuta nodosa. Arch. of internat. med. Vol. 32. p. 870. 1923.Google Scholar
  221. 127.
    Oppenheim, F., Gibt es eine Spontanruptur der gesunden Aorta und wie kommt sie zustande? Munch. med. Wochenschr. 1918. Nr. 45. S. 1234.Google Scholar
  222. 128.
    Derselbe, Über die Milzinfarkte bei Typhus abdominalis und ihre Pathogenese. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 31. Nr. 12. S. 313. 1921.Google Scholar
  223. 129.
    Otani, Sadao, Zur Frage nach dem Wesen der sog. Periarteriitis nodosa. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 30. S. 208. 1924.Google Scholar
  224. 130.
    Otto, R. und Dietrich, Beiträge zur experimentellen Fleckfieberinfektion des Meerschweinchens. Zentalbl. f. Bakteriol., Parasitenk. u. Infektionskrankh, Abt. I, Orig. Bd. 82. H. 5. 1918.Google Scholar
  225. 131.
    Picksrt-Menke, Hedwig, Über einen Fall von Periarteriitis nodosa. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 23. S. 313. 1920.Google Scholar
  226. 132.
    v. Pier, Über ein mykotisches Aneurysma der Aorta abdominalis. Inaug.-Diss. Köln 1920. Ref. Zentralbi. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 32. S. 365. 1922.Google Scholar
  227. 133.
    Pol, Embolisches infektiöses Aneurysma der A. cerebri post. dextr. bei „Endocarditis lenta“. Munch. med. Wochenschr. 1922. Nr. 11. S. 417. (Naturf. u. med. Ges. Rostock.)Google Scholar
  228. 134.
    Reinhardt, A., Über Venenveränderungen und Blutungen im Unterhautfettgewebe bei Fleckfieber. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 28. Nr. 23. S. 593. 1917.Google Scholar
  229. 135.
    Sacki, F., Zur Klinik der Periarteriitis nodosa. Med. Klinik. 1924. Nr. 2. S. 44.Google Scholar
  230. 136.
    Schmincke, A., Histopathologischer Befund in Roseolen der Haut bei Wolhynischem Fieber. Münch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 29. S. 961.Google Scholar
  231. 137.
    Schmincke, A., Derselbe, Über Neuritis bei Periarteriitis nodosa. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. 18. Tagung. 1921. S. 287.Google Scholar
  232. 138.
    Schmorl, G., Diskuss.-Bemerk. zu Vortrag Gruber: Zur pathologischen Anatomie der Periarteriitis nodosa. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. 19. Tagung. Göttingen 1923.Google Scholar
  233. 139.
    Schultze, W. H., Diskuss.-Bemerk. zu Vortrag Gruber: Zur pathologischen Anatomie der Periarteriitis nodosa. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. 19. Tagung. Göttingen 1923.Google Scholar
  234. 140.
    Segre, R. und Kellner, E., Über die sog. ödematöse Durchtränkung der Arterienwand. Zentralbl. f. allg. Pathol. 11. pathol. Anat. Bd. 32. S. 561. 1922.Google Scholar
  235. 141.
    Siegmund, H., Untersuchungen über Immunität und Entzündung. Verhandl. d. dstch. pathol. Ges. 19. Tagung. Göttingen 1923.Google Scholar
  236. 142.
    Siegmund, H., Derselbe, Gefässveränderungen bei chronischer Streptokokkensepsis (Sepsis lenta). Vereinigung westdeutscher Pathologen. Tagung am 13. 7. 1924. Ref. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 35. S. 276. 1924.Google Scholar
  237. 143.
    Siegmund, H., Derselbe, Zur Pathologie der chronischen Streptokokkensepsis. Münch. med. Wochenschr. 1925. Nr. 16. S. 639.Google Scholar
  238. 144.
    Siegmund, H., Derselbe, Über einige Reaktionen der Gefässwände und des Endokards bei experimentellen und menschlichen Allgemeininfektionen. Verhandl. cl. dtsch. pathol. Ges. 20. Tagung. Würzburg 1925.Google Scholar
  239. 145.
    Silberberg, M. und Lublin, A., Pathologie und Klinik der Periarteriitis nodosa und Arteriitis syphilitica. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 252. S. 240. 1924.Google Scholar
  240. 146.
    Spielmeyer, Die zentralen Veränderungen beim Fleckfieber und ihre Bedeutung für die Histopathologie der Hirnrinde. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psychiatrie. Bd. 47. H. 1 /3. S. 1. 1919.Google Scholar
  241. 147.
    v. Spindler, Zur Kasuistik der Periarteriitis nodosa. Med. Klinik 1924. Nr. 42.Google Scholar
  242. 148.
    Spiro, P., Zur Kenntnis des Wesens der Periarteriitis nodosa. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 227. S. 1. 1920.Google Scholar
  243. 149.
    Stämmler, M., Über fibröse Entartung der Arterienmuskulatur. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 34. Nr. 7. S. 169. 1923.Google Scholar
  244. 150.
    Sternberg, C., Diskussion zu Vortrag von Wiesel und Lö w y: Zur Pathologie der Lungengefässe. Wien. klin. Wochenschr. 1921. Nr. 24. S. 297; Nr. 25. S. 310.Google Scholar
  245. 151.
    Sternberg, C., Tödliche Lungenblutung infolge Periarteriitis nodosa. Wien. klin. Wochenschr. 1925. Nr. 26.Google Scholar
  246. 152.
    Stoerk, O. und E. Epstein, Über Gefässveränderungen bei Grippe. Wien. klin. Wochenschr. 1919. Nr. 45. S. 1086.Google Scholar
  247. 153.
    Dieselben, Über arterielle Gefässveränderungen bei Grippe. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 23. S. 163. 1920.Google Scholar
  248. 154.
    Stübler, E., Primäre akute Aortitis ulcerosa. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 232. S. 126. 1921.Google Scholar
  249. 155.
    Tenschert, O., Ein Fall von Periarteriitis nodosa. Wien. med. Wochenschr. 1923. Nr. 48. S. 2153.Google Scholar
  250. 156.
    Thinnes, P., Periarteriitis nodosa bei einem Säugling. Frankfurt. Zeitschr. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 30. 1924.Google Scholar
  251. 157.
    Tschamer, F., Ein weiterer Beitrag zur Kenntnis der Periarteriitis nodosa. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 23. S. 344. 1920.Google Scholar
  252. 158.
    Versé, M., Periarteriitis nodosa. Sitzung d. med. Ges. zu Leipzig am 11. 7. 1917. Ref. Münch. med. Wochenschr. 1917. S. 1468.Google Scholar
  253. 159.
    Versé, M., Derselbe, Diskuss.-Bemerk. zu Vortrag Gruber: Zur pathologischen Anatomie der Periarteriitis nodosa. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. 19. Tagung. Göttingen 1923.Google Scholar
  254. 160.
    Wail, S. S., Die pathologisch-anatomischen Veränderungen der Blutgefässe beim Typhus recurrens. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 240. S. 261. 1923.Google Scholar
  255. 161.
    Walter, H., Beitrag zur Histopathogenese der Periarteriitis nodosa. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 25. S. 306. 1921.Google Scholar
  256. 162.
    Walz, K., Aneurysma arterio-venosum mit mykotischen Auflagerungen bei Endocarditis lenta. Dienstbeschädigung. Dtsch. Zeitschr. f. d. ges. gerichtl. Med. Bd. 6. H. 4. 1925.Google Scholar
  257. 163.
    Wätjen, J. li., Ein besonderer Fall rheumatischer Myokarditis. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. 18. Tagung. Jena 1921.Google Scholar
  258. 164.
    Weigeldt, Periarteriitis nodosa. Med. Ges. zu Leipzig, Sitzung vom B. 1. 1924. Ref. Dtsch. med. Wochenschr. 1924. S. 324 u. Münch. med. Wochenschr. 1924. S. 218.Google Scholar
  259. 165.
    Wesemann, Fr., Ein Fall von Arteriitis nodosa. Inaug.-Diss. Köln 1921.Google Scholar
  260. 166.
    Wiesel, J. and Löwy, R., Die Erkrankung der peripheren Gefässe bei akuter und chronischer Kreislaufinsuffizienz. Wien. klin. Wochenschr. 1919. Nr. 45. S. 1083.Google Scholar
  261. 167.
    Wiesel, J. and Löwy, R., Dieselben, Studien zur Pathologie des Kreislaufs. I. Mitteilung: Die Erkrankungen der peripheren Arterien im Verlaufe der akuten und chronischen Kreislaufschwäche. Wien. Arch. f. inn. Med. Bd. 1. S. 197. 1920.Google Scholar
  262. 168.
    Dieselben, Zur Pathologie der Lungengefässe. Wien. klin. Wochenschr. 1921. Nr. 24. S. 259.Google Scholar
  263. 169.
    Wildhagen, K., Aneurysma des Hauptstammes der Arteria pulmonalis. Norsk magaz. f. laegevidenskaben. Vol. 81. 1920. Zit. nach Kongr. Zentralbi. f. d. ges. Med. Bd. 13. S. 569. 1920.Google Scholar
  264. 170.
    Wohlwill, F., Periarteriitis nodosa. Munch. med. Wochenschr. 1917. S. 1649 u. Dtsch. med. Wochenschr. 1918. S. 366.Google Scholar
  265. 171.
    Derselbe, Über die nur mikroskopisch erkennbare Form der Periarteriitis nodosa. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 246. S. 377. 1923.Google Scholar
  266. 172.
    Wolff, E., Histologische Veränderung der Venen nach intravenöser Sublimateinspritzung. Med. Klinik. 1920. Nr. 31. S. 806.Google Scholar
  267. 1.
    Bartel, J., Über Mesaortitis und Körperkonstitution. Zeitschr. f. angew Anat. u. Konstitutionsl. Bd. 6. 1920.Google Scholar
  268. 2.
    Benda, C., Zur Pathologie der Venen. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. 19. Tagung. Göttingen 1923. S. 319.Google Scholar
  269. 3.
    Derselbe, Venen. In Henke-Lubarsch, Handb. d. spez. pathol. Anat. u. Hist. Berlin 1924.Google Scholar
  270. 4.
    Benthaus, A., Über Herzveränderungen und Aortitis bei den metaluetischen Erkrankungen des Nervensystems insbesondere bei Paralyse. Festschr. z. Feier d. 10jährigen Bestehens d. Akad. f. prakt. Med. in Köln. Bonn 1915. S. 52.Google Scholar
  271. 5.
    Ekehorn, Gösta, Die syphilitische Vaskulitis der Nabelgefässe beim Neugeborenen. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 242. S. 93. 1923.Google Scholar
  272. 6.
    Fahr, Th., Zur Frage der extrakardialen Blutbewegung. Zentralbi. f. Herz- u. Gefässkrankh. Bd. 10. H. 3. 1918.Google Scholar
  273. 7.
    Förster, K. Ph., Ein Fall von Thrombophlehitis syphilitica. Inaug.-Diss. Bonn 1916.Google Scholar
  274. 8.
    Freund, Lucie, Ein Beitrag zur Gefässsyphilis des Gehirns. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 232. S. 203. 1921.Google Scholar
  275. 9.
    Frisch, F., Nervenlues und Aortitis luetica. Klin. Wochenschr. 1923. Nr. 30. S. 1401.Google Scholar
  276. 10.
    Glans, A., Isolierte Miliartuberkulose der Leber bei Tuberkulose des Pankreas und der Vena lienalis. Berlin. klin. Wochenschr. 1919. Nr. 23.Google Scholar
  277. 11.
    Gruber, G. B., Zum Kapitel der luischen Aortenerkrankungen und des plötzlich eingetretenen Todes. Zentralbl. f. Herz- u. Gefässkrankh. 1919. H. 15.Google Scholar
  278. 12.
    Halbron, P. et J. Parat, Recherches sur la pathogénie des phlébites survenant au cours de la tuberculose pulmonaire. Ann. de méd. Tome. 7. Nr. 4. 1920.Google Scholar
  279. 13.
    Hart, C., Über Phlebitis hepatica syphilitica. (Zugleich ein Beitrag zur Frage des Salvarsantodes.) Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 237. 1922.Google Scholar
  280. 14.
    Hartwich, A., Statistische Mitteilungen über Miliartuberkulose. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 237. S. 196. 1922.Google Scholar
  281. 15.
    Hauptmann, Spirochäten und Hirnrindengefässe bei Paralyse. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psychiatrie. Bd. 57. S. 122. 1920.Google Scholar
  282. 16.
    Hilsnitz, F., Beitrag zur Pathologie der Endophlebitis hepatica obliterans. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 36. S. 101. 1925.Google Scholar
  283. 17.
    v. Hinüber, U., Statistik und Kasuistik der Gefässtuberkulose. Inaug.-Diss. Berlin 1921.Google Scholar
  284. 18.
    Hölscher, E., Die luetische Erkrankung der Halsgefässe. Inaug.-Diss. Bonn 1915.Google Scholar
  285. 19.
    Jaffé, R., Angiomatosis hepatis beim Menschen. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. 19. Tagung. Göttingen 1923. S. 202.Google Scholar
  286. 20.
    Jahnel, F., Über einige Beziehungen der Spirochäten zu dem paralytischen Krankheitsvorgang. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psychiatrie. Bd. 42. S. 21. 1918.Google Scholar
  287. 21.
    Derselbe, Über das Vorkommen von Spirochäten in der Aorta bei progressiver Paralyse. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psychiatrie. Bd. 60. S. 360. 1920.Google Scholar
  288. 22.
    Jakob, A., Über die Endarteriitis syphilitica der kleinen Hirnrindengefässe. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psychiatrie. Bd. 54. S. 39. 1920.Google Scholar
  289. 23.
    Joest, Diskuss.-Bemerk. zu dem Vortrag von Jaff é über „Angiomatosis hepatis beim Menschen“. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. Göttingen 1923.Google Scholar
  290. 24.
    v. Korczynski, L., Syphilitische Aortenerkrankungen. Wien. klin. Wochenschr. 1916. Nr. 44.Google Scholar
  291. 25.
    Kornitzer, E., Aortenruptur auf tuberkulöser Grundlage. Med. Klinik 1920. Nr. 14.Google Scholar
  292. 26.
    Kraft, E., Über die Endophlebitis hepatica obliterans. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 29. H. 1 /2. 1923.Google Scholar
  293. 27.
    Krause, K., Beitrag zur pathologischen Anatomie der Hirnsyphilis und zur Klinik der Geistesstörungen bei syphilitischen Hirnerkrankungen. Jena 1915.Google Scholar
  294. 28.
    Krüger, Emilie, Ein pathologisch-anatomischer Beitrag zur Aortitis luica. Dermatol. Wochenschr. Bd. 79. Nr. 39. S. 1141. 1924.Google Scholar
  295. 29.
    Kühnel, L. und A. Priesel, Ein Beitrag zur Klinik und pathologischen Anatomie der sog. obliterierenden Endophlebitis der Lebervenen. Med. Klinik. 1921. Nr. 5.Google Scholar
  296. 30.
    Liebering, Über Aortentuberkulose. Inaug.-Diss. Köln 1921.Google Scholar
  297. 31.
    Meyer, Oskar, Zur Kenntnis der Endophlebitis hepatica obliterans. Vichows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 225. S. 213. 1918.Google Scholar
  298. 32.
    Mittasch, G., Über Leberblutungen bei Lungentuberkulose. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 228. S. 476. 1920.Google Scholar
  299. 33.
    Mönckeberg, J. G., Das Gefässsystem und seine Erkrankungen. Im Handb. d. ärztl. Erf. im Weltkriege 1914/1918. Bd. B. Leipzig 1921.Google Scholar
  300. 34.
    Nishikawa, Y., Über die Obliteration der Stammlebervenen und des heparen Hohlvenenabschnittes. Mitt. a. d. med. Fak. d. Kais. Univ. Tokyo. Bd. 20. S. 151. 1918.Google Scholar
  301. 35.
    Nöthen, F. J., Ein bemerkenswerter Fall von Arrosionsaneurysma der Femoralis auf tuberkulöser Grundlage. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 24. S. 654. 1921.Google Scholar
  302. 36.
    Oberndorfer, S., Pathologisch-anatomische Erfahrungen über innere Krankheiten im Felde. Münch. med. Wochenschr. 1918. S. 1154.Google Scholar
  303. 37.
    Pagel, W., Über Beteiligung des Zwölffingerdarms am Sekundärstadium der Tuberkulose. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 33. 1925.Google Scholar
  304. 38.
    Peltason, Über muliple Leberblutungen bei Miliartuberkulose. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 230. S. 230. 1921.Google Scholar
  305. 39.
    Pinks, J. Fr., Ein Fall von sackförmigem Aortenaneurysma bei Aortenstenose am Isthmus. Inaug.Diss. Leipzig 1917.Google Scholar
  306. 40.
    Pirilä, P., Zur Kenntnis des luetischen Primäraffekts usw. Arb. a. d. path. Inst. Helsingfors 1919.Google Scholar
  307. 41.
    Derselbe, Über frühluetische Erkrankung des Zentralnervensystems. Arb. a. d. path. Inst. Helsingfors 1919.Google Scholar
  308. 42.
    Romberg, E., Über die inneren Erkrankungen bei Syphilis, besonders über Aortitis syphilitica. Munch. med. Wochenschr. 1918. Nr. 45. S. 1266.Google Scholar
  309. 43.
    Schmidt, M., Beitrag zur Kasuistik der Lebervenenthrombose (Endophlebitis hepatica). Inaug.-Diss. München 1918.Google Scholar
  310. 44.
    Schmorl, G., Diskuss.-Bemerk. zu dem Vortrage von Ja f f é über „Angiomatosis hepatis beim Menschen.“ Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. Göttingen 1923.Google Scholar
  311. 45.
    Schnyder, K., Arrosion der Aorta durch tuberkulösen Senkungsabszess. Korresp.-B1. f. Schweizer Ärzte Nr. 20. S. 655. 1918.Google Scholar
  312. 46.
    Schoenlank, Ein Fall von Peliosis hepatis. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 222. S. 358. 1916.Google Scholar
  313. 47.
    Schridde, H., Die anatomischen Grundlagen des Kranzgefässverschlusses. Vereinig. westdtsch. Pathol. Tagung in Düsseldorf. 2. 3. 1924. Ref. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 34. S. 534. 1924.Google Scholar
  314. 48.
    Sioli, Über Spirochäten bei Endarteriitis syphilitica des Gehirns. Arch. f. Psychiatrie u. Nervenkrankh. Bd. 66. S. 318. 1922.Google Scholar
  315. 49.
    Stämmler, M., Beiträge zur Kasuistik der Syphilis des Zentralnervensystems. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 136. H. 5 u. 6. 1921.Google Scholar
  316. 50.
    Stadler, E., Über Isthmusstenose der Aorta bei syphilitischer Aortenerkrankung. Zentralbl. f. Herz- u. Gefässkrankh. 1921. Nr. 24.Google Scholar
  317. 51.
    Steib, L., Über luetischen Verschluss der Vena cava superior. Inaug.-Diss. Frankfurt 1920.Google Scholar
  318. 52.
    Stokes, Generalized teleangiectasia in association with syphilis, with the pathological picture of peripheral vascular sclerosis. Americ. journ. of the med. sciences. May 1915. Ref. Zentralbi. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 27. 1916. S. 140.Google Scholar
  319. 53.
    Takahashi, A., Über Endarteriitis luetica congenita der Hirngefässe bei Kindern. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 232. S. 95. 1921.Google Scholar
  320. 54.
    Thoenes, F., Über Aortitis luetica neonatorum. Zeitschr f. Kinderheilk. Bd. 33. S. 113. 1922.Google Scholar
  321. 55.
    Töppich, G., Über nichtthrombotischen Verschluss der grossen Gefässostien des Aortenbogens, insbesondere des Ostium der Carotis communis sinistra. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 25. S. 236. 1921. u. Berlin. klin Wochenschr. 1920. Nr. 19. S. 440.Google Scholar
  322. 56.
    Turnbull, H. M., Alterations in arterial structure, and their relation to syphilis. Quart. journ. of med. Vol. 8. Nr. 31. S. 201. 1915.Google Scholar
  323. 57.
    Witte, Über Gefässveränderungen bei Paralytikern. Arch. f. Psychiatrie u. Nervenkrankh. Bd. 74. S. 326. 1925.Google Scholar
  324. 58.
    von Zalka, E., Zwei Fälle von tuberkulöser Aortenperforation. Virchows Arch. f. pathol. Anat u Physiol. Bd. 251. S. 685. 1924.Google Scholar
  325. 59.
    Zeidler, Maria, Über kongenital-luetische Veränderungen der grossen Arterien. Inaug.-Diss. Kiel 1922.Google Scholar
  326. 1.
    Abe, T., Die Arteriosklerose der Schilddrüsenarterien und ihr Zusammenhang mit der allgemeinen Arteriosklerose des Körpers. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 22. H. 2. 1919.Google Scholar
  327. 2.
    Allbutt, Sir Clifford, Diseases of the arteries, including angina pectoris. Macmillan. London 1915.Google Scholar
  328. 3.
    Derselbe, Zit. nach Kretz. Lancet. 5. 5. 1923. S. 883.Google Scholar
  329. 4.
    Anitschkow, N., Über die Ablagerung der Lipoide in der Zwischensubstanz Charkow. med. Zeitschr. 1916 (russisch).Google Scholar
  330. 5.
    Derselbe, Pathologie der Arterienwand. Vortrag a. d. 15. Chirurg.-Kongr. Petersburg 1922.Google Scholar
  331. 6.
    Derselbe, Genese der Atherosklerose. Vortrag gehalten auf der Tagung Petersburger und Moskauer Pathol.-Ges. Okt. 1921. Ref. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 33. Nr. 24. S. 649. 1923.Google Scholar
  332. 7.
    Derselbe, Zur Ätiologie der Atherosklerose. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 249. 1924.Google Scholar
  333. 8.
    Derselbe, Arteriosklerose. Ergebn. d. inn. Med. u. Kinderheilk. Bd. 28. S. 1. 1925.Google Scholar
  334. 9.
    d’Antona, F., Contributo allo studio della parete arteriosa in condizioni normali e patologiche. Arch. per le scienze med. Vol. 37. Nr. 6. Ref. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 26. S. 245. 1915.Google Scholar
  335. 10.
    Aschoff, L., Die plötzlichen Todesfälle vom Standpunkt der Dienstbeschädigung. Milit.-ärztl. Sachverst.-Tätigkeit Bd. 2. S. 297. Jena 1917.Google Scholar
  336. 11.
    Derselbe, Vorträge über Pathologie. Jena 1925.Google Scholar
  337. 12.
    Derselbe, Über die Arteriosklerose. In „Stoffwechselkrankheiten“. S. Karger. Berlin 1926.Google Scholar
  338. 13.
    Askanazy, M., Diskuss.-Bemerk. zum Vortrag Lubarsch auf der Kriegspathologischen Tagung. Berlin 1916.Google Scholar
  339. 14.
    Baumgärtner, H., Über die regressiven Veränderungen der Arteria centralis retinae bei Arteriosklerose. Inaug.-Diss. München 1914.Google Scholar
  340. 15.
    Becker, F., Ein Fall von schwerer arteriosklerotischer Veränderung der beiderseitigen Zentralarterien und ihrer retinalen Äste mit atheromatöser Entartung der Intimawucherungen in der linksseitigen Zentralarterie bei einem 38 Jahre alten Manne. Inaug.-Diss. Jena 1919 u. Klin. Monatsbl. f. Augenheilk. Bd. 62. S. 99. 1919.Google Scholar
  341. 16.
    Benda, C., Über einen Fall von schwerer infantiler Koronararteriensklerose als Todesursache. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 254. S. 600. 1925.Google Scholar
  342. 17.
    Beneke, R., Über die spezifischen Gefässerkrankungen bei Syphilis und bei Nikotinvergiftung. Mönch. med. Wochenschr. 1919. Nr. 51. S. 1463.Google Scholar
  343. 18.
    Derselbe, Die Atherosklerose der Carotis communs und ihre Bedeutung für das Verständnis der Blutsäulenformen. Frankfurt Zeitschr. f. Pathol. Bd. 28. H. 3. 1922.Google Scholar
  344. 19.
    Binswanger, Ein weiterer Beitrag zur pathologischen Anatomie der Hirnarterien. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 29. S. 601. 1918.Google Scholar
  345. 20.
    Busch, M., Das Verhalten der Aorta bei Krebsträgern. Ein Beitrag zur Frage: Arteriosklerose und Konstitution. Bericht über die 2. Tagung d. südwestd. Patholog. April 1924 in Mannheim. Zentralbi. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 34. S. 614. 1924.Google Scholar
  346. 21.
    Crainiciann, A., Anatomische Studien über die Koronararterien und experimentelle Untersuchungen über ihre Durchlässigkeit. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 238. S. 1. 1922.Google Scholar
  347. 22.
    Cramer, H., Beiträge zur Atherosklerosefrage mit besonderer Berücksichtigung der Beziehungen zwischen Tuberkulose und Atherosklerose. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 230. S. 46. 1921.Google Scholar
  348. 23.
    Curschmann, H., Neuere Anschauungen über Entstehung, Vorbeugung und Behandlung der Arteriosklerose. Samml. zwangl. Abhandl. a. d. Geb. d. Verdauungs- u. Stoffwechselkrankh. Bd. 6. H. 5. 1920.Google Scholar
  349. 24.
    Ehrmann, R. Über familiäre Arteriosklerose speziell der Aorta. Med. Klinik 1922. Nr. 45.Google Scholar
  350. 25.
    Erdheim, Über die Folgen gesteigerten Hirndrucks. Jahrb. f. Psychiatrie u. Neurol. 1919.Google Scholar
  351. 26.
    Ernst, P., Über eine funktionelle Struktur der Aortenwand. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 63. S. 141. 1916.Google Scholar
  352. 27.
    Fahr, Th., Diskuss.-Bemerk. zu Lubarsch Vortrag auf der Kriegspathol. Tagung 1916.Google Scholar
  353. 28.
    Finkelnburg, R., Über die Bedeutung nervöser Herz-Gefässstörungen für die Entstehung der Atherosklerose. Munch. med. Wochenschr. 1918. Nr. 50. S. 1414.Google Scholar
  354. 29.
    Derselbe, Zur Frage der Arteriosklerose nach Unfällen. Ärztl. Sachverst.-Ztg. 1919. Nr. 6 u. 7.Google Scholar
  355. 30.
    Finkelstein, Schrumpfniere und Arteriosklerose bei einem llj ähr. Knaben. Kün Wochenschr. 1923. Nr. 27. S. 1284. ( Ver. f. inn. Med. u. Kinderheilk. Berlin. )Google Scholar
  356. 31.
    Fischer, B., Über die Pathogenese der Arteriosklerose. Mönch. med. Wochenschr. 1919. Nr. 3. S. 61.Google Scholar
  357. 32.
    Fraenkel, Eugen, Über Trauma und Arteriosklerose. Dtsch. med. Wochenschr. 1919. Nr. 46. S. 1268.Google Scholar
  358. 33.
    di Francesko, S., Bau der Arteria ovarica bei Eierstockgeschwülsten. Arch. f. Gynäkol. Bd. 122. H. 1 u. 2. 1924.Google Scholar
  359. 34.
    Froboese, C., Über Intimaverfettung und Skleratherose der Aorta. Zentralbi. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 31. H. 9. S. 225. 1921.Google Scholar
  360. 35.
    Derselbe, Zur Ätiologie der Arteriosklerose. Dtsch. med. Wochenschr. 1922. Nr. 34.Google Scholar
  361. 36.
    Geigel, R., Die Schlänge-lung der Arterien. Munch. med. Wochenschr. 1923. Nr. 18.Google Scholar
  362. 37.
    Gilbert, Über Sklerosen, Thrombosen und Aneurysmen der Zentralgefässe (mit besonderer Berücksichtigung der Gefässwandentartung). Arch. f. Augenheilk. Bd. 77. H. 2. S. 131. 1914.Google Scholar
  363. 38.
    Gruber, Gg. B., Ein Beitrag zur konstitutionellen Seite der Arteriosklerosefrage. Zentralbl. f. Herz- u. Gefässkrankh. 1924. H. 7/8.Google Scholar
  364. 39.
    Gruber, G. B. und H. F. Lanz, Ischämische Herzmuskelnekrose bei einem Epileptiker nach Tod im Anfall. Arch. f. Psychiatrie u. Nervenkrankh. Bd. 61. H. 1.Google Scholar
  365. 40.
    Griinberg, F. W., Über die Kontraktilität dèr Arterien des Menschen im Zusammenhang mit den pathologisch-anatomischen Veränderungen ihrer Wandungen. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 256. S. 551. 1925.Google Scholar
  366. 41.
    Hedinger, E., Arteriosklerose. Rektoratsrede. B. Schwabe 1917.Google Scholar
  367. 42.
    Hesse, M., Statistik der Atherosklerose. Zit. Anitschkow (nach Manuskript).Google Scholar
  368. 43.
    Hueck, W., Anatomisches zur Frage nach Wesen und Ursache der Arteriosklerose. Mönch. med. Wochenschr. 1920. Nr. 19. S. 535, Nr. 20. S. 573, Nr. 21. S. 606.Google Scholar
  369. 44.
    Derselbe, Über das Mesenchym. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 66. S. 330. 1920.Google Scholar
  370. 45.
    Jaffé, R. H., und H. Sternberg, Kriegspathologische Erfahrungen. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 231. S. 346. 1921.Google Scholar
  371. 46.
    Jakob, A., Über die Arteriosklerose des Nervensystems. Med. Klinik. 1919. Nr. 32.Google Scholar
  372. 47.
    Jamison, S. Ch. und G. H. Hauser, Angina pectoris in a youth of eighteen. The Journ. of the Americ. med. assoc. Vol. 85. Nr. 18. 1925.Google Scholar
  373. 48.
    Jores, L., Postembryonale Erkrankungen des Herzens und der Gefässe. Handb. d. allg. Pathol. u. d. pathol. Anat. d. Kindesalters von Brüning-Schwabe. Bd. 2. II. Abt. 1921.Google Scholar
  374. 49.
    Derselbe, Die Entwicklung der Lehre von der Arteriosklerose seit Virchow. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 235. S. 262. 1921.Google Scholar
  375. 50.
    Derselbe, Arterien. In Henke-Lubarsch, Handb. d. spez. pathol. Anat. u. Histol. Berlin 1924.Google Scholar
  376. 51.
    Kammerer, H. und E. Molitor, Blutdruckstudien an Feldsoldaten. Mönch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 26. S. 849.Google Scholar
  377. 52.
    Kazda, F., Zur Lokalisation von Gefässerkrankungen an den unteren Exremitäten. Mitt. a. d. Grenzgeb. d. Med. u. Chirurg. Bd. 38. H. 1. 1924.Google Scholar
  378. 53.
    Kiesewetter, Atherosklerose der Kranzarterien des Herzens als Todesursache bei Kriegsteilnehmern. Inaug.-Diss. Berlin 1919.Google Scholar
  379. 54.
    Kohlhaas, Vorzeitige Arterienveränderungen beim Feldheer. Munch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 37. S. 1214.Google Scholar
  380. 55.
    Kraus, Das klinische Bild der Arteriosklerose usw. Dtsch. med. Wochenschr. 1918. S. 1093.Google Scholar
  381. 56.
    Kretz, J., Über Veränderungen an den Koronararterien und ihre klinische Bedeutung, mit besonderer Berücksichtigung der Koronarsklerose. Wien. Arch. f. inn. Med. Bd. 9. S. 419. 1925.Google Scholar
  382. 57.
    Krisch, Hanna, Beitrag zur Histologie und Bedeutung der Virchowschen „fettigen Usur“ der Aorta. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 230. S. 191. 1921.Google Scholar
  383. 58.
    Kuczynski, M. H., Steppe und Mensch. Kirgisische Reiseeindrücke und Betrachtungen über Leben, Kultur und Krankheit in ihren Zusammenhängen. Leipzig 1924.Google Scholar
  384. 59.
    Kuczynski, M. H. und X. Kopytowa, Von den körperlichen Veränderungen bei höchstem Alter. Krankheitsforschung. Bd. 1. H. 2. S. 85. 1925.Google Scholar
  385. 60.
    Kusnetzowsky, N J., Über die Arteriosklerose verschiedener Abschnitte des Gefässsystems. Sitzungsber. d. russ. pathol. Ges. Petersburg 1919/1920. Ref. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 32. S. 534. 1922.Google Scholar
  386. 61.
    Derselbe, Arteriosklerose der Koronararterien des Herzens. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd, 245. S. 55. 1923.Google Scholar
  387. 62.
    Kutschera-Aichbergen, H., Über Nebennierenlipoide und über Gefässlipoide. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. 20. Tagung. Würzburg 1925.Google Scholar
  388. 63.
    Derselbe, Über die Lipoide in der atherosklerotischen Gefässwand. Klin. Wochenschr. 1925. Nr. 14. S. 645.Google Scholar
  389. 64.
    Derselbe, Beitrag zur Morphologie der Lipoide. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 256. 1925.Google Scholar
  390. 65.
    Lange, F., Studien zur Pathologie der Arterien, insbesondere zur Lehre von der Arteriosklerose. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u.Physiol. Bd. 248. S. 463.Google Scholar
  391. 66.
    Lauda, E., Physiologische Druckschädigungen und Arteriosklerose der Duralgefässe. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 68. S. 180. 1921.Google Scholar
  392. 67.
    des Ligneris, M., Intimai keloidlike Thickening of the femoral and external iliac artery, and its Relation to Arteriosklerosis. Heart. Vol. 6. Nr. 4. p. 249. 1917.Google Scholar
  393. 68.
    Lochoff, D. D., Die Arteriensklerose der Nierenarterien und ihr Verhalten zur Atherosklerose zentraler Arterien. Verhandl. Petersburger u. Moskauer Pathol. Ges. Petersburg 1921. Ref. Zentralbi. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 33. S. 649. 1923.Google Scholar
  394. 69.
    Lubarsch, O., Über Arteriosklerose bei Jugendlichen und besonders Kriegsteilnehmern. Kriegspathologische Tagung der dtsch. pathol. Ges. 1916 in Berlin. S. 55.Google Scholar
  395. 70.
    Derselbe, Wesen, Entstehung und Ursache der Schlagadererkrankung. Berlin. klin. Wochenschr. 1920. Nr. 1. S. 27. ( Berliner Ges. f. pathol. Anat. u. vergl. Pathol. )Google Scholar
  396. 71.
    Meyer, O., Zur Kenntnis der juvenilen Arteriosklerose. Berlin. klin. Wochenschr. 1918. Nr. 50.Google Scholar
  397. 72.
    Moissejef, f, E. A., Die Vasa nutritia der Aorta bei Atheromatose und Syphilis. Altruss. Pathol.-Kongr. in Petersburg. September 1923. Ref. Zentralbi. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 35. S. 76. 1924.Google Scholar
  398. 73.
    Derselbe, Altes und Neues in der Lehre von der Atherosklerose. Altruss. Pathol.Kongr. in Petersburg. September 1923. Ref. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 35. S. 76. 1924.Google Scholar
  399. 74.
    Mönckeberg, J. G., Anatomische Veränderungen am Kreislaufsystem bei Kriegsteilnehmern. Zentralbl. f. Herz- u. Gefässkrankh. Jg. 7. H. 21 /22. S. 336. 1915.Google Scholar
  400. 75.
    Derselbe, Über die Arteriosklerose der Kombattanten (nach Obduktionsbefunden). Zentralbl. f. Herz- u. Gefässkrankh. Jg. 7. S. 7. 1915.Google Scholar
  401. 76.
    Derselbe, Pathologisch-anatomische Beobachtungen aus Reservelazaretten. Munch. med. Wochenschr. 1915. Nr. 2. ( Feldärztl. Beilage ).Google Scholar
  402. 77.
    Derselbe, Zur Frage der Arteriosklerose im militärpfichtigen Alter. Zentralbl. f. Herz- u. Gefässkrankh. Jg. 8. H. 1 /2. S. 2. 1916.Google Scholar
  403. 78.
    Derselbe, Zur Frage der Atherosklerose im militärdienstpflichtigen Alter. Munch. med. Wochenschr. 1916. S. 641.Google Scholar
  404. 79.
    Derselbe, Das Gefässsystem und seine Erkrankungen. Handb. d. ärztl. Erfahrungen im Weltkrieg. Pathol. Anat. 1921. S. 8.Google Scholar
  405. 80.
    Derselbe, Arteriosklerose. Referat, erstattet auf der Tagung der südwestdeutschen Pathologen zu Mannheim am 26. u. 27. 4. 1924. Klin Wochenschr. 1924. Nr. 33 u. 34.Google Scholar
  406. 81.
    Mortenstein, M. A., Is arteriosclerosis a hereditary constitutional disease ? Journ. of the Amerie. med. assoc. Vol. 85. Nr. 22. 1925.Google Scholar
  407. 82.
    Nakonetschny, A., Vergleichende Untersuchungen über die Struktur einiger Arterien in kontrahiertem und ausgedehntem Zustande. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 243. 1923.Google Scholar
  408. 83.
    Oberhelman, H. A., und H. R. Le Connt, Variations in the Anastomosis of the coronary Arteries and their Sequences. Journ. of the, Americ. med. assoc. Vol. 82. p. 1321. 1924. (zit. nach Spalteholz).Google Scholar
  409. 84.
    Ob’erndorfer, S., Pathologisch-anatomische Erfahrungen über innere Krankheiten im Felde. Munch. med. Wochenschr. 1918. S. 1154.Google Scholar
  410. 85.
    Derselbe, Die anatomischen Grundlagen der Angina pectoris. Muneh. med. Wochenschr. 1925. Nr. 36.Google Scholar
  411. 86.
    Ophüls, W., Arteriosclerosis and cardiovascular diseases. Their relation to infectious diseases. Journ. of the Americ. med. assoc. Vol. 76. Nr. 11. 1921. Zit. nach Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 32. S. 402. 1922.Google Scholar
  412. 87.
    Orliansky, A., La sclérose des artères coronaires en Suisse. Rev. méd. de la Suisse romande. 1919.Google Scholar
  413. 88.
    Ormos, P., Histologische Untersuchung der sympathischen Ganglien von Kranken mit Angina pectoris. Dtsch. med. Wochenschr. 1924. Nr. 48.Google Scholar
  414. 89.
    Petersen, Über den Bau der Aortenwand. Munch. med. Wochenschr. 1924. Nr. 32. S. 1115. ( Physik.-med. Ges. Würzburg. )Google Scholar
  415. 90.
    Petrolf, J. R., Über die Vitalfärbung der Gefässwandungen. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 71. S. 115. 1922.Google Scholar
  416. 91.
    Rach, Juvenile Arteriosklerose. Klin. Wochenschr. 1924. Nr. 5. S. 206. ( Ges. f. inn. Med. u. Kinderheilk. in Wien. )Google Scholar
  417. 92.
    Ranke, O., Über die Änderung des elastischen Widerstandes der Aortenintima und ihre Folgen fur die Entstehung der Atheromatose. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 71. S. 78. 1923.Google Scholar
  418. 93.
    Derselbe, Über die mechanischen Leistungen der Aortenwand. Munch. med. Wochenschr. 1924. Nr. 49. S. 1725.Google Scholar
  419. 94.
    Derselbe, Zur Frage der elastischen Systeme, besonders der der Aortenwand. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 73. S. 638. 1925.Google Scholar
  420. 95.
    Ribbert, H., Die Arteriosklerose. Dtsch. med. Wochenschr. 1918. Nr. 35.Google Scholar
  421. 96.
    Reichardt, Die Unfall- und Invaliditätsbegutachtung. 1916.Google Scholar
  422. 97.
    Retterer, E., Structure et origine des athéromes. Cpt. rend. des séances de la soc. de biol. Tom. 78. p. 581. 1915.Google Scholar
  423. 98.
    Reuterwall, O. P., Über die Elastizität der Gefässwände und die Methoden ihrer näheren Prüfung. Stockholm 1921. Suppl.-Bd. 2 der Acta medica scandinav. 1921.Google Scholar
  424. 99.
    Derselbe, Zur Frage der Arterienelastizität. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 239. S. 363. 1922.Google Scholar
  425. 100.
    Romberg, E., Beobachtungen über Herz- und Gefässkrankheiten während der Kriegszeit. Mönch. med. Wochenschr. 1915. S. 673.Google Scholar
  426. 101.
    Rössle, R., Wachstum und Altern. Ergebn. d. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 18. II. Abt. S. 677. 1917.Google Scholar
  427. 102.
    Derselbe, Bedeutung der Ergebnisse der Kriegspathologie. Jahreskurse f. ärztl. Fortbild. Bd. 10. Januarheft 1919.Google Scholar
  428. 103.
    Saalfeld, E., Zur pathologischen Anatomie der Haut im Alter mit Berücksichtigung der Arterienveränderungen. Arch. f. Dermatol. u. Syphilis Bd. 132. 1921.Google Scholar
  429. 104.
    Saltykow, S., Jugendliche und beginnende Atherosklerose. Korresp.-B1. f. Schweiz. Ärzte 1915. Nr. 34 u. 35.Google Scholar
  430. 105.
    Derselbe, Beginn und Häufigkeit der Atherosklerose. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. 21. Tagung. Freiburg 1926. S 398.Google Scholar
  431. 106.
    Sato, T., Einfluss der Nerven auf das Wachstum der Arterien. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 254. S. 150. 1925.Google Scholar
  432. 107.
    Schade, H., Die physikalische Chemie in der Inneren Medizin. III. Aufl. Dresden u. Leipzig 1923.Google Scholar
  433. 108.
    Schilling, Fr., Histogenese und Histomechanik der Arterienwand. Bericht über die 2. Tagung der südwestdeutschen Pathol. April 1924 in Mannheim. Zentralbi. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 34. S. 615. 1924.Google Scholar
  434. 109.
    Schmidt, M.B., Über die Schlängelung der Arteria temporalis. Zentralbi. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 30. Nr. 3. S. 49. 1919.Google Scholar
  435. 110.
    Schmidtmann, Martha, Das Vorkommen der Arteriosklerose bei Jugendlichen und seine Bedeutung für die Ätiologie des Leidens. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 255. 1925.Google Scholar
  436. 111.
    Schmincke, A., Über traumatische Arteriosklerose. Mönch. med. Wochenschr. 1925. Nr. 29. S. 1228. ( Med. Naturw. Ver. Tübingen. )Google Scholar
  437. 112.
    Derselbe, Beitrag zur traumatischen Ätiologie der Arteriosklerose. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 149. H. 3–6. 1925.Google Scholar
  438. 113.
    Schubert, F., Über Atherosklerose. Wien. klin Wochenschr. 1924. Nr. 31. S. 751.Google Scholar
  439. 114.
    Schultz, Arthur, Über die Chromotropie des Gefässbindegewebes in ihrer physiologischen und pathologischen Bedeutung, insbesondere ihre Beziehung zur Arteriosklerose. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 239. S. 415. 1922.Google Scholar
  440. 115.
    Derselbe, Über die chromotrope Eigenschaft des Gefässbindegewebes. Tagung dtsch. Naturf. u. Ärzte Leipzig 1922. Ref. Zentralbi. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 33. S. 235. 1923.Google Scholar
  441. 116.
    Derselbe, Eine Methode des mikrochemischen Cholesterinnachweises am Gewebsschnitt. Zentralbi. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 35. S. 314. 1924.Google Scholar
  442. 117.
    Derselbe, Über Cholesterinesterverfettung. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. 20. Tagung. Würzburg 1925.Google Scholar
  443. 118.
    Derselbe, Weitere Untersuchungen über die Cholesterinsteatose des Knorpels. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. 21. Tagung. Freiburg 1926. S. 205.Google Scholar
  444. 119.
    Schultz, A. und G. Löhr, Zur Frage der Spezifität der mikrochemischen Cholesterinreaktion mit Eisessigschwefelsäure. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 36. S. 529. 1925.Google Scholar
  445. 120.
    Schwarz, Changes in the uterine vessels during pregnancy. Americ. journ. of obstetr. a. gynecol. Vol. 6. Nr. 2. 1923.Google Scholar
  446. 121.
    Spalteholz, W., Die Arterien der Herzwand. Anatomische Untersuchungen des Menschen-und Tierherzens. Leipzig 1924.Google Scholar
  447. 122.
    Sternberg, C., Über die elastischen Fasern. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 254. S. 656. 1925.Google Scholar
  448. 123.
    Staemmler, M., Die Bedeutung des sympathischen Nervensystems für die Entstehung der Arteriosklerose. Tagung dtsch. Naturf. u. Ärzte Leipzig 1922. Ref. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 33. S. 235. 1923.Google Scholar
  449. 124.
    Derselbe, Die Bedeutung des sympathischen Nervensystems für die Entstehung der Arteriosklerose. Therapie d. Gegenw. Jg. 63. H. 10. S. 364. 1922.Google Scholar
  450. 125.
    Derselbe, Zur Pathologie des sympathischen Nervensystems; im besonderen: Über seine Bedeutung für die Entstehung der Arteriosklerose. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 71. S. 388. 1923.Google Scholar
  451. 126.
    Derselbe, Zur pathologischen Anatomie des sympathischen Nervensystems. Dtsch. med. Wochenschr. 1925. Nr. 13. S. 603.Google Scholar
  452. 127.
    Ssolowjew, A., Über die Zwischensubstanz der Blutgefässwand. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 241. 1923.Google Scholar
  453. 128.
    Derselbe, Über das Vorkommen von Mastzellen in der Aortenintima. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 243. 1923.Google Scholar
  454. 129.
    Derselbe, Über das Verhalten der Zwischensubstanz der Arterienwand bei Atherosklerose. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 250. S. 359. 1924.Google Scholar
  455. 130.
    Derselbe, Über Eisenablagerung in der Aortenwand bei Atherosklerose. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 256. S. 780. 1925.Google Scholar
  456. 131.
    Theilhaber, A. and H. Rieger, Zur Lehre von dem Gewebsschutz. Mönch. med. Wochenschr. 1920. Nr. 13. S. 368.Google Scholar
  457. 132.
    Thill, O., Über anämische Erweichung des Rückenmarkes. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 253. S. 108. 1924.Google Scholar
  458. 133.
    Thoma, R., Über die Strömung des Blutes in der Gefässbahn und die Spannung der Gefässwand. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 66. S. 92, 259, 377. 1920.Google Scholar
  459. 134.
    Thoma, R., Derselbe, Über die Arteriosklerose. Munch. med. Wochenschr. 1921. Nr. 11. S. 321.Google Scholar
  460. 135.
    Thoma, R., Derselbe, Über die Intima der Arterien. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 230. S. 1. 1921.Google Scholar
  461. 136.
    Thoma, R., Derselbe, Die mittlere Durchflussmenge der Arterien des Menschen als Funktion des Gefässradius. Pflügers Arch. f. d. ges. Physiol. Bd. 189. 1921 u. Bd. 194. 1922.Google Scholar
  462. 137.
    Thoma, R., Derselbe, Über die Elastizität der Arterien und die Angiomalazie. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 236. S. 243. 1922.Google Scholar
  463. 138.
    Thoma, R., Derselbe, Über die Angiomalazie. Eine Erwiderung. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 243. S. 14. 1923.Google Scholar
  464. 139.
    Thoma, R., Derselbe, Über die Genese und die Lokalisationen der Arteriosklerose. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 245. S. 78. 1923.Google Scholar
  465. 140.
    Tretjakof, F., Über das chondroide Gewebe im Herzen des Menschen. Russ. Arch. f. Anat., Histol. Embryo’. Bd. 1. H. 2. 1926 (russisch). Zit. nach Ssolowjew.Google Scholar
  466. 141.
    Wassiljef F., Über die Ablagerung von Fettsubstanzen und Eisenverbindungen in der Milzkapsel und den Trabekeln. Virchows Arch. f. path. Anat. u. Physiol. Bd. 247. S. 640. 1924.Google Scholar
  467. 142.
    Watanabe, S., Über die Arteriosklerose der Hautgefässe. Schweiz. med. Wochenschr. 1921. H. 34.Google Scholar
  468. 143.
    Wenckebach, Über Herzerkrankungen bei Kriegsteilnehmern. Verhandl. d. ausserordentl. Tagung d. dtsch. Kongr. f. inn. Med. in Warschau 1916.Google Scholar
  469. 144.
    Wermbter, F., Über den Umbau der Uterusgefässe in verschiedenen Monaten der Schwangerschaft erst- und mehrgebärender Frauen unter Berücksichtigung des Verhaltens der Zwischensubstanz der Arterienwände. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 257. S. 249. 1925.Google Scholar
  470. 145.
    Wermbter, F., Westenhöfer, Demonstration zur Lokalisation der Intimaverfettung der Aorta und ihrer Äste. Munch. med. Wochenschr. 1921. Nr. 24. S. 759. ( Ver. f. inn. Med. u. Kinderheilk. Berlin. )Google Scholar
  471. 146.
    Wermbter, F., Derselbe, Über die Lokalisation und phylogenetisehe Grundlage der Verfettungen und Sklerosen der Aorta und ihrer Äste. Dtsch. med. Wochenschr. 1922. Nr. 16. S. 515.Google Scholar
  472. 147.
    Wermbter, F., Derselbe, Das Lipoidrelief der Wirbelsäule in der Intima der Aorta. Klin. Wochenschr. 1924. Nr. 16. S. 696. (Berlin. med. Ges. 19. 3. 1924.)Google Scholar
  473. 148.
    Winkler, A., Die Schlängelung der Arterien. (Bemerkungen zu der Arbeit von R. Geigel in Nr. 18, 1923 d. Wochenschr.) Munch. med. Wochenschr. 1923. Nr. 31.Google Scholar
  474. 149.
    Wolkoff, Kapitoline, Über die histologische Struktur der Koronararterien des Menschenherzens. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 241. S. 42. 1923.Google Scholar
  475. 150.
    Yamagiwa, K. und Nakajima, J., Japan. pathol. Ges. 1918. S. 222.Google Scholar
  476. 151.
    Zinserling, W. D., Atherosklerose bei Kindern. Verhandl. d. Tagung d. Peters-burger u. Moskauer pathol. Ges. in Petersburg. Okt. 1921. Ref. Zentralbi. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 33. S. 649. 1924.Google Scholar
  477. 152.
    Zinserling, W. D., Derselbe, Pathologische Anatomie und Ätiologie der Atherosklerose usw. Festschr. für Prof. A. Netschajeff. Bd. 2. Petrograd 1922 (russisch).Google Scholar
  478. 153.
    Zinserling, W. D., Derselbe, Über die Anfangsstadien der experimentellen Cholesterinesterverfettung. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 71. S. 292. 1923.Google Scholar
  479. 154.
    Zinserling, W. D., Derselbe, Untersuchungen über Atherosklerose. I. Über die Aortaverfettung bei Kindern. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 255. 1925.Google Scholar
  480. 155.
    Zinserling, W. D., Derselbe, Untersuchungen über die Atherosklerose. II. Über die Verfettung der Thromben des Herzens und der Aorta. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 258. S. 165. 1925.Google Scholar
  481. 1.
    Arrilaga, La Arteriitis pulmonar. Buenos Aires 1925.Google Scholar
  482. 2.
    Eppinger, H. und R. Wagner, Zur Pathologie der Lunge. Wien. Arch. f. inn. Med. Bd. 1. S. 83. 1920.Google Scholar
  483. 3.
    Frey, W., Über primäre Sklerose der Pulmonalarterien. Klin. Wochenschr. 2. Jg. Nr. 13. S. 616. 1923.Google Scholar
  484. 4.
    Gamna, Sul l’arteriosclerosi pulmonare. Pathologica. Vol. 13. Nr. 299. 1921.Google Scholar
  485. 5.
    Grafe, Zur Kenntnis der Pulmonalsklerose. Munch. med. Wcchenschr. 1923. Nr. 44. S. 1352. ( Naturf. u. Med. Ges. Rostock. )Google Scholar
  486. 6.
    Hart, C., Über die isolierte Sklerose der Pulmonalarterien. Berlin. klin Wochenschr. 1916. Nr. 12. S. 304.Google Scholar
  487. 7.
    Krutzsch, G., Über rechtsseitige Herzhypertrophie durch Einengung des Gesamtquerschnitts der kleineren und kleinsten Lungenarterien. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 23. S. 247. 1920.Google Scholar
  488. 8.
    Lang, G., Zur Frage der Thrombarteriolitis pulmommn. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 143. H. 5 u. 6. S. 359. 1924.Google Scholar
  489. 9.
    zur Linden, W., Isolierte Pulmonalsklerose im jüngsten Kindesalter. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 252. S. 229. 1924.Google Scholar
  490. 10.
    Ljungdahl, M., Untersuchungen über die Arteriosklerose des kleinen Kreislaufs. Wiesbaden 1915.Google Scholar
  491. 11.
    Mattirole, Über primäre Sklerose der Pulmonalarterie. Arch. scienz. med. Turin. Bd. 44. 1921. Ref. Zentralbl. f. Herz- u. Gefässkrankh. 1922. S. 215.Google Scholar
  492. 12.
    Mobitz, Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 142. H. 1 /2. 1923.Google Scholar
  493. 13.
    Oberndorfer, S., Pulmonalsklerose. Klin. Wochenschr. 1923. Nr. 37/38. S. 1780. (Ärztlicher Verein München.)Google Scholar
  494. 14.
    Wätjen, J. W., Isolierte Sklerose der Pulmonalarterie im jüngsten Kindesalter. Dtsch. med. Wochenschr. 1924. Nr. 22.Google Scholar
  495. 15.
    Derselbe, Zur Kenntnis der Pulmonalsklerose im Säuglingsalter. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. Freiburg 1926. 21. Tagung. S. 259.Google Scholar
  496. 1.
    Anderson, H. C., The relation of blood pressure to the amount of renal tissue. The Journ. of exp. Med. Vol. 39. Nr. 5. 1924.Google Scholar
  497. 2.
    Baer, H., Apoplexie und Hypertonie. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 30. S. 128. 1924.Google Scholar
  498. 3.
    Beckmann, K., Über die Beziehungen zwischen Blutdruck, Kapillardruck und Nierenveränderungen im Tierexperiment. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 149. S. 177. 1925.Google Scholar
  499. 4.
    Brogsitter, Zur Anatomie der Splanchnikusgefässe beim Hochdruck. Munch. med. Wochenschr. 1924. Nr. 31.Google Scholar
  500. 5.
    Busch, G., Zur Kenntnis der Arteriolenveränderungen bei Glomerulonephritis. Inaug.Diss. Marburg 1921.Google Scholar
  501. 6.
    Durig, A., Der arterielle Hochdruck. Verhandl. d. dtsch. Ges. f. inn. Med. 35. Kongr. in Wien 1923. S. 124.Google Scholar
  502. 7.
    Eppinger, Die hepatolienalen Erkrankungen. Berlin 1920.Google Scholar
  503. 8.
    Fahr, Th., Über maligne Nierensklerose (Kombinationsform). Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 27. Nr. 21. S. 481. 1916.Google Scholar
  504. 9.
    Derselbe, Die Ursachen der Blutdrucksteigerung und Herzhypertrophie, insbesondere bei Morbus Brightii. Dtsch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 8 u. 9.Google Scholar
  505. 10.
    Derselbe, Kurze Bemerkungen zur Frage der malignen Nierensklerose. Erwiderung auf den Aufsatz von M. Löhlein in Bd. 28. Nr. 9 des Zentralblattes. Zentralbi. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 28. Nr. 16 /17. S. 408. 1917.Google Scholar
  506. 11.
    Derselbe, Ergebnisse aus der Pathologie der Gefässsysteme mit besonderer Berücksichtigung der Arteriolen. Zentralbl. f. d. ges. Ophthalm. u. ihre Grenzgebiete. Bd. 5. H. 1.Google Scholar
  507. 12.
    Derselbe, Über Nephrosklerose. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 226. H. 2. 1919.Google Scholar
  508. 13.
    Derselbe, Kurze Beiträge zur Frage der Nephrosklerose. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 1.34. H. 5 u. 6. 1920.Google Scholar
  509. 14.
    Derselbe, Kurzer Beitrag zur Frage der Hypertonie. Berlin. klin. Wochenschr. 1921. Nr. 27.Google Scholar
  510. 15.
    Derselbe, Pathologische Anatomie des Morbus Brightii. HenkeLubarsch, Handb. d. pathol. Anat. Bd. 6. 1. T. S. 422. Berlin 1925.Google Scholar
  511. 16.
    Tankhauser, Zu herdförmiger Rindenverödung führende hyaline Degeneration der Gefässe bei progressiver Paralyse. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psychiatrie. Bd. 37. S. 489. 1917.Google Scholar
  512. 17.
    Feitis, H., Über multiple Nekrosen in der Milz (Fleckmilz). Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 68. S. 297. 1921.Google Scholar
  513. 18.
    Fischer, Hermann, Beiträge zur Frage der hyalinen Degeneration der kleinen Milzgefässe. Inaug.-Diss. München 1919 (ungedruckt).Google Scholar
  514. 19.
    Frey, W., Arteriosklerose. Med. Klinik 1922. Nr.16.Google Scholar
  515. 20.
    Fürstehen, Inaug.-Diss. (ungedruckt). Zit. nach Roth.Google Scholar
  516. 21.
    Groll, H. und F. Krampf, Involutionsvorgänge an den Milzfollikeln. Zentralbi. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 31. Nr. 6. 1920.Google Scholar
  517. 22.
    Harpuder, K., Arteriosklerose, Schrumpfniere und Blutdruck. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 129. H. 1 u. 2. 1919.Google Scholar
  518. 23.
    Hecht, Statistisches über die Ursachen der Herzhypertrophie. Zentralbi. f. Herz- und Gefässkrankh. Bd. 10. Nr. 15, 16, 17. 1918.Google Scholar
  519. 24.
    Herxheimer, G., Über das Verhalten der kleinen Gefässe der Milz. Berlin. klin. Wochenschr. 1917. Nr. 4.Google Scholar
  520. 25.
    Derselbe, Nierenstudien I. Über die genuine arteriosklerotische Schrumpfniere. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 64. S. 297. 1918.Google Scholar
  521. 26.
    Derselbe, Zur Frage der Arteriolosklerose. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Sonderband zu Bd. 33. 1923. Festschrift für M. B. Schmidt.Google Scholar
  522. 27.
    Derselbe, Über Arteriolonekrose der Nieren. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 251. S. 709. 1924.Google Scholar
  523. 28.
    Derselbe, Über die Entzündung und die Arteriolosklerose der Niere. Bericht über die Tagung westd. Patholog. am 28. Juni 1925 in Köln. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 36. S. 561. 1925.Google Scholar
  524. 29.
    Hoppe-Seyler, G., Pankreasveränderungen bei Arteriosklerose. Bericht über die 2. Tagung der südwestdtsch. Patholog. April 1924 in Mannheim. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 34. S. 615. 1924.Google Scholar
  525. 30.
    Hoppe-Segler, G., K. Heesch, und H. Waller, Über die chemische Zusammensetzung des Pankreas bei Krankheiten und ihre Beziehung zum anatomischen und klinischen Bilde. II. Pankreaserkrankungen mit Diabetes. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 146. H. 3 u. 4. 1925.Google Scholar
  526. 31.
    Jacob, F. M., Hyaline Degeneration of Arteries. From the pathological laboraroties University of Pittsburgh. 1916 u. Journ. of med. research. Vol. 35. Nr. 2. Nov. 1916.Google Scholar
  527. 32.
    Jillfé, The vascular changes of the kidney in hypertension. Americ. journ. of the med. scienc. Vol. 169. p. 88. 1925.Google Scholar
  528. 33.
    Jores, L., Warum schreiben wir der Sklerose der Nierenarteriolen eine Bedeùtung für das Zustandekommen gewisser Formen von Schrumpfnieren zu. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 223. H. 2. 1917.Google Scholar
  529. 34.
    Kahler, H., Die Blutdrucksteigerung, ihre Entstehung und ihr Mechanismus. Ergebn. d. inn. Med. u. Kinderheilk. Bd. 25. S. 265. 1924.Google Scholar
  530. 35.
    Klinkert, D., Die Pathogenese der sog. primären Hypertonie. Berlin. klin. Wochenschr. 1919. S. 745. Nr. 32.Google Scholar
  531. 36.
    Klotz, O., Chronic interstitial Nephritis and Arteriosclerosis. Americ. journ. of the med. sciences. Nr. 6. p. 827. 1915.Google Scholar
  532. 37.
    Kylin, E., Klinische und experimentelle Studien über die Hypertoniekrankheiten. Stockholm 1923 bei Isaac Marcus.Google Scholar
  533. 38.
    Derselbe, Über die essentielle Hypertonie als Teilsymptom einer funktionellen Krankheit. KIMWochenschr. 1923. Nr. 45. S. 2064.Google Scholar
  534. 39.
    Löhlein, M., Zur Pathogenese der vaskulären Schrumpftiere. Med. Klin 1916. Nr. 28. S. 741.Google Scholar
  535. 40.
    Derselbe, Zur vaskulären Nierensklerose. Med. Klinik 1916. Nr. 33. S. 872.Google Scholar
  536. 41.
    Derselbe, Über Schrumpfnieren. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 63. S. 570. 1917.Google Scholar
  537. 42.
    Derselbe, Erwiderung auf Th. Fahrs Aufsatz: „Über maligne Nierensklerose“ in Bd. 27. Nr. 21 des Zentralblattes. Zentralbi. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 28. Nr. 9. 1917.Google Scholar
  538. 43.
    Malten, H., Über Arteriosklerose und präsklerotische Hypertonie. Munch. med. Wochenschr. 1923. Nr. 17. S. 530.Google Scholar
  539. 44.
    Matsuno, Gengo, Über Wandveränderungen der kleinen Milzarterien. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 240. S. 69. 1922.Google Scholar
  540. 45.
    v. Monakow, P., Blutdrucksteigerung und Niere. Dtsch. Arch. f. klin Med. Bd. 133. 1920.Google Scholar
  541. 46.
    Munk, Fritz, Pathologie und Klinik derNephrosen, Nephritiden und Schrumpfnieren. Berlin und Wien 1918.Google Scholar
  542. 47.
    Derselbe, Die Hypertonie als Krankheitsbegriff („genuine Hypertonie“). Berlin. klin. Wochenschr. 1919. Nr. 51.Google Scholar
  543. 48.
    Derselbe, Über Arteriosklerose, Arteriolosklerose und genuine Hypertonie. Ergebn. d. inn. Med. u. Kinderheilk. Bd. 22. 1922.Google Scholar
  544. 49.
    Müller, Otfried u. G. Hübener, Über Hypertonie. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 149. H. 1 u. 2. 1925.Google Scholar
  545. 50.
    Münzer, E., Gefässsklerosen. Wien.’ Arch. f. inn. Med. Bd. 2. 1920.Google Scholar
  546. 51.
    Derselbe, Gefässsklerosen und der arterielle Hochdruck. Zentralbl. f. Herz- u. Gefässkrankh. 1924. Nr. 8–11.Google Scholar
  547. 52.
    Nakonetschny, A grippine, Über die pathologischen Arterienveränderungen in der Milz. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 245. 1923.Google Scholar
  548. 53.
    Oppenheim, Fr., Über den histologischen Bau der Arterien in der wachsenden und alternden Niere. Inaug.-Diss. München 1917 und Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 21. 1918.Google Scholar
  549. 54.
    Pal, J., Über Herzhypertrophie und Hypertonie. Med. Klinik. 1919. S. 662. u Wien. Arch. f. inn. Med. 1920.Google Scholar
  550. 55.
    Derselbe, Arterieller Hochdruck. Klin. Wochenschr. 1923. Nr. 25. S. 1151.Google Scholar
  551. 56.
    Derselbe, Hypertonische Einstellung der glatten Muskulatur als Krankheitsursache. Kiln Wochenschr. 1925. Nr. 42. S. 1993.Google Scholar
  552. 57.
    Petrolf, J. R., Zur Färbung der Hyalinsubstanz mit einigen kolloidalen Vitalfarbstoffen. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 252. S. 550. 1924.Google Scholar
  553. 58.
    Pribram, H. und O. Klein, Über den Cholesteringehalt des Blutserums bei arteriosklerotischem Hochdruck. Med. Klinik 1924. Nr. 17.Google Scholar
  554. 59.
    Ribbert, H., Über die Schrumpfniere. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 222. H. 3. 1916.Google Scholar
  555. 60.
    Riebold, G., Dauernde erhebliche Blutdrucksteigerung als Frühsymptom einer Gehirnarteriosklerose. Mönch. med. Wochenschr. 1917. Nr. 43. S. 1390.Google Scholar
  556. 61.
    Rigo, A., Untersuchungen über die postmortale Durchströmungskapazität des Nierenblutgefässsystems bei verschiedenen Erkrankungen. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 31. S. 1. 1925.Google Scholar
  557. 62.
    Romberg, E., Lehrbuch der Krankheiten des Herzens und der Blutgefässe. 3. Aufl. Stuttgart 1921.Google Scholar
  558. 63.
    Derselbe, Über Nephritis. Med Klinik 1922. Nr. 3. S. 67.Google Scholar
  559. 64.
    Derselbe, Die Entwicklung der Lehre von der Hypertonie. Dtsch. med. Wochenschr. 1924. Nr. 49. S. 1710.Google Scholar
  560. 65.
    Rosenberg, M., Über die wechselseitige Beeinflussung von Blut- und Harnzucker durch Phlorizin bei Zucker- und Nierenkranken. Klin. Wochenschr. 1923. Nr. B. S. 342.Google Scholar
  561. 66.
    Rosenthal, K. O., Zur Frage der benignen und malignen Arteriolosklerose der Nieren. Dtsch. Arch. f. klin. Med. Bd. 133. H. 3 u. 4.Google Scholar
  562. 67.
    Rosin, H., Über den jetzigen Stand der Lehre von der Hypertonie. Dtsch. med. Wochenschr. 1921. Nr. 39 u. 40. 5. 1165.Google Scholar
  563. 68.
    Roth, IV., Arteriolosklerose. Ref., erstattet auf der 2. Tagung der südwestdtsch. Pathol. April 1924 in Mannheim. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 34. S. 613. 1924. u. Klin. Wochenschr. 1925. Nr. 1. S.: 30.Google Scholar
  564. 69.
    Schenk und Toppich, Zur Klinik und pathologischen Anatomie der essentiellen Hypertonie. Dtsch. med. Wochenschr. 1920. Nr. 46.Google Scholar
  565. 70.
    Schlayer, Über die Frühdiagnose der Schrumpfniere. Dtsch. med. Wochenschr. 1921. Nr. 14. S. 373.Google Scholar
  566. 71.
    Derselbe, Klin. Wochenschr. 1922. Nr. 14. S. 703. ( Sitzungsber. d. Berlin. Urolog.Ges. )Google Scholar
  567. 72.
    Seyfarth, C., Neue Beiträge zur Kenntnis der Langerhansschen Inseln im menschlichen Pankreas und ihrer Beziehung zum Diabetes mellitus. Jena 1920.Google Scholar
  568. 73.
    Sioli, Gehirn bei Eklampsie. Zentralbl. f. Gynäkol. 1920. Nr. 36.Google Scholar
  569. 74.
    Stern, M., Über einen besonders akut verlaufenen Fall von Arteriolonekrose der Nieren mit dem makroskopischen Bilde der,.grossen bunten Niere“. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 251. S. 718. 1924.Google Scholar
  570. 75.
    Volhard, F., Der arterielle Hochdruck. Verhandl. d. dtsch. Ges. f. inn. Med. 35. Kongr. in Wien 1923. S. 134.Google Scholar
  571. 76.
    Wallgren, Die Arterien der Niere und der Blutdruck. Acta med. scandinav. Vol. 56.Google Scholar
  572. 77.
    Weiss, F., Über konstitutionelle familiäre Hypertonie. Med. Klinik. 1925. Nr. 28.Google Scholar
  573. 78.
    Westphal, Diskuss.Bemerk. zum Vortrag von M. Schmidtmann: Cholesterin und Blutdruck. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. 20. Tagung. Würzburg 1925. S. 158.Google Scholar
  574. 1.
    Boden, E., Über den Nachweis von Kalkeinlagerungen in der Aorta bei der Durchleuchtung. Munch. med. Wochenschr. 1921. Nr. 45. S. 1451.Google Scholar
  575. 2.
    Christeller, E., Über Ruptur der Milzarterienäste bei Pfortaderstauung. Tagung der Abt. für allg. Pathol. und pathol. Anat. der Jahrhundertfeier dtsch. Naturf. u. Ärzte in Leipzig. 17.-24. 9. 1922. Bericht im Zentralbi. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 33. H. 9. S. 239. 1923.Google Scholar
  576. 3.
    Christeller, E. und M. Puskeppellies, Die periarteriellen Eisen- und Kalkinkrustationen in der Milz. Virchows Arch. Bd. 250. S. 107. 1924.Google Scholar
  577. 4.
    Dürck, H., Pathologische Anatomie der Malaria. 86. Versamml. Dtsch. Naturf. u. Ärzte. Nauheim 1920. Ref. Zentralbi. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 31. S. 172. 1920.Google Scholar
  578. 5.
    Derselbe, Über die Verkalkung von Hirngefässen bei der akuten Encephalitis lethargica. Zeitschr. f. die ges. Neurol. u. Psychiatrie Bd. 72. S. 175. 1921. u. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. 18. Tagung. Jena 1921.Google Scholar
  579. 6.
    Faber, Arne, „Die Mediaverkalkung.“ Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 251. S. 137. 1924.Google Scholar
  580. 7.
    Freudenberg und György, Kalkbindung durch tierische Gewebe. Biochem. Zeitschr. Bd. 110. H. 5/6. 1920 u. Bd. 115. H. 1 /2. 1921.Google Scholar
  581. 8.
    Gamma, C., Contributo alla conoscenza delle splenomegalie croniche primitive Splenogranulomatosi siderotica. Haematologica, Arch. ital. di Ematol. e Sierol. Vol. 4. p. 129. 1923.Google Scholar
  582. 9.
    Gey, R., Zur pathologischen Anatomie der Leuchtgasvergiftung. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 251. S. 95. 1924.Google Scholar
  583. 10.
    Glaus, A., Über multiples Myelozytom mit eigenartigen, z. T. kristallähnlichen Einlagerungen, kombiniert mit Elastolyse und ausgedehnter Amyloidose und Verkalkung. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 223. S. 301. 1917.Google Scholar
  584. 11.
    Herzog, Gg., Zur Pathologie der Leuchtgasvergiftung mit makro- und mikroskopischen Demonstrationen. Med. Ges. Leipzig. 11. 11. 1919. Munch. med. Wochenschr. 1920. Nr. 19. S. 558.Google Scholar
  585. 12.
    Derselbe, Diskuss.-Bemerk. zu Vortrag Dürck: „Pathologische Anatomie der Malaria.“ Versamml, deutscher Naturf. u. Ärzte Nauheim 1920. 86. Tagung. Ref. Zentralbi. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 31. S. 173. 1921.Google Scholar
  586. 13.
    Hesse, M., Vergleichend-histologische Untersuchungen über die Mediaverkalkung der Arterien. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 249. S. 437. 1924.Google Scholar
  587. 14.
    Huyssen, Ch. A., Untersuchungen zur Frage des Zusammenhanges der Rippenknorpel- u. Gefässverkalkungen im Sinne der Arteriosklerose. Schweiz. med. Wochenschr. 1924. Nr. 44 u. 45.Google Scholar
  588. 15.
    Jaffé, R., Über einen Fall von Arterionekrose bei einem Neugeborenen. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 15. 1914.Google Scholar
  589. 16.
    Katase, A., Experimentelle Verkalkung am gesunden Tiere. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 57. 1914.Google Scholar
  590. 17.
    Klinge, F., Über die Entstehung der „peri-arteriellen Eisen- u. Kalkinkrustationen in der Milz “ Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 255. 1925.Google Scholar
  591. 18.
    Klotz, O., Fracture of Arteries. Journ. of med. research. Vol. 34. Nr. 3. p. 495. 1916.Google Scholar
  592. 19.
    Kodama, M., Über den Fettgehalt des Globus pallidus (das „Pallidumfett“). Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psychiatrie. Bd. 102. S. 236. 1926.Google Scholar
  593. 20.
    Köhler, Arterienverkalkung im ersten Lebensjahr. 14. Tagung der Dtsch. Röntgengesellschaft München. 1923. Ref. Klin. Wochenschr. 1923. S. 1190.Google Scholar
  594. 21.
    Kraus, E. J., Über ein bisher unbekanntes eisenhaltiges Pigment in der menschlichen Milz. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 70. S. 234. 1922.Google Scholar
  595. 22.
    Kusnetzowsky, Verteilung von pathologischen Veränderungen im Arteriensystem. Inaug.-Diss. Petersburg 1920.Google Scholar
  596. 23.
    Lange, F., Studien zur Pathologie der Arterien, insbesondere zur Lehre von der Arteriosklerose. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 248. S. 463. 1924.Google Scholar
  597. 24.
    Lotzmann, L. A., Zur Ausbreitung und Charakteristik pathologischer Veränderungen im Arteriensystem (Arterien des Beckens und des Oberschenkels). Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 256. S. 117. 1925.Google Scholar
  598. 25.
    Lubarsch, O., Diskuss.-Bemerk. zu Vortrag Dürck: Über eine eigentümliche Verkalkung von Hirngefässen. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. 18. Tagung. Jena 1921.Google Scholar
  599. 26.
    Meyer, O., Diskuss.-Bemerk. zu Vortrag Christeller: Über Ruptur der Milzarterienäste bei Pfortaderstauung. Tagung dtsch. Naturf. u. Ärzte. Leipzig 1922. Ref. Zentralbi, f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 33. S. 240. 1923.Google Scholar
  600. 27.
    Mönckeberg, J. G., Über Arterienverkalkung. Mönch. med. Wochenschr. 1920. Nr. 13. S. 365.Google Scholar
  601. 28.
    Müller, H., Über Mediaverkalkung und Kalkgicht. Bericht über die Tagung der Vereinigung westdtsch. Pathol. am 13. 7. 1924 in Bonn. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 35. S. 278. 1924.Google Scholar
  602. 29.
    Ostertag, Über die an besondere Lokalisation gebundenen Konkrementablagerungen des Gehirns. Dtsch. Naturforsch. u. Ärztetagung Leipzig 1922. Ref. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 33. S. 226. 1922 /1923.Google Scholar
  603. 30.
    van der Perk, S. A., Ontleedkunding en Proefondevindelijk onderzoek over Veranderingen aan het elastisch Weefsel in het Begin-stadium van Arteriosklerose. Utrecht 1922.Google Scholar
  604. 31.
    Rabi, C. R. H., Zum Problem der Verkalkung. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 245. S. 542. 1923.Google Scholar
  605. 32.
    Derselbe, Kalkmetastase (Kalkgicht), Gefässverkalkung und Nierenfunktion. Klin. Wochenschr. 1923. S. 202.Google Scholar
  606. 33.
    Rosenblatt, Über einen Fall von Leuchtgasvergiftung mit scheinbarer Verkalkung der Pallidumgefässe. Dtsch. Zeitschr. f. Nervenheilk. Bd. 84. S. 276. 1925.Google Scholar
  607. 34.
    Ruge, H., Kasuistischer Beitrag zur pathologischen Anatomie der symmetrischen Linsenkernerweichung bei CO-Vergiftung. Arch. f. Psychiatrie u. Nervenkrankh. Bd. 64. S. 150. 1921.Google Scholar
  608. 35.
    Schmidt, M. B., Die Verkalkung. In Krehl-Marchand, Handb. d. allgem. Pathol. Bd. 3. II. S. 215. 1921.Google Scholar
  609. 36.
    Schmincke, A., Encephalitis interstitialis Virchow mit Gliose und Verkalkung. Zugleich ein Beitrag zur Verkalkung intrazerebraler Gefässe. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psychiatrie Bd. 60. S. 290. 1920.Google Scholar
  610. 37.
    Schnabel, Zur Ätiologie und Histogenese der Verkalkung der kleinen Hirngefässe. Tagung dtsch. Naturf. u. Ärzte Leipzig 1922. Ref. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 33. S. 226. 1923.Google Scholar
  611. 38.
    Schröder, P., Über Kolloidentartung im Gehirn. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psychiatrie. Bd. 68. S. 136. 1921.Google Scholar
  612. 39.
    Schulze, F., Skelettveränderungen als Ursache von Verkalkungen. Mitteil. a. d. Grenzgeb. d. Med. u. Chirurg. Bd. 36. H. 2 /3. 1923.Google Scholar
  613. 40.
    Schuppisser, H., Über Eiseninkrustation der Bindegewebe substanzen bei Hämochromatose und bei lokalen Blutungen. Virchows Arch. Bd. 239. S. 320. 1922.Google Scholar
  614. 41.
    Siegmund, H., Diskuss.-Bemerk. zu Vortrag Dürck: Über eine eigentümliche Verkalkung von Hirngefässen. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. 18. Tagung. Jena 1921.Google Scholar
  615. 42.
    Derselbe, Demonstration ungewöhnlicher Eisenablagerungen. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 33. S. 207. 1922/1923.Google Scholar
  616. 43.
    Derselbe, Diskuss.Bemerk. zu Vortrag Christeller: Über Ruptur der Milzarterienäste bei Pfortaderstauung. Tagung dtsch. Naturf. u. Ärzte Leipzig 1922. Ref. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 33. S. 240. 1923.Google Scholar
  617. 44.
    Spatz, H., Zur Anatomie der Zentren des Streifenhügels. Mönch. med. Wochenschr. 1921. Nr. 45. S. 1441.Google Scholar
  618. 45.
    Derselbe, Über den Eisennachweis im Gehirn, besonders in Zentren des extrapyramidal-motorischen Systems. Zeitschr. f. d. ges. Neurol. u. Psychiatrie Bd. 77. S. 261. 1922.Google Scholar
  619. 46.
    Staemmler, M., Beitrag zur Kenntnis der Verkalkungen im Gehirn. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 71. S. 503. 1913. u. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. Göttingen 1923. 19. Tagung.Google Scholar
  620. 47.
    Sternberg, C., Diskuss.-Bemerk. zu Christeller. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 33. S. 240. 1923.Google Scholar
  621. 48.
    Surbeck, K., Über einen Fall von kongenitaler Verkalkung mit vorwiegender Beteiligung der Arterien. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 28. Nr. 2. S. 25. 1917.Google Scholar
  622. 49.
    Verocay, J., Arterienverkalkung bei angeborener Lues. Frankfurt. Zeitschr. f. Pathol. Bd. 24. S. 109. 1920.Google Scholar
  623. 50.
    Wohlwill, F., Diskuss.-Bemerk. zu Vortrag Dürck: Über eine eigentümliche Verkalkung von Hirngefässen. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. 18. Tagung. Jena 1921.Google Scholar
  624. 51.
    Wohlwill, F., Weimann, Über einen eigenartigen Verkalkungsprozess des Gehirns. Monatsschr. f. Psychiatrie u. Neurol. Bd. 50. H. 4. S. 202. 1921.Google Scholar
  625. 1.
    Anitschkow, N., Über die experimentelle Atherosklerose der Aorta beim Meerschweinchen. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 70. S. 265. 1922.Google Scholar
  626. 2.
    Derselbe, Einige Ergebnisse der experimentellen Atheroskleroseforschung. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. 20. Tagung. Würzburg 1925.Google Scholar
  627. 3.
    Chalatow, S. S., Die anisotrope Ver-f ettung im Lichte der Pathologie des Stoffwechsels. Jena 1922.Google Scholar
  628. 4.
    Chuma, M., Über Organveränderungen nach Lanolinfütterung beim Kaninchen. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 242. S. 275. 1923.Google Scholar
  629. 5.
    Deicke, O., Beobachtungen an Kaninchen mit künstlicher Cholesterinzufuhr. Krankheitsforschung. Bd. 3. S. 399. 1926.Google Scholar
  630. 6.
    van Eweyk, C. u. Schrnidtmann, M., Zur Methodik der Blutdruckmessungen beim Kaninchen. Virchows Arch. f. pathol. Antat. u. Physiol. Bd. 236. 1922.Google Scholar
  631. 7.
    Hackel, W.M. Zur Frage der experimentellen Atherosklerose. Allruss. Pathol.-Kongr. in Petersburg. Sept. 1923, Ref. Zentralbl. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 35. S. 76. 1924.Google Scholar
  632. 8.
    Hesse, Margarete, Vergleichend-histologische Untersuchungen über die Mediaverkalkung der Arterien. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 249. S. 437. 1924.Google Scholar
  633. 9.
    Hueck, W., Referat über den Cholesterinstoffwechsel. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. 20. Tagung. Würzburg 1925.Google Scholar
  634. 10.
    Kawamura, R., Japan. pathol. Ges. 1917.Google Scholar
  635. 11.
    Klotz, O., Vascular changes following intravenous injections of fat and Cholesterin. Journal. of med. research. Vol. 33. Nr. 2. p. 157. 1915.Google Scholar
  636. 12.
    Knack, A. V., Über Cholesterinsklerose. Virchows Arch. Bd. 220. S. 36. 1915.Google Scholar
  637. 13.
    Kon, Y. und Yamada, H., Alimentäre Atherosklerose. Japan. pathol. Ges. 1916. S. 98. 1916.Google Scholar
  638. 14.
    Krylow, D., L’artériosclerose expérimentelle. Cpt. rend. des séances de la soc. de biol. Tom. 79. 1916.Google Scholar
  639. 15.
    Löwe, Überkurzfristige Erzeugung exp. Arterienveränderungen. 32. Kongr. f. inn. Med. April 1920. Ref. Munch. med. Wochenschr. 1910. Nr. 22.Google Scholar
  640. 16.
    Löwenthal, K., Cholesterinfütterung bei der Maus. Verh. d.Dtsch. path. Ges. 20. Tag. Würzburg 1925.Google Scholar
  641. 17.
    Derselbe, Zur Ätiologie der Arteriosklerose. 1herap. d. Gegenw. Sept. 1925.Google Scholar
  642. 17a.
    Derselbe, Die exper. Atherosklerose bei Omnioosen. Frankf. Zeitsebr. f. Path Bd. 33. S. 145. 1926.Google Scholar
  643. 17b.
    Derselbe, Neuere Probleme der experimentellen Arterioskleroseforsohung. Med. Klin. Nr. 20. 1926.Google Scholar
  644. 18.
    Mc Means and Klotz, Superficial fatty streakes of arteries: an experimentell study. Journ. of med. research. Vol. 34. Nr. 1. 1916.Google Scholar
  645. 19.
    Murata und Kataoka, Sh., Experimentelle Atherosklerose und Schilddrüsenfütterung. Japan. pathol. Ges. 1918.Google Scholar
  646. 20.
    Murata, Japan. pathol. Ges. 1920. S. 105.Google Scholar
  647. 21.
    Mjassnikof1, A., Klinische Beobachtungen über Cholesterinämie bei Arteriosklerose. Zeitschr. f. klin. Med. Bd. 102. 1925. H. 1.Google Scholar
  648. 22.
    Derselbe, Über alimentäre Beeinflussung der Cholesterinämie beim Menschen. Zeitschr. f. klin Med. Bd. 103. 1926.Google Scholar
  649. 23.
    Newburgh, L. H. und Clarkson, S., Erzeugung der Arteriosklerose bei Kaninchen durch tierproteinreiche Nahrung. Journ. of the Americ. med. assoc. 1922. Nr. 14.Google Scholar
  650. 24.
    Dieselben, The production of atherosclerosis in rabbits by feeding diets rich in meat. Arch. of internat. med. Vol. 31. Nr. 5. p. 653. 1923.Google Scholar
  651. 25.
    Okuneff, N., Zur Frage nach dem funktionellen Zustand der Nn. depressores bei experimentellen Aortaveränderungen. Zeitschr. f. d. ges. experim. Med. Bd. 47. S. 119. 1925.Google Scholar
  652. 26.
    Pollettini, D. Br., Sulle alteragioni delle pareti vascolari prodotte dall, adrenalina sia per iniezione in circolo sia per contatto. Arch. per le science med. Vol. 43. p. 63. 1920. Zit. nach Kongresszentralbl. f. d. ges. inn. Med. Bd. 13. S. 569. 1920.Google Scholar
  653. 27.
    Rohrschneider, W., Beitrag zur Kenntnis der experimentellen Hypercholesterinämie des Kaninchens. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 256. S. 139. 1925.Google Scholar
  654. 28.
    Schilling, Fr., Experimentelle Erzeugung von Intimahyperplasien. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. 20. Tagung. Wrzburg 1925.Google Scholar
  655. 29.
    Schmidtmann, Martha, Experimentelle Studien zur Pathogenese der Arteriosklerose. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 237. S. 1. 1922.Google Scholar
  656. 30.
    Schilling, Fr., Dieselbe, Cholesterin und Blutdruck. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. 20. Tagung. Würzburg 1925.Google Scholar
  657. 31.
    Schönheirner, R., Experimentelle Venenatherosklerose. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 251. S. 732. 1924.Google Scholar
  658. 32.
    Derselbe, Über die experimentelle Cholesterinkrankheit der Kaninchen. Virchows Arch. f. pathol. Anat. u. Physiol. Bd. 249. S. 1. 1924.Google Scholar
  659. 33.
    Ssokoloff, N. A., Experimentelle Untersuchungen über die Hypercholesterinämie. Virchows Arch. f. patt cl. Anat. u. Physiol. Bd. 245. S. 203. 1923.Google Scholar
  660. 34.
    Thölldte, M., Hypercholesterinämie, Blutdruck und Gefässveränderungen im Tierversuch. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 77. S. 61. 1927.Google Scholar
  661. 35.
    Tsunoda, T. und N. Umehara, Japan. pathol. Ges. 1915. S. 62.Google Scholar
  662. 36.
    Versé, M., Über die experimentelle Lipo-Cholesterinämie. Beitr. z. pathol. Anat. u. z. allg. Pathol. Bd. 63. S. 789. 1917.Google Scholar
  663. 37.
    Versé, M., Derselbe, Über einige Organveränderungen bei der experimentellen Lipo-Cholesterinämie. Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. 19. Tagung. Göttingen 1923.Google Scholar
  664. 38.
    Versé, M., Derselbe, Zur Frage der experimentellen Atherosklerose. Bericht über die 2. Tagung der südwestdtsch. Pathol. April 1924 in Mannheim. Zentralbi. f. allg. Pathol. u. pathol. Anat. Bd. 34. S. 614. 1924.Google Scholar
  665. 39.
    Versé, M., Derselbe, Referat über den Cholesterinstoffwechsel (morphologischer Teil). Verhandl. d. dtsch. pathol. Ges. 20. Tagung. Würzburg 1925.Google Scholar
  666. 40.
    Versé, M., Derselbe, Zur Frage der experimentellen Atherosklerose. Dtsch. med. Wochenschr. 1925. Nr. 2.Google Scholar
  667. 41.
    Verse und W. Rohrschneider, Über die Entstehung des Arcus lipoides corneae im Tierexperiment und beim Menschen. Klin. Wochenschr. 1924. Nr. 34. S. 1528.Google Scholar
  668. 42.
    Zinserling und Krinitzky, Zur Frage der experimentellen Atherosklerose. Vortrag gehalten auf dem I. Allruss. Pathol.-Kongr. Sept. 1923.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1927

Authors and Affiliations

  • A. Schultz
    • 1
  1. 1.KielDeutschland

Personalised recommendations