Advertisement

Weiterentwicklung des spitzenlosen Schleifens

Chapter
  • 44 Downloads
Part of the Werkstattbücher book series (WERKSTATTBÜCHER, volume 97)

Zusammenfassung

In den letzten Jahren sind in England und Amerika neue Maschinen und Verfahren entwickelt worden:
  1. a)

    Das spitzenlose Innenschleifen. Mit den bekannt gewordenen Maschinen ist es möglich, Werkstücke bis zu 150 mm Außendurchmesser innen zu schleifen bei einer größten Bohrungslänge von etwa 100 mm und einem kleinsten Bohrungsdurchmesser von etwa 6 mm. Die Werkstücke werden hierbei von zwei Rollen mit etwa 60 mm Ø und einer Rolle von etwa 250 mm Ø geführt. Es können sowohl zylindrische, als auch kegelige Bohrungen“geschliffen werden, wobei vollkommene Konzentrizität zwischen Bohrung und Außendurchmesser erreicht wird.

     
  2. b)

    Eine andere Maschine gestattet spitzenloses Gewindeschleifen. Diese Maschine arbeitet mit einer Schleifscheibe von etwa 500 mm Ø und 150 mm Breite und schleift in einer Stunde 1200 Werkstücke 25 mm lang mit Gewinde M6. Die hierfür erforderliche Antriebsleistung ist 20 PS. (Dies nur als Beispiel.)

     
  3. e)

    Nach einem neuen Verfahren wird die Regelscheibe durch zwei Hart-metallanlagen ersetzt, die in einer bestimmten Winkelstellung gegenüber der Schleifscheibe fest eingestellt werden. Es sollen mit diesem Verfahren höhere Genauigkeit und Oberflächengüte erreicht werden.

     
  4. d)

    Auch die Formen der Maschinen haben sich zum Teil sehr gewandelt, es wurde besondere Aufmerksamkeit darauf gerichtet, die Arbeitsstelle übersichtlich und leicht zugänglich zu machen. Bei den Untersätzen wurde darauf Rücksicht genommen, daß diese an keiner Stelle hindern, die Maschine leicht zu bedienen, so z. B. wurden sie so gestaltet, daß man mit den Füßen nicht daran stößt, wie dies vielfach bei geraden Untersätzen der Fall ist. Die Entwicklung wird weiter gehen, nicht allein in bezug auf die Konstruktion selbst (Lagerungen usw.), sondern auch in bezug auf das Anwendungsgebiet und die Arbeitsverfahren.

     

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1950

Authors and Affiliations

  1. 1.HannoverDeutschland

Personalised recommendations