Zusammenfassung

Raketenaufstiege in der Polarlichtzone haben gezeigt, daß in Höhen über 40 km relativ häufig niederenergetische Röntgenstrahlung mit ca. 10 keV Quantenenergie auftritt. [25, 27, 37]. Diese Strahlung kann durch Ballonaufstiege nicht nachgewiesen werden, da sie schon oberhalb der Höhen, die man mit Ballonen erreicht (30 km bis 35 km), völlig absorbiert wird. Dort wurde jedoch — wenn auch seltener — der Einfall energiereicherer Röntgenstrahlung (20 keV – 100 keV) beobachtet [3, 4, 6, 10, 31, 40, 42, 43], in wenigen Fällen auch außerhalb der Polarlichtzone [39, 41].

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1964

Authors and Affiliations

  • Gerhard Kremser

There are no affiliations available

Personalised recommendations