Advertisement

Reaktionen

Chapter

Zusammenfassung

Die Alkalimetalle bilden in den wäßrigen Lösungen ihrer Verbindungen positive, einwertige, farblose Ionen: K, Na, Li usw. Die Lösungen ihrer Hydroxyde zeigen eine sehr weitgehende elektrolytische Dissoziation und wirken daher, infolge der großen Konzentration der OH′-Ionen, als sehr starke Basen (s. S. 4).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. 1.
    Man löst 5,0 Kobaltnitrat (Co[NO3]2 + 6 H2O) in 75 ccm Wasser; ferner 5,0 Natriumnitrit in 25 ccm Wasser, gießt beide Lösungen zusammen und fügt tropfenweise 1,5 ccm Eisessig hinzu. Zur Abscheidung evtl. vorhandener Kalium-und Ammoniumsalze läßt man verschlossen eine halbe Stunde stehen und filtriert. Die Lösung ist nicht sehr haltbar und muß öfter erneuert werden. Eine sehr zweckmäßige Form ist das feste Natriumhexanitritokobaltiat (Biilmann, Zeitschr. f. analyt. Chem. 38, 284. 1900).CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1922

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations