Advertisement

Berücksichtigung internationaler Rückwirkungen: ein Zwei-Länder-Modell

  • Jan Franke
Part of the Studies in Contemporary Economics book series (CONTEMPORARY)

Zusammenfassung

Wir geben nun die vereinfachende Annahme auf, daß das Inland einen verschwindend kleinen Anteil auf dem Weltgütermarkt hat. Um den — spürbaren — Einfluß des Inlands auf das dortige Geschehen “auszuleuchten”, wird dieser Markt explizit modelliert. Je nachdem ob wir dabei einen flexiblen oder starren Güterpreis voraussetzen, werden die Konsumpläne der (in- und ausländischen) Haushalte mit den Angebotsplänen der (in- und ausländischen) Firmen durch Preisanpassungen bzw. durch Variationen von Gütermarktbeschränkungen abgestimmt. Im einen Fall lassen sich die vom Inland an das Ausland (und umgekehrt) ausgehenden ökonomischen Impulse als preis-, im anderen als mengengetragene Signale auffassen. Dementsprechend besteht die erste Aufgabenstellung dieses Paragraphen im Vergleich preis-und mengengetragener internationaler Rückwirkungen im Outputbereich und ihrer Interdependenz mit den Abläufen auf den nationalen Arbeitsmärkten!

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1989

Authors and Affiliations

  • Jan Franke
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl für VolkswirtschaftstheorieUniversität MünsterMünsterDeutschland

Personalised recommendations