Advertisement

Urologie pp 121-136 | Cite as

Urologische Therapie

  • R. Hautmann
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Aus vitaler Indikation muß die Nephrektomie bei schweren Traumen mit Nierenabriß oder Nierenstielabriß sowie Lazeration und Ruptur der Niere durchgeführt werden. Auch Spontanrupturen bei polyzystischer Degeneration, Wilms-Tumor, Panarteritis nodosa machen eine unverzügliche Nephrektomie erforderlich. Bei septischen Krankheitsbildern auf dem Boden einer Pyelonephritis oder einer Obstruktion, z. B. des Ureters durch einen Stein mit konsekutiver Pyonephrose und abszedierender Pyelonephritis ist die Indikation klar und eindeutig, um Endotoxinschock und Urosepsis zu vermeiden. Hier gehört die Therapie der Nephrektomie aus vitaler Indikation in die Hand des Erfahrenen, da die Mortalität des falsch behandelten septischen Schocks um 50% liegt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1997

Authors and Affiliations

  • R. Hautmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations