Advertisement

Die Differentialdiagnose der infiltrativen Prozesse der Lunge

Chapter
  • 6 Downloads

Zusammenfassung

Die physikalischen Zeichen eines infiltrativen Prozesses mögen als bekannt vorausgesetzt werden. Sie sind durch die Perkussion, Auskultation, Beachtung des Stimmfremitus und der Bronchophonie, sowie durch die Röntgenuntersuchung unschwer festzustellen. Ihre differentialdiagnostische Deutung kann aber stets nur durch Berücksichtigung des ganzen Krankheitsbildes erfolgen. Selbst in den Fällen, in denen Form oder Lokalisation der Dämpfung Wahrscheinlichkeitsschlüsse zulassen, wie z. B. die Spitzendämpfungen den auf Tuberkulose oder die auf einen Lappen beschränkten Dämpfungen den auf kruppöse Pneumonie, sind doch stets eine Reihe anderer Möglichkeiten zu erwägen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Hinweis

  1. 1).
    Gräff und Küpferle, Beitr. z. Klin. d. Tuberkul. 1900, Bd. 4, S. 165. v. Romberg, Zeitschr. f. Tuberkul. Bd. 34, S. 191. Assmann, Lehrbuch der Röntgendiagnostik.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1922

Authors and Affiliations

  1. 1.Medizinischen Universitäts-KlinikKönigsberg I. Pr.Deutschland

Personalised recommendations