Advertisement

Elektrotechnische Isolierstoffe

Chapter
  • 98 Downloads
Part of the Handbuch der Kältetechnik book series (KÄLTETECHNIK, volume 1)

Zusammenfassung

Die elektrotechnischen Isolierstoffe haben die Aufgabe, unter Spannung stehende elektrische Leiter gegen ihre Umgebung zu isolieren. Weitere Anwendungen von Isolierstoffen, z. B. als Dielektrika von elektrischen Kondensatoren usw., sollen hier nur so weit erwähnt werden, als es im Zusammenhang mit Kältemaschinen notwendig ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Referenzen

  1. 1.
    Zum Beispiel Hans Stäger: Werkstoffkunde der elektrotechnischen Isolierstoffe,, S.149. Berlin-Zehlendorf: Gebr. Bornträger 1944.Google Scholar
  2. 1.
    Näheres siehe R. Nitsche u. G. Pfestorf: Prüfung und Bewertung elektrotechnischer Isolierstoffe, S. 93. Berlin: Julius Springer 1940.CrossRefGoogle Scholar
  3. 1.
    Kitsche, R., u. G. Pfestorf, vgl. Fußnote l auf S. 389.Google Scholar
  4. 1.
    Näheres über tropenfeste Isolierstoffe siehe R. Vieweg: Elektrotechnische Isolierstoffe, Entwicklung, Gestaltung, Verwendung, S. 183. Berlin: Springer 1937.CrossRefGoogle Scholar
  5. 1.
    Zum Beispiel Pabst: Kunststofftaschenbuch. München: Carl Hanser 1954.Google Scholar
  6. 1.
    Siehe auch Abschnitt D VIII.Google Scholar
  7. 1.
    Nach H. Stäger: Werkstoffkunde der elektrotechnischen Isolierstoffe, S. 422. Berlin-Zehlendorf: Gebr. Bornträger 1944.Google Scholar
  8. 1.
    Siehe z.B. Frank M. Clark: Moisture in Oil-Treated Insulation. Industr. Engng. Chem. (April 1952) S. 892.Google Scholar
  9. 1.
    Siehe Nitsche-Pfestorf: Prüfung und Bewertung elektrotechnischer Isolierstoffe, S. 300. Berlin: Springer 1940.CrossRefGoogle Scholar
  10. 1.
    Siehe Fußnote 1, S. 405.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1954

Authors and Affiliations

  1. 1.StuttgartDeutschland

Personalised recommendations