Advertisement

Das Begriffssystem der Mathematik

  • Erwin Madelung
Conference paper
Part of the Die Grundlehren der Mathematischen Wissenschaften book series (GL, volume 4)

Zusammenfassung

Die Gegenstände, mit denen sich die Mathematik befaßt, sind rein fiktiver Natur. Sie haben an sich nichts mit den Gegenständen der sinnlichen Wahrnehmung zu tun. Da sie aber geschaffen sind und abhängig bleiben vom menschlichen Geist, der nur sinnlich Erfaßtes verarbeiten und seine natürlichen Grenzen nicht überschreiten kann, so ist einerseits ihre Erfassung in Gedanken und Worten nur mit Bezugnahme auf Realitäten (Objekte oder Geschehnisse) durch Idealisierung oder Abstraktion möglich, anderseits unterliegen sie den Gesetzen menschlichen Denkens (Logik). Hierdurch ist die Verwendbarkeit mathematischer Erkenntnisse in der Welt des Realen begründet.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1957

Authors and Affiliations

  • Erwin Madelung
    • 1
  1. 1.Universität Frankfurt A. M.Deutschland

Personalised recommendations