Advertisement

Berechnungen

Chapter
  • 24 Downloads

Zusammenfassung

Als Einheit der Länge gilt in diesem Buch überall das Meter, nur Rohrdurchmesser werden in Millimetern angegeben. Die Zeit wird im allgemeinen in Stunden gemessen, vor allem gilt dies in Verbindung mit Wärmeangaben, z. B. beim Wärmebedarf von Räumen, bei Leistung von Heizflächen u. a. m. Dagegen wird bei der Berechnung von Strömungsvorgängen mit der Sekunde als Zeiteinheit gerechnet, z. B. gilt stets für Strömungsgeschwindigkeiten die Einheit „Meter pro Sekunde“. Diese zweierlei Zeiteinheiten sind zwar äußerst lästig, jedoch ist vorerst eine Änderung nicht möglich.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

Literatur

  1. 1.
    Veräffentlicht im Reichsgesetzblatt v. 12. VIII. 1924, Teil I, S. 679; abgedruckt in der Z. Instrumentenk. Nr. 44, S. 475. Okt. 1924.Google Scholar
  2. 1.
    Die Werte gelten als Richtlinien. Bei Sonderausführungen von Kesseln können höhere Heizflächenbelastungen zugrunde gelegt werden. (Zusatz lt. Beschluß des Fachnormenausschusses für Heizungen vom 10. Sept. 1929).Google Scholar
  3. 1.
    Cammerer, J. S.: Der Wärme- und Kälteschutz in der Industrie. 2. Aufl. Berlin: Julius Springer 1938.Google Scholar
  4. 1.
    Jakob, M., und Erk: Der Druckabfall in glatten Rohren usw., Forschungsarb. d. VDI. Bd. 267. 1924.Google Scholar
  5. 2.
    Nach der Robrnormung entsprechen den Muffenrohren die „verRtärkten Gewinderohre“, den Flanschenrohren die „nahtlosen Rohre“, vgl. S. 34.Google Scholar
  6. 3.
    Vgl. F. Bradtke: Das Druckgefälle in geraden Rohrstrecken. Gesundh.-Ing. 1930, Kongreß- nummer.Google Scholar
  7. 1.
    Siehe W. Hässelbarth: Graphisches Verfahren zur Ermittelung des Temperaturabfalles in glatten Rohren bei Schwerkraft-Warmwasserheizungen. Gesundheits-lng. Bd. 48, S. 149. 1925.Google Scholar
  8. Wierz, M.: Über die Kräfte durch Rohrabkühlung in Warmwasserheizungen. Gesundheits-lng. Bd. 48, S. 145. 1925.Google Scholar
  9. 1.
    Wierz, M.: Die Berechnung der Etagen-Warmwasserheizung. Gesundheits-Ing. 1924. S. 345. Klinger, H. J.: Die Stockwerks-Warmwasserheizung (Etagenheizung). C. Marhold, Halle a. S. 1930.Google Scholar
  10. 1.
    Liersch: „Die Bemessung der Kondensleitungen bei Dampfheizungen“. Ges.-Ing. 1921, S. 70.Google Scholar
  11. 1.
    Schacht, A.: Wärme 1936, H. l, S. 10.Google Scholar
  12. 2.
    Merkel, F.: Verdunstungskühlung. Forsch.-Arb. Ing. Heft 275. Berlin: V. d. I.-Verlag 1925.Google Scholar
  13. 1.
    Mollier, R.: Ein neues Diagramm für Dampfluftgemische. Z. V. d. I. Bd. 67, S. 869–872. 1923. — Grubenmann, M.: Jx-Tafeln feuchter Luft. Berlin: Julius Springer 1926.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1938

Authors and Affiliations

  1. 1.Technischen HochschuleBerlinDeutschland

Personalised recommendations