Advertisement

Komplexe Schaltwerke

Chapter
  • 87 Downloads
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Im ersten Kapitel werden wir zunächst den Aufbau eines Schaltwerks wiederholen (siehe auch Band 1, Kapitel 6) und darauf aufbauend das Zeitverhalten von Schaltwerken untersuchen. Damit soll verdeutlicht werden, weshalb die maximale Taktfrequenz bei einem Schaltwerk begrenzt ist und von welchen dynamischen Kenngrößen seiner Komponenten diese Begrenzung abhängt. Wenn ein Schaltwerk für eine komplexere Problemstellung entworfen werden soll, z.B. ein Schaltwerk zur Berechnung eines Polynoms, steigt die Zahl der internen Zustände sehr stark an. Die im Kapitel 6 von Band 1 beschriebene klassische Methode ein Schaltwerk mit Hilfe einer Übergangstabelle zu entwerfen, kann dann nicht mehr angewandt werden. Um einen übersichtlichen Entwurf zu ermöglichen, verwendet man ein komplexes Schaltwerk, das aus zwei kooperierenden Teilschaltwerken besteht. Ausgehend von einem Lösungsalgorithmus für die gestellte Aufgabe, kann eine funktionale Trennung in Steuer- und Operationswerk vorgenommen werden. Während das Steuerwerk stets eine reguläre Struktur aufweist, gibt es für das Operationswerk verschiedene Lösungsmöglichkeiten. Wir werden Konstruktionsregeln für den Entwurf von Operationswerken angeben und anhand eines konkreten Beispiels drei verschiedene Entwürfe vorstellen. Am Ende des Kapitels wird ein Simulationsprogramm für ein „universelles“ Operationswerk beschrieben und es werden Steueralgorithmen für drei Beispielprobleme angegeben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1999

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für PhysikUniversität Koblenz-LandauKoblenzDeutschland

Personalised recommendations