Advertisement

Einführung in die mathematische Beschreibung von Abtastsystemen

Chapter
  • 51 Downloads

Zusammenfassung

Ein Abtastsystem kann beliebig zusammengesetzt sein aus kontinuierlich arbeitenden Teilsystemen, Abtastern, Extrapolationsgliedern und diskret arbeitenden Speicherelementen. Im folgenden werden zunächst Abtaster und die Extrapolation durch Halteglieder beschrieben; Schaltungen mit Speicherelementen bleiben den späteren Abschnitten 4.4 und 9.1 vorbehalten. Es wird nur der lineare Abtastvorgang, d. h. die Pulsamplituden-Modulation betrachtet. Entsprechend dem überwiegend auftretenden Fall wird die Abtastung äquidistant gewählt, d. h. tk = kT, k = 0, 1, 2... Diese Einschränkung wird nur in Abschnitt 4.5 aufgehoben. Die kontinuierlich arbeitenden Teilsysteme seien linear und zeitinvariant. Es wird meist angenommen, daß sie konzentrierte Parameter haben, so daß sie durch gewöhnliche Differentialgleichungen beschrieben werden können; eine Ausnahme bildet Abschnitt 3.12 über Abtastsysteme mit Totzeit.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1972

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Dynamik der FlugsystemeDeutsche Forschungs- und Versuchsanstalt für Luft- und Raumfahrt e. V.OberpfaffenhofenDeutschland

Personalised recommendations