Advertisement

Zusammenfassung

  • Hans Jürgen Drumm

Zusammenfassung

Alle methodischen Konzepte zur Lösung von Problemen des Personalbedarfs und -bestands, der Personalfreisetzung und -beschaffung sowie der Personalausbildung und -entwicklung haben zwei Dimensionen. Die dispositive Dimension wird sichtbar, wenn die genannten Probleme mit ihrem Auftreten unverzüglich gelöst werden können. Die planerische Dimension tritt hervor, wenn die Lösung in der Zukunft an einem zeitlich zu fixierenden Prognose- und Planungshorizont liegt, ihre Erarbeitung Zeit verbraucht, die Lösungsbedingungen am Planungshorizont ungünstiger als in der Gegenwart sind und deswegen die Entscheidung über die Lösung antizipiert und in die Gegenwart verlegt wird. Es gibt vor allem zwei Gründe, die das Gewicht der planerischen Dimension laufend erhöht haben: (1) Personalressourcen sind teils aus demographischen Gründen, teils aus strukturellen Gründen umso knapper geworden, je höherwertiger die Qualifikation dieser Ressourcen ist. Dieser grundsätzliche Zusammenhang kann nicht auf Dauer dadurch außer Kraft gesetzt werden, dass als Folge von LeanManagement-Strategien in der Mitte der 90er Jahre Arbeitsplätze in das kostengünstigere Ausland verlagert worden sind. Deshalb ist die Nachfrage auch nach qualifizieren Arbeitskräften zurückgegangen. Der jahrelange Einstellungsverzicht bei qualifizierten Arbeitskräften hat dann am Ende der 90er Jahre einen Nachholbedarf ausgelöst, der zu einem Nachfrageschub auf dem Arbeitsmarkt geführt hat. (2) Die Pflege und Anpassung dieser Ressourcen wird als sinnvoll erkannt, benötigt jedoch Zeit und den Einsatz weiterer knapper und daher zu planender Ressourcen. Es ist somit zulässig, alle hier genannten Problemfelder der Bereitstellung und Pflege von Personal als Leistungsträger zugleich auch als Personalplanungsfelder zu sehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2000

Authors and Affiliations

  • Hans Jürgen Drumm
    • 1
  1. 1.Institut für BetriebswirtschaftslehreUniversität RegensburgRegensburgDeutschland

Personalised recommendations