Advertisement

Der Stand der Forschung über den Schiffspropeller im Hinblick auf die technische Berechnung

Chapter

Zusammenfassung

Wenn wir uns über den „Stand der Forschung über den Schiffspropeller“ unterhalten wollen; dann ist meine Absicht, Ihnen einige neuere Arbeiten im; Zusammenhang darzustellen, aus denen sich ein brauchbares technisches Berechnungsverfahren der üblichen Schiffsschraube und auch komplizierterer Anordnungen, wie Sehraube mit Leitapparat, gegenläufige Schrauben und Doppelpropeller entwickeln läßt. In der zur Verfügung stehenden Zeit kann natürlich nicht mehr erreicht werden, als die Gedankengänge der betreffenden Arbeiten zu skizzieren, aber da diese Arbeiten in der technischen und mathematischen Literatur verstreut sind, nehme ich an, daß bereits eine kurze Darstellung von einem einheitlichen Gesichtspunkt aus von Vorteil ist. Außerdem müssen sich die Betrachtungen auf Schrauben konstanter Eintrittsgeschwindigkeit, sog. „Freifahrtschrauben“, beschränken.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literaturzusammenstellung

  1. 1.
    Hembold: Die Betz-Prandtl’sche Wirbeltheorie der Treibschraube und ihre Ausgestaltung zum technischen Berechnungsverfahren. Werft Reed. Hafea V II, 1926.Google Scholar
  2. 2.
    Lerbs: Kurventafeln zur Berechnung stark belasteter Freifahrtschrauben, Werft Reed. Hafeb X IV, 1933.Google Scholar
  3. 3.
    Praudtl-Betz: Vier Abhandlungen zur Hydrodynamik und Aerodynamik. Neudruck 1927.Google Scholar
  4. 4.
    Betz: Tragflügel und hydraulische Maschine. Handbuch d. Physik VII, Kap. 4, 1927.Google Scholar
  5. 5.
    Lösch: Über die Berechung des induzierten Wirkungsgrades stark belasteter Luftschrauben unendlicher Blattzahl. Luftf.-Forschg. XV, Lfg. 7, 1038 (Bericht der Deutschen Versuchsanstalt für Luftfahrtferschang).Google Scholar
  6. 6.
    Kramer: Induzierte Wirkungsgrade von Best-Luftschrauben endlicher Blattzahl. Luftf.-Forschg. XV, Lfg. 7, 1938 (Bericht der Deutschen Versuchsanstalt für Luftfahrtforschung).Google Scholar
  7. 7.
    Goldstein: On the vortex theory of screw propellers. Proc. Roy. Soc. Lond. BD. 123, 1929. — Helmbold: Über die Goldsteinsche Lösung des Problems der Luftschraube mit endlicher Flügelzahl. Z. Flugtechn. XXII, 1931.Google Scholar
  8. 8.
    Weinig: Aerodynamik der Luftschraube. Berlin: Springer 1940; insbes. S. 260/284.Google Scholar
  9. 9.
    Bienen Karman: Zur Theorie der Luftschrauben. Z. VDI, Bd. 68, 1924.Google Scholar
  10. 10.
    Flügel: Die günstigste Schubverteilung bei Propellern. Schiffbau. Bd. 41, 1940.Google Scholar
  11. 11.
    Betz-Helmbold: Zur Theorie stark belasteter Schraubenpropeller. Ing.-Arch. I II, 1932.Google Scholar
  12. 12.
    Betz: Zur Theorie der Leitapparate für Propeller. Ing.-Arch. I X, 1938.Google Scholar
  13. 13.
    Walchner: Profilmessungen bei Kavitation. Hydrom. Probl. d. Schiffsntriebed I, 1932.Google Scholar
  14. 14.
    Helmbold: Beitrag z. Theorie d. Nachstromschraube. Ing.-Arch. I I, 1931.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1942

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations