Advertisement

Urologie pp 285-314 | Cite as

Verletzungen

  • Th. Zwergel
  • S. Siemer
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Die Traumaursachen variieren nach sozio-ökonomischen und geographischen Besonderheiten. So sind in der Bundesrepublik Deutschland beispielsweise mehr als 70% der stumpfen Urogenitalverletzungen mittel- oder unmittelbar auf den Straßenverkehr zurückzuführen (Abb. 9.1). Etwa dreiviertel aller urogenitalen Verletzungen ent stehen im Rahmen von Polytraumata. Die Gewalteinwirkung ist in Mitteleuropa überwiegend stumpf; in Ländern mit liberaler Waffengesetzgebung oder in Kriegsgebieten stehen penetrierende Schuß- und Stichverletzungen im Vordergrund.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1997

Authors and Affiliations

  • Th. Zwergel
  • S. Siemer

There are no affiliations available

Personalised recommendations