Advertisement

Zusammenfassung

Als der Amerikaner Beard im Jahre 1880 die Nervenschwäche als typische amerikanische Erkrankung beschrieb, begann er damit die Entwicklung des modernen Neurastheniebegriffs. Neurasthenie, meinte Beard, sei die Folge der überraschend schnell entwickelten Zivilisation, wie sie das Charakteristikum des damaligen Amerika war, und ihre Grundlage eine Unterernährung des Nervengewebes, dessen Funktionskraft den ungeheuer gestiegenen Anforderungen nicht mehr gewachsen sei und in zunehmendem Maße der Erschöpfung anheimfalle. Diese Verarmung an Nervenkraft äußere sich in Reflexreizungen, an denen vornehmlich Sympathicus und Vasomotoren beteiligt seien, Symptomen rein funktioneller Natur also, deren Abgrenzung von organisch bedingten Schädigungen Beard viel Mühe zuwandte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adler, A.: Studie über Minderwertigkeit von Organen. Wien 1907.Google Scholar
  2. Adler, A.: Über den nervösen Charakter. Wiesbaden 1912.Google Scholar
  3. Aiginger, J.: Die Phosphaturie, ein Indikator einer konstitutionellen Komponente von Neurosen. Ref. Zbl. Neur. 61 505 (1931).Google Scholar
  4. Albrecht, TH.: Otologischer Beitrag zur objektiven Begründung neurasthenischer und verwandter Zustände. Mönch. med. Wschr. 1919 I, 988.Google Scholar
  5. Allers, R.: Über neurotische Schlafstörungen. Dtsch. med. Wschr. 1928 I, 817.Google Scholar
  6. Zur Kenntnis der psychotherapeutischen Beeinflußbarkeit menstrualer Störungen. Allg. ärztl. Z. Psychother. 1 (1928).Google Scholar
  7. Antoni: Zur Frage der konstitutionellen Nervosität und der neurasthenischen Reaktion. Inaug.-Diss. Kiel 1933.Google Scholar
  8. Arndt: Neurasthenie. Wien-Leipzig 1885.Google Scholar
  9. Atzler, E.: Körper und Arbeit. Handbuch der Arbeitsphysiologie. Leipzig 1927.Google Scholar
  10. AwTokratow, P. M.: Die Geisteskranken im russischen Heere während des japanischen Krieges. Allg. Z. Psychiatr. 64 (1907).Google Scholar
  11. Back, E.: Über Emotionslähmung. Allg. Z. Psychiatr. 58 (1901).Google Scholar
  12. Balaban, N.: Neurosen und Psychosen als Folgezustände des Erdbebens in der Krim im Jahre 1927. Z. Neur. 119 (1929).Google Scholar
  13. Bauer, J.: Der jetzige Stand der Lehre von der Ermüdung und deren Beseitigung. Dtsch. med. Wschr. 1922 I, 868.Google Scholar
  14. Konstitutionelle Disposition zu inneren Krankheiten, 3. Aufl. Berlin 1924.Google Scholar
  15. Die endokrin Stigmatisierten. Dtsch. med. Wschr. 1932I 439.Google Scholar
  16. Bauer, J. u. P. Schilder: Über einige psychophysiologische Mechanismen funktioneller Neurosen. Dtsch. Z. Nervenheilk. 64 (1919).Google Scholar
  17. Beard, G. M.: Die Nervenschwäche, 3. Aufl. Leipzig 1889.Google Scholar
  18. Becher, E.: Über das Vorkommen von Hyperindicanurie und Hyperurobilinogenurie bei Neuropathen. Zbl. inn. Med. 1930 287.Google Scholar
  19. Benjamin, E.: Grundlagen und Entwicklungsgeschichte der kindlichen Neurose. Leipzig 1930.Google Scholar
  20. Bergmann, G. v.: Zum Abbau der „Organneurosen“ als Folge interner Diagnostik. Dtsch. med. Wschr. 1927 I.Google Scholar
  21. Bergmann, G. v.: Die vegetativ Stigmatisierten. Z. klin. Med. 108 (1928).Google Scholar
  22. Bergmann, G. v.: Die „vegetativ Stigmatisierten“. Med. Klin. 1928 I, 844.Google Scholar
  23. Bergmann, G. v.: Psychophysische Vorgänge im Bereiche der Klinik. Dtsch. med. Wschr. 1930 II 1684.Google Scholar
  24. Bergmann, V. H. Billigreimer: Das vegetative Nervensystem und seine Störungen. MoHR u Staehelins Handbuch der inneren Medizin, Bd. 5, Teil 2. Berlin 1926.Google Scholar
  25. Berlit, B.: Erblichkeitsuntersuchungen bei Psychopathen. Z. Neurol. 134 (1931).Google Scholar
  26. Biernacki: Zur Ätiologie der funktionellen Neurosen. Neur. Zbl. 17 Nr 6 (1898).Google Scholar
  27. Billigheimer, E.: Regulationsmechanismus des vegetativen Nervensystems. Klin. Wschr. 1931 I, 686.Google Scholar
  28. Binswanger, O.: Pathologie und Therapie der Neurasthenic. Jena 1896.Google Scholar
  29. Binswanger, O.: Zur Pathogenese der Organneurosen. Dtsch. med. Wschr. 1928 II 1403.Google Scholar
  30. Binswanger, O. u. J. Schaxel: Beiträge zur normalen und pathologischen Anatomie der Arterien des Gehirns. Arch. f. Psychiatr. 58 (1917).Google Scholar
  31. Birnbaum, K.: Kriegsneurosen und -psychosen auf Grund der gegenwärtigen Kriegsbeobachtungen. Z. Neurol. Ref. 11 321; 12 1, 317; 13, 457; 14 193, 313; 16 1; 18 1.Google Scholar
  32. Bleuler, E.: Physisch und psychisch in der Pathologie. Z. Neurol. 30 (1915).Google Scholar
  33. Bleuler, E.: Lehrbuch der Psychiatrie, 4. Aufl. Berlin 1923.Google Scholar
  34. Blum, K.: Über die Abhängigkeit psychischer und nervöser Störungen von atmosphärischen Einflüssen. Arch. f. Psychiatr. 96 (1932).Google Scholar
  35. Boenheim, C.: Über den Tic im Kindesalter. Klin. Wschr. 1930 II 2005.Google Scholar
  36. Bonhoeffer, K.: Die Psychosen im Gefolge von akuten Infektionen, Allgemeinerkrankungen und inneren Erkrankungen. Aschaffenrurgs Handbuch der Psychiatrie, Spezieller Teil, Abt. 3. Leipzig u. Wien 1912.Google Scholar
  37. Bonhoeffer, K.: Erfahrungen aus dem Kriege über die Ätiologie psychopathologischer Zustände mit besonderer Berücksichtigung der Erschöpfung und Emotion. Allg. Z. Psychiatr. 73 (1917).Google Scholar
  38. Bonhoeffer, K.: Die exogenen Reaktionstypen. Arch. f. Psychiatr. 58 (1917).Google Scholar
  39. Borchardt, L.: Klinische Konstitutionslehre. Berlin u. Wien 1930.Google Scholar
  40. Borchardt, L.:Über Konstitution und Konstitutionsstörungen, ihre Beziehungen zr Psychologie und Psychopathologie. Z. Neur. 125 (1930).Google Scholar
  41. Braun, E.: Psychogene Reak-tionen. Bumkes Handbuch der Geisteskrankheiten, Bd. 5. Berlin 1928.Google Scholar
  42. Braun, E.: Die vitale Person. Leipzig 1933.Google Scholar
  43. Braun, L.: Herz und Psyche. Leipzig u. Wien 1926.Google Scholar
  44. Bruchanski, N.: Die psychischen Reaktionen auf das Erdbeben in der Krim. Z. Neur. 116 (1928).Google Scholar
  45. Brugsch, TH.: Erschöpfung bei Kriegsteilnehmern. Z. ärztl. Fortbildg 12 (1915).Google Scholar
  46. Brussilowski, L.: Beeinflussung der neuropsychischen Sphäre durch das Erdbeben in der Krim 1927.Google Scholar
  47. Brussilowski, L.: Z. Neur. 116 (1928).Google Scholar
  48. Bumke, O.: Die Pupillenstörungen bei Geistes- und Nervenkrankheiten, 2. Aufl. Jena 1911.Google Scholar
  49. Bumke, O.: Kultur und Entartung, 2. Aufl. Berlin 1922.Google Scholar
  50. Bumke, O.: Der Arzt als Ursache seelischer Störungen. Dtsch. med. Wschr. 1925 I, 3.Google Scholar
  51. Bumke, O.: Psychopathische Reaktionen und Konstitutionen. Mohr u Staehelins Handbuch der inneren Medizin, Bd. 5, Teil 2. Berlin 1926.Google Scholar
  52. Bumke, O.: Die Revision der Neurosenfrage. Ref. Dtsch. Z. Nervenheilk. 88 (1926).Google Scholar
  53. Bumke, O.: Lehrbuch der Geisteskrankheiten, 3. Aufl. München 1929.Google Scholar
  54. Cassirer, R.: Die vasomotorisch-trophischen Neurosen. Berlin 1912.Google Scholar
  55. Cimbal, W.: Die seelischen und nervösen Erkrankungen. Neur. Zbl. 34 411 (1915).Google Scholar
  56. Cimbal, W.: Die Zweck- und Abwehrneurosen als sozialpsychologische Entwicklungsformen der Nervosität. Z. Neur. 37 (1917).Google Scholar
  57. Cimbal, W.: Die Neurosen des Lebenskampfes. Berlin-Wien 1931.Google Scholar
  58. Cramer, A.: Die Neurasthenie. Lewandowsrys Handbuch der Neurologie, Bd. 5. Berlin 1914.Google Scholar
  59. Curschmann, H. Über die Behandlung leichter Thyreotoxikosen. Fortschr. Ther. 6 (1930).Google Scholar
  60. Curtius, F.: Organminderwertigkeit und Erbanlage. Klirr. Wschr. 11, 177 (1932).Google Scholar
  61. Dairer, G.: Über das Verhalten des Blutbildes bei Geistes- und Nervenkrankheiten. Arch. f. Psychiatr. 76 (1926).Google Scholar
  62. Dattner, B.: Analysen zur Somatogenese der Neurosen. Klin. Wschr. 1929 554.Google Scholar
  63. Dociades, L.: Konstitutionelle Schwäche des kardiovasculäre n Systems im Kindesalter. Erg. inn. Med. 35 (1929).Google Scholar
  64. Dreikurs, R.: Zum Problem der Neurasthenie. Internat. Z. Individ.psychol. 9 (1931).Google Scholar
  65. Dreikurs, R.: Das nervöse Symptom. Wien u. Leipzig 1932.Google Scholar
  66. Dresel, K.: Erkrankungen des vegetativen Nervensystems. Aus Spezielle Pathologie und Therapie innerer Krankheiten. Herausgeg. von F. Kraus U. TH. Brugsch, Bd. 10, Teil 3.Google Scholar
  67. Dresel, K. u. F. Himmelweit: Vegetatives System und Person. Aus Biologie der Person. Herausgeg. von Brugsch U. Lewy, Bd. 3. 1930.Google Scholar
  68. Ebbecke, U.: Physiologie des Schlafes. Bethe u. Bergmanns Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie, Bd. 17. Berlin 1926.Google Scholar
  69. Enke, W.: Unfallneurose und Konstitution. Allg. ärztl. Z. Psychother. 2 (1929).Google Scholar
  70. Entres, J. L.: Vererbung, Keimschädigung. Handbuch der Geisteskrankheiten. Herausgeg. von Bumke, Bd. 1. Berlin 1928.Google Scholar
  71. Ettinger, H. u. Hess: Zur Pathologie des vegetativen Nervensystems. Z. klirr. Med. 67, 68 (1909).Google Scholar
  72. Ettinger, H. u. Hess: Die Vagotonie. Berlin 1910.Google Scholar
  73. Exner, R.: Luftbad-Bewegungstherapie der Neurotiker. Psychiatr.-neur. Wschr. 1928 531, 544.Google Scholar
  74. Exner, R.: Sauerstoffverbrauch bei Neurosen. Z. Neur. 119 (1929).Google Scholar
  75. Faitreneamp, K.: Psychosomatische Beziehungen beim Herzkranken. Nervenarzt 5 (1929).Google Scholar
  76. Falta, W.: Die Erkrankungen der Blutdrüsen, 2. Aufl. Wien u. Berlin 1928.Google Scholar
  77. Feinberg, N.: Pawlow und die moderne Psychophysiologie. Nervenarzt 1 (1928).Google Scholar
  78. Feudel, H.: Die vegetative Neurose als kausaler Faktor in der Genese körperlicher und seelischer Erkrankungen. Frankfurt a. M. 1927.Google Scholar
  79. Finkelnburg, R.: Über die Bedeutung nervöser Herzgefäßstörungen für die Entstehung von Arteriosklerose. Dtsch. Z. Nervenheilk. 60 (1918).Google Scholar
  80. Flatau, G.: Neue Anschauungen über die Neurosen und ihr Einfluß auf die Therapie. Abh. Psychother. 1928, H. 7.Google Scholar
  81. Forster, E.: Tagesfragen. Mschr. Psychiatr. 74 (1929).Google Scholar
  82. Friedmann, M.: Über eine besondere schwere Form von Folgezuständen nach Gehirnerschütterung, und über den vasomotorischen Symptomenkomplex bei derselben im allgemeinen. Arch. f. Psychiatr. 23 (1892).Google Scholar
  83. Über einen weiteren Fall von nervösen Folgezuständen nach Gehirnerschütterung mit Sektionsbefund. Dtsch. Z. Nervenheilk. 11 (1897). -Über neurasthenische Melancholie. Mschr. Psychiatr. 15 (1904).Google Scholar
  84. Friedmann, M. u. O. Kohnstamm: Zur Pathogenese und Psychotherapie bei Basedowscher Krankheit. Z. Neurol. 23 (1914).Google Scholar
  85. Gaupp, R.: Kriegsneurosen. Z. Neur. 34 (1916).Google Scholar
  86. Gaupp, R.: Neurosen und Kriegsverletzungen. B. Jverslg Ges. dtsch. Nervenärzte München, 22.-23. Sept. 1916. Dtsch. Z. Nervenheilk. 56 (1917).Google Scholar
  87. Gaupp, R.: Schreckneurosen und Neurasthenie. ScHjernings Handbuch der ärztlichen Erfahrungen im Weltkrieg. Leipzig 1922:- Gebbing, M.: Die Erbanlage bei Neurotikern. Dtsch. Z. Nervenheilk. 125 (1932).Google Scholar
  88. Gelb, A. u. K. Goldstein: Über Gesichtsfeldbefunde bei abnormer „Ermüdbarkeit“ des Auges (sog. „Ringskotome”). Graefes Arch. 109 (1922).Google Scholar
  89. Gierlich: Neuere Untersuchungen über die objektiven Krankheitszeichen der Neurotiker. Med. Klirr. 1918 I 983.Google Scholar
  90. Goldscheider, A.: Über die krankhafte Überempfindlichkeit und ihre Behandlung. Leipzig 1919.Google Scholar
  91. Goldscheider, A.: Die Neurosenfrage. Dtsch. med. Wschr. 1927 II 1207, 1250Google Scholar
  92. Goldscheider, A.: Die Neurosenfrage. Z. ärztl. Fortbildg 25 373 (1928).Google Scholar
  93. Goldscheider, A.: Energetik und Circulus vitiosus. Dtsch. med. Wschr. 1932 I 879, 919.Google Scholar
  94. Goldschemer, A. u. H. Hahn: Über Dermographien. Dtsch. med. Wschr. 1925 I 424, 465, 508.Google Scholar
  95. Goldstein, K.: Über körperliche Störungen bei Hirnverletzten. 2. Mitt. Mönch. med. Wschr. 1918 I, 65.Google Scholar
  96. Goldstein, K.:Zum Problem der Angst Allg. ärztl. Z. Psychother. 2 (1929).Google Scholar
  97. Grafe, E.: Die pathologische Physiologie des Gesamtstoff- und Kraftwechsels bei der Ernährung des Menschen. München 1923.Google Scholar
  98. Grafe, E. u. L. Mayer: Über den Einfluß der Affekte auf den Gesamtstoffwechsel. Z. Neur. 86 (1923).Google Scholar
  99. Greying, R.: Die zentralen Anteile des vegetativen Nervensystems. Handbuch der mikroskopischen Anatomie des Menschen. Herausgeg. von MÖLlendorff. Berlin 1928.Google Scholar
  100. Greying, R.: Die Bedeutung der vegetativen Zentren für die Klinik. Klin. Wschr. 10 676 (1931).Google Scholar
  101. Guttmann, E.: Zur Kasuistik und Pathogenese des Reflexverlustes bei funktionellen Erkrankungen. Z. Neur. 115 (1928).Google Scholar
  102. Hanse, M.: Über die akute Kommotionspsychose und die Bedeutung der Hirnerschütterung für anderweitige psychische Störungen. Arch. f. Psychiatr. 76 (1926).Google Scholar
  103. Hansen, K.: Zur Theorie der Symptombildung in der Neurose. Nervenarzt 1 (1928).Google Scholar
  104. Hauptmann, A.: Kriegsneurosen und traumatische Neurose. Mschr. Psychiatr. 39 (1916).Google Scholar
  105. Hauptmann, A.: Neurasthenische mid hysterische Äußerungen und Konstitutionen. Curschmann u Kramers Lehrbuch der Nervenkrankheiten. Berlin 1925.Google Scholar
  106. Heinz, R.: Über die Giftigkeit des Tabakrauches, insbesondere des Zigarettenrauches. Dtsch. med. Wschr. 1923 I, 318.Google Scholar
  107. Heller, TH.: Über Psychasthenie. Z. Kinderforsch. 39 (1931).Google Scholar
  108. Hellpach, W.: Nervosität und Kultur. Berlin 1902.Google Scholar
  109. Hellpach, W.: Therapeutische Differenzierung der Kriegsnervenkranken. Med. Klin. 13, 1259 (1917).Google Scholar
  110. Hellpach, W.: Die Kriegsneurasthenie. Z. Neur. 45 (1919).Google Scholar
  111. Hess, W. R.: Über die Wechselwirkungen zwischen psychischen und vegetativen Funktionen. Neurologische und psychiatrische Abhandlungen, H. 2. Zürich 1925.Google Scholar
  112. Hess, W. R.: Die Funktionen des vegetativen Nervensystems. Klin. Wschr. 1930 I 1009.Google Scholar
  113. Heyer, G. R.: Seelische Führung durch Gymnastik Nervenarzt 1 (1928).Google Scholar
  114. Heyer, G. R. u. K. Bugler: Möglichkeiten und Grenzen der Psychotherapie bei Organneurosen. Dtsch. Z. Nervenheilk. 98 (1927).Google Scholar
  115. Hirschberg, N.: Fleckfieber und Nervensystem. Berlin 1932.Google Scholar
  116. His, W.: Medizin und Überkultur. Dtsch. med. Wschr. 1908 I 625.Google Scholar
  117. PaulRbringer und das Hauptwerk seines Lebens. Dtsch. med. Wschr. 1931 I 591.Google Scholar
  118. Hoche, A.: Über die nach elektrischen Entladungen auftretenden Neurosen. Ärztl. Sachverst.ztg 1901 371.Google Scholar
  119. Hoche, A.: Pathologie und Therapie der Angstzustände. Ref. Dtsch. Z. Nervenheilk. 41 (1911).Google Scholar
  120. Hoche, A.: Schlaflosigkeit. Dtsch. med. Wschr. 1922 I 389.Google Scholar
  121. Hoche, A.: Einige Grenzbestimmungen. Dtsch. Z. Nervenheilk. 100 (1927).Google Scholar
  122. Hoche, A.: Die Wechseljahre des Mannes. Berlin 1928.Google Scholar
  123. Hoessllx, R. v.: Über den Verlust der Schmerzreflexe bei funktionellen Nervenkrankheiten. Mönch. med. Wschr. 55, 2597 (1908).Google Scholar
  124. Hoessllx, R. v.: Über Lymphocytose bei Asthenikern und Neuropathen und deren klinische Bedeutung. Mönch. med. Wschr. 1913 II 1129, 1206.Google Scholar
  125. Hoff, H.: Die psychische Beeinflussung der Organfunktion. Wien. med. Wschr. 1929 932.Google Scholar
  126. Hoff, H. u. P. Wermer: Über psychovegetative Schaltungen und ihre Beeinflussung. Klin. Wschr. 1928 I 346.Google Scholar
  127. Hofferbert, A.: Untersuchungen über das weiße Blutbild bei gesunden und neurasthenischen Individuen. Berl. klin. Wschr. 1921 II 1326.Google Scholar
  128. Homburger, A.: Psychopathologie des Kindesalters. Berlin 1926.Google Scholar
  129. Horn, P.: Über Schreckneurosen in klinischer und unfallrechtlicher Beziehung. Dtsch. Z. Nervenheilk. 53 (1915).Google Scholar
  130. Horn, P.: Über Symptomatologie und Prognose der cerebralen Kommotionsneurosen. Z. Neurol. 34 (1916).Google Scholar
  131. Horn, P.: Basenowsche Krankheit und Schreckeinwirkung. Ärztl. Sachverst.ztg 1932 295.Google Scholar
  132. Isenschmid, R.: Physiologie der Wärmeregulation. Bethe-Bergmanns Handbuch der normalen und pathologischen Physiologie, Bd. 17.Google Scholar
  133. Isserlin, M.: Die Erwartungsneurose. Mönch. med. Wschr. 1908 II 1427.Google Scholar
  134. Ischlondsky, N. E.: Der bedingte Reflex. Berlin u. Wien 1930.Google Scholar
  135. Iwanow-Smolensity, A.: Über pathophysiologische Grundmechanismen der Psychoneurosen. Schweiz. Arch. Neur. 22 (1928).Google Scholar
  136. Jacobi, E.: Psychogene Spontanblutungen der Haut. Arch. f. Psychiatr. 88 (1929).Google Scholar
  137. Jacobi, E.: Die Psychosen und Psychoneurosen in der Involution des Mannes. Arch. f. Psychiatr. 93 (1931).Google Scholar
  138. Jaensch, E.: Grundformen menschlichen Seins. Berlin 1929.Google Scholar
  139. Jahn, D.: Funktionsstörungen des Stoffwechsels als Ursache klinischer Zeichen der Asthenie. Klin. Wschr. 1931 II 2116.Google Scholar
  140. Jahrreiss,W.: Das hypochondrische Denken. Arch. f. Psychiatr. 92 (1930).Google Scholar
  141. Janowski, W.: Pseudoneurasthenische Lungentuberkulose. Ref. Zbl. Nervenheilk. 54 (1931).Google Scholar
  142. Januschke, H.: Neurasthenie, Angst und Kreislaufapparat. Wien. med. Wschr. 1929 1479.Google Scholar
  143. Juliusburger, O. u. W. Leibbrand: Beitrag zur Neurosen-lehre. Mschr. Psychiatr. 75 (1930).Google Scholar
  144. Kaglin, E.: Die Hypertoniekrankheiten. Berlin 1930.Google Scholar
  145. Kahn, E.: Bemerkungen zur Frage der Organminderwertigkeit. Nervenarzt 1 (1928).Google Scholar
  146. Kehrer, F.: Psychogene Störungen des Auges und des Gehörs. Arch. f. Psychiatr. 58 (1917).Google Scholar
  147. Kehrer, F.: Über Hypochondrie. Allg. ärztl. Z. Psychother. 2 (1919).Google Scholar
  148. Kehrer, F.: Spezielle Symptomatologie der Hysterie und der Neurasthenie. Lewandowskys Handbuch der Neurologie, Erg.-Bd., Teil 1. Berlin 1923.Google Scholar
  149. Kehrer, F.: Über das erbliche Zittern und die Bedeutung von Langlebigkeit, Kinderreichtum und Zwillingsgeburten in Sippen mit heredodegenerativen Nervenleiden. Dtsch. Z. Nervenheilk. 114 (1930).Google Scholar
  150. Keller, H.: Das nervöse Kind in der Schule. Z. Kinderforsch. 35 (1929).Google Scholar
  151. Kierkegaard, S.: Der Begriff der Angst. Jena 1923.Google Scholar
  152. Klotz, R.: Über Insuffizienz von Hypophyse und Adrenalsystem, ein Beitrag zur Entstehung von Neurasthenie und Neurosen. Endokrinol. 4 (1929).Google Scholar
  153. Klotz, R.: Die Atonie der Capillaren als organische Grundlage von Neurasthenie und Neurosen. Z. Kreislaufforsch. 21 (1929).Google Scholar
  154. Klotz, R.: Die organischen Grundlagen der Neurasthenie. Dresden u. Leipzig 1930.Google Scholar
  155. Knauer, A.: Über den Einfluß normaler Seelenvorgänge auf den arteriellen Blutdruck. Z. Neurol. 30 (1915).Google Scholar
  156. Knauer, A. u. E. Billigreimer• Über organische und funktionelle Störungen des vegetativen Nervensystems unter besonderer Berücksichtigung der Schreckneurosen. Z. Neurol. 50 (1919).Google Scholar
  157. Koch, J. L. A.: Die psychopathischen Minderwertigkeiten. Ravensburg 1891.Google Scholar
  158. Llner, H.: Die Untersuchung des indirekten Sehens. Axenfeld u. Elsciinigs Handbuch der gesamten Augenheilkunde. Die Untersuchungsmethoden. Bd. 3. Berlin 1925.Google Scholar
  159. Kollarits, J.: Über positiven Schmerz und negative Lust bei Neurasthenie und bei Schopenhauer. Z. Neur. 29 (1915).Google Scholar
  160. Kollarits, J.: Das momentane Interesse bei nervösen und nicht nervösen Menschen. J. Psycho]. u. Neur. 21 (1915).Google Scholar
  161. Kollarits, J.: Über Widersprüche des Gefühlslebens bei nervösen und nicht nervösen Menschen und über Ertragen des Leidens. Z. Neurol. 33 (1916).Google Scholar
  162. Kollarits, J.: Unterbrechungs- und Abbrechungsgefühle bei nervösen und nicht nervösen Menschen. Z. Neurol. 60 (1920).Google Scholar
  163. Kowalewsky, P. J.: Zur Lehre vom Wesen der Neurasthenie. Zbl. Nervenheilk., N. F. 1 241, 294.Google Scholar
  164. Kraepelin, E.: Psychiatrie, B. Aufl., Bd. 4. Leipzig 1915.Google Scholar
  165. Kraepelin, E. u. J. Lange: Psychiatrie, 9. Aufl., Bd. 2. Leipzig 1927.Google Scholar
  166. Krafft-Ebing, V.: Psychopathia sexualis, 12. Aufl. Stuttgart 1903.Google Scholar
  167. Kraus, F.: Ermüdung als Maß der Konstitution. Bibl. med. DI. H. 3. Kassel 1897.Google Scholar
  168. Kraus, F.: Über konstitutionelle Schwäche des Herzens. Dtsch. med. Wschr. 1917 II 1153.Google Scholar
  169. Kraus, F.: Allgemeine und spezielle Pathologie der Person. Besonderer Teil, I. Tiefenperson. Leipzig 1926.Google Scholar
  170. Kraus, F.: Über das Neuroseproblem. Klirr. Wschr. 1927 I, 537.Google Scholar
  171. Krehl, L.: Entstehung, Erkennung und Behandlung innerer Krankheiten, Bd. 1. Pathologische Physiologie. Leipzig 1931.Google Scholar
  172. Kretsohmer, E.: Der Stand der psychiatrischen Konstitutionsforschung. Jkurse ärztl. Fortbildg 18 (1927).Google Scholar
  173. Kretsohmer, E.: Störungen des Gefühlslebens, Temperamente. Bumkes Handbuch der Geisteskrankheiten, Bd. 1. 1928.Google Scholar
  174. Krowtz, CH.: Vegetative Neuroregulation. Klirr. Wschr.1931 I, 673.Google Scholar
  175. Kronfeld, A.: Sexualpsychopathologie. Aschaffenburgs Handbuch der Psychiatrie, 7. Abt. Leipzig u. Wien 1923.Google Scholar
  176. Kronfeld, A.: Über psychische Impotenz. Nervenarzt 2, 521 (1929).Google Scholar
  177. Kronfeld, A.: Die Lehre der genitalen Neurosen in ihrer Entwicklung seit P. FÜRbringer. Dtsch. med. Wschr. 1931 I 567.Google Scholar
  178. Les, F.: Zur Symptomatologie des Tabakabusus. Z. klirr. Med. 99 (1924).Google Scholar
  179. Les, F.: Über Tabakschäden. Ther. Gegenw. 1928 11.Google Scholar
  180. Kunkel, F.: Einführung in die Charakterkunde auf individualpsychologischer Grundlage, 2. Aufl. Leipzig 1928.Google Scholar
  181. Ppers, E.: Puls. Blutdruck. Vasomotorische Störungen. Blutverteilung. Bumkes Handbuch der Geisteskrankheiten, Bd. 3. Berlin 1928.Google Scholar
  182. Kugler, E.: Neurosis hypophysaria deconcentrationis. Wien. klin. Wschr. 1924 1191.Google Scholar
  183. Kunz, M.: Zur grundsätzlichen Kritik der Individualpsychologie Adlers. Z. Neurol. 116 (1928).Google Scholar
  184. Lange, J.: Zur Messung der persönlichen Grundeigenschaften. Kraepelins Psychol. Arb. 8 (1923).Google Scholar
  185. Lange, J.: Die Frage der geistigen Entartung in ihrer Beziehung zur Irrenfürsorge. Arch. Rassenbiol. 20 (1928).Google Scholar
  186. Letdler, R. u. P. LoEwY: Beteiligung der Cochlea und des Labyrinths bei den Neurosen. Alexander und MAnnunors Handbuch der Neurologie des Ohres. Berlin u. Wien 1926.Google Scholar
  187. Leschke, E.: Fortschritte in der Erkennung und Behandlung der wichtigsten Vergiftungen (Chronische Quecksilbervergiftung). Mönch. med. Wschr. 1931 II 1909.Google Scholar
  188. Leschke, E.: Erkrankungen des vegetativen Nervensystems. Leipzig 1931.Google Scholar
  189. Leubuscher, P. u. W. Bibrowicz: Die Neurasthenie in Arbeiterkreisen. Dtsch. med. Wschr. 1905 I 820.Google Scholar
  190. Leyrer, E.: Das Neurosenproblem vom lebenswissenschaftlichen Standpunkt aus. Berlin 1927.Google Scholar
  191. Lippmann, A.: Seltenere Tabakschäden. Klirr. Wschr. 1931 I, 169.Google Scholar
  192. Wenfeld, L.: Sexualleben und Nervenleiden. Wiesbaden 1906.Google Scholar
  193. Wenstein, K. u. K. Mendel: Hirnschädigungen durch elektrische Einwirkung. Dtsch. Z. Nervenheilk. 125 (1932).Google Scholar
  194. Mann, L.: Über Polyneuritis als Begleiterscheinung nervöser Erschöpfungszustände im Kriege. Neur. Zbl. 34 150 (1915).Google Scholar
  195. Martius, F.: Pathogenese innerer Krankheiten, 3. Heft. Funktionelle Neurosen. Leipzig: Franz Deuticke 1903.Google Scholar
  196. Mathes, P Der Infantilismus, die Asthenie und deren Beziehungen zum Nervensystem. Berlin 1912.Google Scholar
  197. Mauthner, O.: Über Hörstörungen bei den Neurosen vom neurasthenischen Typus. Med. Klin. 1918 II 1227.Google Scholar
  198. Mauthner, O.: Über einige psychogene bzw. psychogen-organische Symptome im Bereich des Kehlkopfes und.Rachens, der Nase und des Gehörorgans. Mschr. Ohrenheilk. 62 (1928).Google Scholar
  199. Mayer, A.: Psyche und kleine Gynäkologie. Z. ärztl. Fortbildg 28 (1931).Google Scholar
  200. Mayerhofer: Über das Muskelphänomen der Soldaten, das ist die mechanische Übererregbarkeit der quergestreiften Muskulatur als Symptom der Erschöpfung. Med. Klirr. 1916 I. Google Scholar
  201. McDoUgall, W.: Psychopathologie funktioneller Störungen. Herausgeg. von H. Prinzhorn. Leipzig 1931.Google Scholar
  202. Mendel, K.: Klimakterium virile. Neur. Zbl. 1910 1124.Google Scholar
  203. Meyer, M.: Zur klinischen Bedeutung und nosologischen Stellung des vorzeitigen Alterns (Frühverbrauch). Nervenarzt 3 (1930).Google Scholar
  204. Meyer, S.: Springender und schnellender Patellarreflex bei Neurosen. Neur. Zbl. 30 (1911).Google Scholar
  205. Minor, L.: Über das erbliche Zittern. Z. Neurol. 99 (1925).Google Scholar
  206. Miscl, W. u. K. Misch-Frankl: Die vegetative Genese der neurotischen Angst und ihre medikamentöse Beseitigung. Nervenarzt 5, 415 (1932).Google Scholar
  207. Bius, P. J.: Über nervöse Familien. Allg. Z. Psychiatr. 40 (1884).Google Scholar
  208. Bius, P. J.: Die Nervosität, 3. Aufl. Leipzig 1906.Google Scholar
  209. Ller, F. C.: Handbuch der Neurasthenie. Leipzig 1893.Google Scholar
  210. Ller, E. F. u. W. F. Petersen: Krankheitsbereitschaft und vegetatives Nervensystem. Mönch. med. Wschr. 1928 II 2127.Google Scholar
  211. Ller; L. R.: Lebensnerven und Lebenstriebe, 3. Aufl. Berlin 1931.Google Scholar
  212. NeubÜRger, K.: Über zentrale traumatische Hirnerweichung und verwandte Prozesse. Dtsch. Z. gerichtl. Med. 14 (1930).Google Scholar
  213. Nonne, M.: Über zwei durch zeitweiliges Fehlen der Patellarreflexe ausgezeichnete Fälle von Hysterie. Dtsch. Z. Nervenheilk. 24 (1903); 25 (1904).Google Scholar
  214. Nonne, M.: Syphilis und Nervensystem, 3. Aufl. Berlin 1915.Google Scholar
  215. Nonne, M.: Über Polyneuritis gemischter Nerven bei neurasthenischen Kriegsteilnehmern. Dtsch. Z. Nervenheilk 53 (1915).Google Scholar
  216. Nonne, M.: Neurosen und Kriegsverletzungen. B. Jverslg Ges. dtsch. Nervenärzte München, 22.-23. Sept. 1916. Dtsch. Z. Nervenheilk. 56 (1917).Google Scholar
  217. Ohm, J.: Das Augenzittern der Bergleute. Alexander u Marburgs Handbuch der Neurologie des Ohres. Berlin-Wien 1926.Google Scholar
  218. Oppenhemi, H.: Pathologie und Therapie der nervösen Angstzustände. Ref. Dtsch. Z. Nervenheilk. 41(1911).Google Scholar
  219. Oppenhemi, H.: Zur Lehre von den neurovasculären Erkrankungen. Dtsch. Z. Nervenheilk. 41 (1911).Google Scholar
  220. Oppenhemi, H.: Die Neurosen und Kriegsverletzungen. Neur. Zbl. 34 (1915).Google Scholar
  221. OppenhemI, H.: Neurosen nach Kriegsverletzungen. B. Jverslg Ges. dtsch. Nervenärzte München, 22.-23. Sept. 1916. Dtsch. Z. Nervenheilk. 56 (1917).Google Scholar
  222. OppenhemI, H.: Lehrbuch der Nervenkrankheiten, 7. Aufl. Berlin 1923.Google Scholar
  223. Passler, H.: Über Beziehungen zwischen Erkrankungen des Nervensystems und unspezifischen chronischen Infektionsherden. Dtsch. Z. Nervenheilk. 126 (1922).Google Scholar
  224. Pahl: Gefäßkrisen. Leipzig 1905.Google Scholar
  225. Panse, F.: Über Schädigungen des Nervensystems durch Blitzschlag. Mschr. Psychiatr. 59 (1925).Google Scholar
  226. Panse, F.: Die Schädigungen des Nervensystems durch technische Elektrizität. Berlin 1930.Google Scholar
  227. Pawlow, J. P.: Die höchste Nerventätigkeit (das Verhalten) von Tieren. München 1926.Google Scholar
  228. Pawlow, J. P.: Physiologische Studien über die typischen Erscheinungen des Nervensystems und der Reflexe. Ref. Zbl. Neur. 51 (1929).Google Scholar
  229. Peritz, G.: Die Spasmophilie der Erwachsenen. Z. klirr. Med. 77 (1913).Google Scholar
  230. Peritz, G.: Über den Herzkrampf im Rahmen der Spasmophilie. Z. Neur. 102 (1926).Google Scholar
  231. Petruscuky, J.: Neurasthenia peripherica localis. Z. Tbk. 53 (1929).Google Scholar
  232. Pfaundler, M.: Was nennen wir Konstitution, Konstitutionsanomalie und Konstitutionskrankheit ? Klirr. Wschr. 1922 I, 817.Google Scholar
  233. Pfeifer, B.: Psychosen bei Hirntumoren. Bumkes Handbuch der Geisteskrankheiten, Bd. 7. Berlin 1928.Google Scholar
  234. Pfeifer, B.: Die psychischen Störungen nach Hirnverletzungen. BuuxEs Handbuch der Geisteskrankheiten, Bd. 7. 1929.Google Scholar
  235. Pick, A.: Der Krieg und die Reservekräfte des Nervensystems. Halle 1916.Google Scholar
  236. Ponos: Der Einfluß tiefer Atmung auf den Herzrhythmus. Berlin 1923.Google Scholar
  237. Poppelreuter, W.: Die psychischen Schädigungen durch Kopfschuß im Kriege 1914/17, Bd. 2. Leipzig 1918.Google Scholar
  238. PoTotzky, C.: Die klinischen Ergebnisse der Capillaroskopie bei neuropathischen und geistesschwachen Kindern. Mschr. Psychiatr. 69 (1928).Google Scholar
  239. Raecke: Die Frühsymptome der arteriosklerotischen Gehirnerkrankung. Arch. f. Psychiatr. 50 (1913).Google Scholar
  240. Raimann, E.: Fortschritte der Neurosenlehre. Wien. med. Wschr. 1927 II, 1247, 1430, 1463.Google Scholar
  241. Regelsberger: Über das Zustandekommen des Schlafes. Dtsch. med. Wschr. 1927 II 1847.Google Scholar
  242. Reichardt, M.: Lehrbuch der Unfallbegutachtung, 2. Aufl. Jena 1921.Google Scholar
  243. Reichardt, M.: Allgemeine und spezielle Psychiatrie, 3. Aufl. Jena 1923.Google Scholar
  244. Reichardt, M.: Hirnstamm und Psychiatrie. Mschr. Psychiatr. 68 (1928).Google Scholar
  245. Reichardt, M.: Über die sog. Neurosen. Dtsch. med. Wschr. 1930 Nr 20/22.Google Scholar
  246. Per, E.: Heilerfolge bei Neurasthenic. Mschr. Psychiatr. 30 (1911).Google Scholar
  247. Rominger, E.: Vegetative Diathese im Kindesalter. Arch. Kinderheilk. 89 (1930).Google Scholar
  248. Rosenfeld, M.: Über die Beziehungen der vasomotorischen Neurose zu funktionellen Psychosen. Arch. f. Psychiatr. 46 (1910).Google Scholar
  249. Rosenfeld, M.: Über Kriegsneurosen, ihre Prognose und Behandlung. Arch. f. Psychiatr. 57 (1917).Google Scholar
  250. Rosenfeld, M.: Die vegetative Neurose in ihren Beziehungen zu psychischen Störungen. Mschr. Psychiatr. 60 (1926).Google Scholar
  251. Rothmann, H.: Diagnose und Behandlung von vegetativen Neurosen. Z. ärztl. Fortbildg 28 (1931).Google Scholar
  252. Schapiro, B.: Neuere Gesichtspunkte zur Pathogenese und Therapie der verschiedenen Ejaculatio-praecox-Formen. Z. Sex.wiss. 18 (1931).Google Scholar
  253. Sciiahnke u. Haeseler: Psycho- und neurologische Untersuchungen an trainierenden Wettkämpfern. Sitzgsber. Ges. Naturwiss. Marburg, Febr. 1925 Nr 2.Google Scholar
  254. Schilder, P.: Der gegenwärtige Stand der Neurosen-lehre. Klin. Wschr. 1927I 49.Google Scholar
  255. Schindler, R.: Die Behandlung der Psychoneurosen des Verdauungstrakts. Arch. Verdgskrkh. 44 (1928).Google Scholar
  256. Schmidt, R.: Zur Klinik der Basedow-schen Erkrankung und thyreogener Krankheitszustände überhaupt. Mönch. med. Wschr. 1931 I 983, 1044.Google Scholar
  257. Schmitz, A. H.: Über die psychopathologischen Symptome bei der Bleivergiftung und ihre Bedeutung für den Gutachter. Dtsch. Z. gerichtl. Med.- 19 (1932).Google Scholar
  258. Schneider, K.: Die psychopathischen Persönlichkeiten, 2. Aufl. Leipzig u. Wien 1928.Google Scholar
  259. SchrÖDer, P.: Stimmungen und Verstimmungen. Leipzig 1930.Google Scholar
  260. Schultz, J. H.: Über psychologische Leistungsprüfungen an nervösen Kriegsteilnehmern. Z. Neur. 63 (1921).Google Scholar
  261. Schultz, J. H.: Psychotherapie des Schlafmangels. Dtsch. med. Wschr. 1926 I, 229.Google Scholar
  262. Schultz, J. H.: Die konstitutionelle Nervosität. Bumkes Handbuch der Geisteskrankheiten. Berlin 1928.Google Scholar
  263. Schultz, J. H.: Beruf und Ner-vosität. Allg. ärztl. Z. Psychother. 2 (1929).Google Scholar
  264. Schultz, J. H.: Die Grundtypen des psychologischen Aufbaus sog. Organneurosen. Dtsch. med. Wschr. 57, 219 (1931).Google Scholar
  265. Schultz-Hencke, H.: Schicksal und Neurose. Versuch einer Neurosenlehre vom Bewußtsein her. Jena 1931.Google Scholar
  266. Schultze, F.: Noch einmal über Neurosen und Psychosen nach Unfällen nebst Bemerkungen über Neurosen überhaupt. Dtsch. Z. Nervenheilk. 117/119 (1931).Google Scholar
  267. Schuster, P.: Die Neurasthenie. Z. ärztl. Fortbildg 25 143, 172 (1928).Google Scholar
  268. Schwab, O.: Encephalographie, Liquorpassage und Liquorresorptionsprüfungen im Dienste der Beobachtung von sog. Com-motionsneurosen. Z. Neurol. 102 (1926).Google Scholar
  269. Seitz, L.: Die chemisch-physikalischen Veränderungen in der Schwangerschaft in ihren Beziehungen zu neuralen und seelischen Störungen während der Gestationsperiode. Z. Neurol. 131 (1930).Google Scholar
  270. Die Störungen der Lebensnerven in der Schwangerschaft (Schwangerschaftsvegetosen und Neurovegetosen). Arch. Gynäk. 145 (1931). Ref. Zbl. Neurol. 60 486 (1931).Google Scholar
  271. Semerau-Siemianowski, M.: Kardiovasculäre Neurosen auf Basis von Keimdrüseninsuffizienz. Med. Klin. 1927 II 1962, 1997.Google Scholar
  272. Siebelt: Tabakmißbrauch in ursächlichem Zusammenhange mit Kriegsneurosen, vor allem des Herzens. Med. Klin. 191711 68.Google Scholar
  273. Simson, T.: Psychische und psychologische Reaktionen Erwachsener und Kinder bei Erdbeben. Z. Neurol. 118 (1928).Google Scholar
  274. Sioli, F.: Das Nervensystem bei Diabetes und Nierenkrankheiten. Mönch. med. Wschr. 1932 I 941.Google Scholar
  275. Sommer, R Psychotherapie und psychische Hygiene. Allg. ärztl. Z. Psychother. 1 6, 129 (1928).Google Scholar
  276. Sperling, O.: Testversuche bei akuten nervösen Erschöpfungszuständen. Med. Klin. 1931. Google Scholar
  277. Spiegel, E. A.: Der Tonus der Skelettmuskulatur. Berlin 1927.Google Scholar
  278. Spiegel, E. A.: Der zentrale Aufbau des vegetativen Nervensystems. Klirr. Wschr. 1930 II. Google Scholar
  279. Stein, F. W.: Hypotonia nervosa, ein konstitutionelles Krankheitsbild. Med. Klirr. 1929 I, 180.Google Scholar
  280. Steiner: Neurologisches und Psychiatrisches im Kriegslazarett. Z. Neur. 30 (1915).Google Scholar
  281. Stelzner, H.: Erschöpfungspsychosen bei Kriegsteilnehmern mit besonderer Berücksichtigung der Dämmerzustände. Arch. f. Psychiatr. 57 (1917).Google Scholar
  282. Stertz, G.: Typhus und Nervensystem. Berlin 1917.Google Scholar
  283. Stertz, G.: Über die Senkung des Persönlichkeitsniveaus als funktionelle Störung und als Defektsymptom. Mschr. Psychiatr. 68 (1928).Google Scholar
  284. Stertz, G.: Die neurasthenische Reaktion. Bumkes Handbuch der Geisteskrankheiten, Bd. 5. Berlin 1928.Google Scholar
  285. Stiefler, G.: Über Psychosen und Neurosen im Kriege, I. u. II. Jb. Psychiatr. 37/38 (1917).Google Scholar
  286. Stier, E.: Neurasthenie. Aus: Spezielle Pathologie und Therapie innerer Krankheiten. Herausgeg. von Kraus U. Brugsch, X, 1924.Google Scholar
  287. Stierl N, E.: Über psychoneuropathische Folgezustände bei den Überlebenden der Katastrophe von Courrières am 10. März 1906. Mschr. Psychiatr. 25, Erg.-Bd. (1909).Google Scholar
  288. Stierl N, E.: Nervöse und psychische Störungen nach Katastrophen. Dtsch. med. Wschr. 1911 II 2028.Google Scholar
  289. Stierl N, E.: Nervöse Störungen nach Katastrophen. Dtsch. med. Wschr. 1911. Google Scholar
  290. Stiller, B.: Die asthenische Konstitutionskrankheit. Stuttgart 1907.Google Scholar
  291. Stiller, B.: Grundzüge der Asthenie. Stuttgart 1916.Google Scholar
  292. STÖWsand, W.: Über die vegetativen Neurosen. Dtsch. med. Wschr. 1928 II 1416.Google Scholar
  293. Szondi, L.: Die Revision der Neurastheniefrage. Leipzig: Rudolf Novak & Co. 1930.Google Scholar
  294. Tandler, J.: Konstitution und Rassenhygiene. Z. angew. Anat. 1913:Google Scholar
  295. Thiele, R.: Kreislaufstörungen und Psychosen. Allg. Z. Psychiatr. 92 (1930).Google Scholar
  296. Trautmann, E.: Klinische Untersuchungen zu einer topischen Diagnostik des Kopfschmerzes. Z. Nervenheilk. 110 (1929).Google Scholar
  297. Trautmann, E.: „Unfall- (Kriegs-) Neurose“, Die. Vorträge und Erörterungen gelegentlich eines Lehrgangs für Versorgungsärzte im Reichsarbeitsministerium vom 6.-8. März 1929. Berlin: Reimar Hobbing 1929.Google Scholar
  298. Verworn, M.: Allgemeine Physiologie, 5. Aufl. Jena 1909.Google Scholar
  299. Vogel, P.: Zur Symptomatologie und Klinik des Schwindels. Nervenarzt 5, 169 (1932).Google Scholar
  300. Vogt, C.: Einige Ergebnisse unserer Neurosenforschung. Naturwiss. 9 (1921).Google Scholar
  301. WalinsKI, F.: Alkalireserven im Blut bei Neurasthenie und organischen Nervenkrankheiten. Dtsch. med. Wschr. 1930 I, 520.Google Scholar
  302. Weber, E.: Über die körperlichen Äußerungen psychischer Zustände. Jena 1910.Google Scholar
  303. Weber, E.: Der Einfluß psychischer Vorgänge auf den Körper, insbesondere auf die Blutverteilung. Berlin 1910.Google Scholar
  304. Weber, L. W. u. W. Runge: Störungen und Veränderungen des Sehapparates bei Psychosen und Neurosen. Schieck U. BRÜCrners Kurzes Handbuch der Ophthalmologie, Bd. 6. Berlin 1931.Google Scholar
  305. Weiler, K.: Organisch, funktionell, psychogen? Münch. med. Wschr. 1928 I 815.Google Scholar
  306. Weinberg, A. A.: Psyche und unwillkürliches Nervensystem. Z. Neurol. 85 (1923).Google Scholar
  307. WeizsÄCker, V. v.: Soziale Krankheit und soziale Gesundung. Berlin 1930.Google Scholar
  308. Wexberg, E.: Individualpsychologie. Eine systematische Darstellung. Leipzig 1928.Google Scholar
  309. Wexberg, E.: Alfred Adlers Lehre von der Organminderwertigkeit in ihrer Bedeutung für die innere Medizin Allg. ärztl. Z. Psychother. 1 202 (1928).Google Scholar
  310. Wieg-Wickenthal, K.: Über pseudohysteroaeurasthenische Zustandsbilder. Wien. med. Wschr. 1928 I 944.Google Scholar
  311. Wilder, J.: Probleme des Zuckerstoffwechsels in der Neurologie und Psychiatrie. Zbl. Neurol. 56, 1 (1930).Google Scholar
  312. Windscheid: Über Hirnerschütterung. Dtsch. med. Wschr. 1910 I B.Google Scholar
  313. Wittkower, E.: Über affektiv-somatische Veränderungen. Klin. Wschr. 1928 II 2193; 1929 I 1082; 1930 II 1296; 1931 II 1811.Google Scholar
  314. Wohlwu.L, F.: Über funktionell bedingtes Fehlen der Patellarreflexe. Neur. Zbl. 28 567 (1909).Google Scholar
  315. Wollenberg, R.: Nervöse Erkrankungen bei Kriegsteilnehmern. Münch. med. Wschr. 1914 II 2181.Google Scholar
  316. Wyss, W. H. v.: Körperlich-seelische Zusammenhänge in Gesundheit und Krankheit. Leipzig 1931.Google Scholar
  317. Ziegler, K: Klinische Bedeutung einiger Wurmparasiten des Darmes, besonders der Ascaridiasis. Med. Klin. 1917 II 1031.Google Scholar
  318. Ziegler, K: Betrachtungen zur Pathophysiologie des vegetativen Nervensystems. Dtsch. med. Wschr. 1931 I, 437, 489.Google Scholar
  319. Zuckbr, K.: Über eine charakteristische Unterform der vegetativeh Neurose. Dtsch. Z. Nervenheilk. 101 (1928).Google Scholar
  320. Zweig, H.: Das Schlafproblem. Zbl. Neur. 55, 353 (1930).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1935

Authors and Affiliations

  • Ernst Braun
    • 1
  1. 1.KielDeutschland

Personalised recommendations