Advertisement

Zusammenfassung

(Die folgende Skizze ist von dem verst. Oberbergdirektor, Professor Dr. v. Gümbel, einer anerkannten Autorität, entworfen. Dieselbe war ursprünglich in einem Büchlein „Gardone Riviera“ von Dr. Heinzelmann zum Abdruck gelangt. Nach dem frühen Tode auch des letzteren freue ich mich, den wertvollen und gewiß für viele Besucher Gardones interessanten Beitrag erneut zu veröffentlichen, wozu mir die Erlaubnis bereitwillig erteilt worden ist.)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Von solchen Versteinerungen werden als große Seltenheiten aus dieser Gegend einige Ammoniten, Aptychen, Brachiopoden und Zweischalen angegeben, kleinere organische Einschlüsse von Foraminiferen und Radiolaren dagegen fehlen selten, sie sind aber für das unbewaffnete Auge kaum erkennbar und treten erst in Dünnschliffen unter dem Mikroskop deutlich hervor.Google Scholar
  2. 1).
    Das gleiche Gestein bildet auch die langgezogene schmale Landzunge Sirmione bei Desenzano.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1913

Authors and Affiliations

  • K. Koeniger

There are no affiliations available

Personalised recommendations